Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Chase: Hollywood Stunt Driver - Stuntfrau unter Zeitdruck - Leser-Test von pineline

    Chase: Hollywood Stunt Driver - Stuntfrau unter Zeitdruck - Leser-Test von pineline Sowohl auf der Sony Playstation 2 als auch der X-Box von Microsoft gibt es unzählige Rennspiele, dieses Genre dürfte neben dem der Actionspielen mit Abstand am Häufigsten vertreten sein. Im Fall von "Chase: Hollywood Stunt Driver" für die X-Box seid Ihr zwar auch mit zahlreichen unterschiedlichen Fahrzeugen unterwegs, jedoch (der Titel lässt es eigentlich schon erahnen) geht es nicht nur ums hemmungsloses Umherrasen, sondern auch um gelungene Stunteinlagen. Die Feinmotorik soll demzufolge bei diesem X-Box-Spiel nicht zu kurz kommen und in der Tat ist dies dann auch tatsächlich der Fall. Vorab möchte ich Euch gleich sagen, dass Ihr Euch von Screenshots nicht unbedingt abschrecken lassen solltet: richtig ist, dass diese bestenfalls durchschnittlich gut gelungen sind, wenn überhaupt, sowohl Design als auch Soundtrack gehören ganz sicher nicht zum Feinsten, was die X-Box zu bieten hat. Doch das Spielprinzip und auch der Spielablauf können überzeugen, ein nicht zu unterschätzender Suchtfaktor dürfte sich (bei den grundsätzlich Interessierten) schon ziemlich früh bemerkbar machen. Des Weiteren gefiel mir insbesondere die Tatsache, dass der Schwierigkeitsgrad zwar keineswegs niedrig ist, die Aufgaben durchweg fordernd sind, unfaire Passagen aber absolut selten vorkommen, ja im Grunde so gut wie gar nicht. Mit etwas Geduld und Ausdauer sind die Aufgaben alle zu schaffen und dies ist im Hinblick auf den Gesamtspielspaß ja nicht gerade unwichtig.

    Im Zentrum des Geschehens steht in diesem Fall aber ausnahmsweise kein obercooler Stuntman, sondern eine talentierte Frau, das ist doch schon einmal etwas erfrischend Anderes. Die Spielabschnitte, in denen wir umherdüsen, bestehen aus einzelnen Filmproduktionen, welche wiederum in Teilabschnitte unterteilt sind. Völlig klar dürfte sein, dass die Stunts unbedingt "sitzen" müssen, ansonsten kommt der Filmdreh ordentlich ins Stocken. Und das darf natürlich auf gar keinen Fall passieren, schließlich tragen wir die hauptsächliche Verantwortung für ein Gelingen beziehungsweise Misslingen. Ob in Endzeitszenarien, in schummriger Mafia-Atmosphäre oder einem Agententhriller, überall sind wir mit von der Partie und müssen unbedingt dafür sorgen, dass ein jeweils uns vorgegebenes Zeitlimit auf keinen Fall überschritten wird. Ständig stehen wir in den insgesamt fünf Filmen unter Zeitdruck, wobei die Abwechslung dadurch gewährleistet werden soll, dass wir mit unterschiedlichen fahrbaren Untersätzen unterwegs sind: mal mit einem Pick-Up, dann mit einem Buggy oder auch einem Motorrad, wir müssen uns stets als Universalgenie beweisen. Die Landschaften sind dabei ähnlich unterschiedlich, besuchen wir doch im Laufe unserer Stuntfrau-Karriere unter anderem Hafengebiete, Felsschluchten, Wüstengebiete aber auch die engen Gassen einer Großstadt und selbst innerhalb von Gebäudekomplexen (zum Beispiel einem Kaufhaus) treiben wir unser Unwesen. Das hört sich nicht nur halbwegs anständig an, sondern ist es dann erfreulicherweise auch, allerdings dürftet Ihr nur sehr selten die Gelegenheit haben, die Umgebung näher zu betrachten, denn das Spieltempo und natürlich auch der Actiongehalt sind permanent hoch, nicht zu vergessen der chronische Zeitdruck, unter dem wir ständig stehen. Am Ende einer Mission lautet das Ende aber immer gleich: schließt die gedrehte Szene innerhalb einer bestimmten Zeit ab beziehungsweise erreicht einen speziellen Zielort vor dem Ablauf des Countdowns, nur dann steht Euch die Tür zur Karriere als erfolgreicher Stuntfrau weit offen. Auffallend ist schließlich noch, dass es grundsätzlich ziemlich egal ist, wie Ihr die Euch gestellte Teilaufgabe bewältigt, ob nun besonders spektakulär oder nicht, spielt keine Rolle. Hauptsache ist, dass Ihr rechtzeitig das Ziel erreicht, spezielle Bonuspunkte für besonders halsbrecherische Stunts gibt es nicht. Im Übrigen ist uns mit unterschiedlich farbigen Richtungspfeilen vorgegeben, wohin "die Reise" geht, allerdings dürft Ihr auch ruhig ein bisschen links und rechts neben der Spur fahren, auf Euer eigenes Risiko natürlich. In erster Linie kommt es auf Eure Reaktionsschnelligkeit an, wahnsinnig viel mehr wird eigentlich nicht verlangt.

  • Chase: Hollywood Stunt Driver
    Chase: Hollywood Stunt Driver
    Developer
    Bam! Entertainment (US)
    Release
    11.10.2002
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005048
Chase: Hollywood Stunt Driver
Chase: Hollywood Stunt Driver - Stuntfrau unter Zeitdruck - Leser-Test von pineline
http://www.gamezone.de/Chase-Hollywood-Stunt-Driver-Spiel-19943/Lesertests/Chase-Hollywood-Stunt-Driver-Stuntfrau-unter-Zeitdruck-Leser-Test-von-pineline-1005048/
13.09.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/10/tv000011_78_.jpg
lesertests