Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Castle Crashers: Super im Coop-Modus - Leser-Test von scoopexx

    Castle Crashers ist ein ursprünglich 2008 für die Xbox 360 entworfenes Spiel von einem Entwickler-Team, das sich The Behemoth nennt. Man übernimmt die Kontrolle über einen kleinen Ritter, der eine bestimmte Eigenschaft hat. Z.B. kann einer der wählbaren Charaktere als Spezialangriff eine Giftwolke auf die Gegner loslassen, ein anderer kann Eisbolzen schießen und wiederum ein anderer kann Kettensägen zum Angriff gegen feindliche Soldaten nutzen. Dem Königreich, in dem das virtuelle alter ego lebt, wird von bösen Mächten ein Kristall gestohlen und die Aufgabe von dem Hauptcharakter ist es demnach nun, diesen übergroßen Kristall wiederzuerlangen. Man macht sich also auf den langen Weg, um dem Oberbösewicht einen über die Rübe zu braten.

    Auf dem Weg dorthin hat man fast endlos viele von den Untertanen der dunklen Seite zu bekämpfen. Um den Gegnern den Garaus zu machen hat man seine frei wählbare Hauptwaffe, den charakterabhängigen Spezialangriff, sowie Pfeil und Bogen. Mit diesen Waffen läuft man in einer zweidimensionalen, meist mittelalterlichen Comicwelt von links nach rechts und schlägt auf alles ein, was nicht nach gutmütigem Ritter aussieht. Die "Monster", denen man begegnet, sind ebenso zahlreich wie abwechslungsreich. Man vermöbelt mal Blobs in einer Höhle, dann Knuddelbären auf in der Nähe der See, dann Banditen und feindliche Ritter, untote Zombies und Skelette, etc. Desto mehr Gegner man besiegt, desto mehr Erfahrungspunkte bekommt man. Die Kämpfe sind dabei liebevoll gestaltet und bei den Endgegnern wird nicht selten ein - so weit es der comicartige Stil des Spiels zulässt - riesiges Grafikfeuerwerk aufgeboten. Am Ende eines Levels steigt man, hat man genug davon gesammelt, ein oder mehrere Level auf und kann sich in den Fähigkeiten Stärke, Magie (=Spezialattacke), Verteidigung und Geschwindigkeit verbessern, was sich dann natürlich direkt auf das Spiel auswirkt.

    Castle Crashers verbindet also klassische Rollenspielelemente (verschiedene Waffen, Verbessern des Charakters) mit Action-Elementen, die so zwar sehr lustig wären, aber noch nicht zu einem echten Klassiker fusionieren würden. Was Castle Crashers in die Annalen der Videospielgeschichte aufsteigen lässt, ist der Multiplayer Modus, bei dem bis zu vier verschiedene menschliche Personen einsteigen und sich beim Vermöbeln von normalen Gegnern und Obermotzen gegenseitig helfen können - und das nicht in extra entworfenen Stages, sondern in der Hauptkampagne. Dies geht sowohl offline, als auch online über Xbox Live. Dieser Part des Spiels ist so extrem motivierend, dass man es schwer haben wird, etwas Vergleichbares in der gesamten Videospielgeschichte zu finden. Das liegt nicht nur an dem extrem zugänglichen Spielprinzip, in dem es nur um das Drücken weniger Tasten geht, sondern auch an dem durchgehenden Humor, den die Entwickler durch das gesamte Spiel, sozusagen als i-Tüpfelchen eingefügt haben. Nicht zuletzt ist auch das Aufleveln sehr motivieren - immer wenn man verloren hat, muss man zwar einen Abschnitt neu machen, aber man nimmt die Erfahrungspunkte, die man beim letzten Versuch gesammelt hat, mit, und ist beim nächsten Versuch stärker, was insbesondere Casual-Spieler bei der Stange halten wird.

    Grafik & Sound:
    =============

    Das Spiel hat seinen ganz eigenen Grafik-Stil. Obwohl alles ziemlich knuffig aussieht und in Comic-Grafik gehalten ist, erscheint doch alles sehr detailliert und sehr abwechslungsreich. Man kann den Entwicklern nie den Vorwurf machen, dass sie sich keine Mühe gegeben haben - im Gegenteil viele der Szenen im Spiel leben von der Grafik und die Endgegner sind lustig animiert, einfallsreich und haben einfach mehr Charakter, im Vergleich zu ähnlichen älteren Produktionen. Überall sind kleine Details versteckt und es bewegt sich so viel auf der Mattscheibe, dass das hinschauen nicht langweilig wird.

    Der Sound passt sich gut in das Spielgeschehen ein. Die Musik ist aufdringlich, aber immer wechselnd und prima passend. Die SFX sind hingegen vielleicht etwas monoton, aber nicht falsch ausgesucht und immer sehr äquivalent zu dem, was auf dem Fernsehbildschirm passiert. Auch hier muss man die wenigen Schwächen wirklich mit der Lupe suchen.

    Fazit:
    =====

    Castle Crashers ist kein wirklich innovatives Spiel. Das Meiste hat man eigentlich schon in anderen Spielen gesehen, insbesondere in klassischen Sidescroll-Beat-em-Ups, wie z.B. Final Fight oder Double Dragon, die es seit den 80ern gibt. Den Reiz zieht das Spiel aus der wirklich schön und vor Allem abwechslungsreich gestalteten Comic-Grafik und insbesondere aus dem Multiplayer-Modus, bei dem man auch lokal und nicht nur online zu viert auf dem selben Screen spielen kann. Mir zumindest hat es zusammen mit Magic: The Gathering auf der Xbox 360 bisher am besten gefallen. Die 1200 Microsoft Points (etwa 15 Euro) und mit dem ein oder anderen Rabatt, der in der Zukunft sicher noch seitens Microsoft geboten wird, ist das Spiel sein Geld auf jeden Fall Wert. Leider ist es nicht offline auf einem externen Datenträger verfügbar, macht also auch nicht den selben Gebrauchtwaren-Weg durch, wie die anderen Spiele, die man irgendwann für ein Zehntel des Originalpreises bekommen kann. Der Preis lohnt sich hier aber wirklich und das sage ich als jemand, der sich bisher mit downloadbaren Games nicht anfreunden konnte.

    Mir hat Castle Crashers sehr viel Spaß gemacht und es ist mit Sicherheit eines der Spiele, die ich am Häufigsten auf der Konsole gespielt habe. Ich kann den Download also nur jedem empfehlen, der mit seiner Xbox 360 mit dem Internet verbunden hat. Der etwas gehobene Preis ist sein Investment insbesondere wert, wenn man häufiger mit Freunden online oder offline spielt. Castle Crashers ist eines der Spiele, bei denen man weiß, warum man eine Xbox 360 zu Hause stehen hat. Kleinere Mankos, wie dass es keine wirkliche Spielanleitung gibt, fallen einfach nicht ins Gewicht.

    Positive Aspekte:
    super Multiplayer, sehr gute Grafik, passender Sound

    Infos zur Spielzeit:
    scoopexx hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Castle Crashers

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: scoopexx
    8.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Castle Crashers
    Castle Crashers
    Publisher
    The Behemoth
    Developer
    The Behemoth
    Release
    27.08.2008

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010747
Castle Crashers
Castle Crashers: Super im Coop-Modus - Leser-Test von scoopexx
http://www.gamezone.de/Castle-Crashers-Spiel-19784/Lesertests/Castle-Crashers-Super-im-Coop-Modus-Leser-Test-von-scoopexx-1010747/
05.06.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/12/x3_xbox_360_t_Castle_Crashers_02.jpg
lesertests