Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Civilization 4: Colonization im Gamezone-Test

    Ein rundum gelungenes Strategiespiel welches uns für Wochen vor den Screen zu fesseln vermag.

    Der US-amerikanische Programmierer Sid Meier dürfte wohl ohne Zweifel zu den bekanntesten Programmierern im Computerspielbereich überhaupt gehören. Vor allem seine Flugsimulationen und Strategiespiele besitzen einen enormen Bekanntheitsgrad und jeder Videospieler sollte schon mal von legendären Spielen wie Pirates!, Civilization oder Colonization gehört oder diese auch einmal gespielt haben. So wundert es auch kaum, dass Sid Meier schon 1999 in die Hall of Fame der Academy of Interactive Arts & Sciences (kurz AIAS) aufgenommen wurde, in der auch andere Legenden wie Shigeru Miyamoto, Hironobu Sakaguchi, Peter Molyneux oder Yu Suzuki ausgezeichnet sind. Sid Meier selbst gründete 1982 gemeinsam mit Bill Stealey die Softwareschmiede Micropose und veröffentlichte mit diesem Entwicklerstudio eine ganze Reihe bekannte und beliebte Computerspiele. Unter anderem den Titel Sid Meier's Colonization, der 1994 für MS-DOS auf den Markt kam und ein Jahr später noch für Windows, Macintosh und Amiga umgesetzt wurde. Wie der Name schon vermuten lässt drehte sich bei Colonization alles um das Thema Kolonien und der Spieler schlüpfte in die Rolle von eines von vier europäischen Ländern und machte sich dann auf den Weg um eine Kolonie zu gründen. Nun über 14 Jahre nach dem originalen Colonization erwartet uns eine Neuauflage des Klassikers unter dem Namen Sid Meier's Civilization IV - Colonization, den wir uns heute mal genauer unter die Lupe nehmen möchten.

    Auch wenn das Spiel auf den Namen Civilization IV - Colonization hört, so benötigt ihr den Strategietitel Civilization IV nicht zum Spielen, da es sich bei Colonization nämlich um ein Stand-Alone-Add-on handelt. Dass heißt ihr benötigt nichts weiter, als nur das Spiel Civilization IV - Colonization und könnt nach der Installation sofort loslegen.

    Euer Ziel: Die Unabhängigkeit

    Civilization 4: Colonization Civilization 4: Colonization Bei der Neuauflage selbst hat sich im Grunde nur wenig verändert. Wieder geht es darum, dass ihr als eine von vier europäischen Mächten eine Kolonie gründen sollt und irgendwann auch unabhängig von dem jeweiligen Ursprungsland sein müsst. Diese Unabhängigkeit ist auch zugleich das eigentliche Ziel bei Colonization, welches zu erreichen gilt. Das hört sich jedoch wesentlich einfacher an, als es unterm Strich ist, aber dazu später mehr. Bevor wir uns jedoch aufmachen um die Unabhängigkeit zu erreichen müssen wir uns erst im Menü für den Spielmodus entscheiden und können zwischen einem Einzel- und einem Mehrspielermodus wählen. Auf die Mehrspielermodi kommen wir im weiteren Verlauf des Reviews noch zu sprechen und sehen uns zuerst mal den Einzelspielermodus näher an. In diesem müssen wir verschiedene Einstellungen festlegen und zum Beispiel entscheiden, wie groß die Spielkarte sein soll und uns einen Schwierigkeitsgrad heraussuchen.

    Die verschiedenen Staaten

    Nun müssen wir uns noch für eine Nation sowie ein Staatsoberhaupt entscheiden. Diese Wahl hat auch durchaus einen größeren Einfluss auf das anschließende Spielgeschehen, da jedes Staatsoberhaupt verschiedene Vorteile hat. Die Spanier und deren Staatsoberhäupter sind beispielsweise besser im Kampf gegen die Ureinwohner und je nachdem, welche Strategie man verfolgt sollte man auch die Nation nach dieser Strategie aussuchen.

    Haben wir uns für eine Nation bzw. vielmehr ein Staatsoberhaupt und eine Karte entschieden geht es auch schon los und wir finden uns mit unserem Schiff auf hoher See wieder und müssen nun die erste Siedlung gründen. Hierzu sollen wir mit dem Schiff eine der Inseln ansteuern und einen Kolonisten an Land schicken, der dann die erste Siedlung gründen kann. Nach der Wahl des Namens für die Siedlung geht es nun auch endlich so richtig los.

    Civilization 4: Colonization Civilization 4: Colonization Sobald ihr das erste Mal das Schiff angeklickt und eine Aktion gewählt habt, werdet ihr gleich feststellen, dass sich das Spielprinzip von Colonization ein wenig von anderen Strategiespielen unterscheidet. Das Spielgeschehen ist nämlich in Runden aufgeteilt und so könnt ihr pro Spielrunde nur eine bestimmte Anzahl von Aktionen tätigen und anschließend sind die Gegner mit ihren Spielzügen an der Reihe. Gerade bei den höheren Schwierigkeitsgraden sollte man sich die gewünschten Aktionen sehr gut überlegen, da man ja nur eine bestimmte Anzahl von Aktionen pro Spielrunde zur Verfügung hat. Zudem ist auch die Anzahl der Spielrunden selbst ziemlich beschränkt und je nach Einstellung der Spielrunden ist das Spiel schneller vorüber als euch lieb sein kann und sobald ihr bis zum Ende der Spielrunden nicht die Unabhängigkeit von eurem Mutterland erwirkt habt, habt ihr das Spiel verloren. Das Spiel selbst dauert von dem Jahre 1492 bis ins Jahr 1792 an und wie viele Spielrunden diese Zeitspanne entspricht könnt ihr vor Beginn des Spiels bei den Einstellungen festlegen. Es ist also absolut wichtig, dass man sich gut überlegt, wie viele Spielrunden man haben möchte, da man sonst schnell Zeitprobleme bekommen kann.

    Ganz ohne die Heimat geht es auch nicht

    Civilization 4: Colonization Civilization 4: Colonization Kommen wir nun aber noch mal auf die Siedlung zurück, welche ihr zu Beginn eines Spiels gründen müsst. Nach dieser Gründung müsst ihr den vorhandenen Kolonisten Arbeiten zuweisen. Diese können Nahrung besorgen, sich als Holzfäller oder Silberminenarbeiter nützlich machen oder auch den Bau von neuen Gebäuden als Helfer beschleunigen. Da aber schon nach kurzer Zeit neue Kräfte erforderlich werden solltet ihr schon bald zurück nach Europa segeln und dort Nachschub holen. Da jede eurer Siedlung auch ein bestimmtes Gut wie Baumwolle oder Zucker produziert, könnt ihr auch einige Güter auf das Schiff verladen und im Mutterland wieder verkaufen.

    Ist das Schiff nach einigen Spielrunden in Europa angekommen könnt ihr Güter verkaufen oder welche einkaufen und auch neues Personal organisieren. Häufig haben verschiedene Einwohner keine Lust mehr auf das Mutterland und möchte emigrieren, was natürlich ein enormer Vorteil ist, da diese Leute nicht den normalen Rekrutierungspreis kosten. Sollte jedoch kein Emigrant zur Verfügung stehen oder ihr sucht spezielle und gut ausgebildete Leute könnt ihr diese gegen Bargeld auch rekrutieren, was allerdings gerade zu Beginn finanziell kaum möglich sein dürfte.

    Das große Ziel bei Colonization ist wie schon angesprochen die Unabhängigkeit zum Mutterland. Um dies zu erreichen müssen allerdings viele Bedingungen erfüllt werden und man muss sehr gut vorbereitet sein. Die Bevölkerung der Siedlung muss nämlich eine rebellische Stimmung haben und somit den Willen haben sich vom Mutterland zu trennen. Sobald mindestens 50 % der Einwohner eine Trennung vom Mutterland fordern könnt ihr die Revolution starten, was natürlich bei eurem jeweiligen Mutterland nicht einfach so hingenommen wird.

    Die letzte Schlacht

    Daher sendet das Mutterland Streitkräfte zu euch und genau diese Streitkräfte müsst ihr nun besiegen um die Unabhängigkeit zu bewirken. Dies gestaltet sich aber richtig schwer und nur mit einer gut durchdachten und gelungenen Vorbereitung hat man eine Chance gegen die starken Truppen der Heimat.

    Civilization 4: Colonization Civilization 4: Colonization Auch ein Mehrspielermodus ist mit von der Partie und dank diesem könnt ihr nicht nur über das lokale Netzwerk mit Freunden um den Sieg kämpfen, sondern euch auch mittels Gamespy über das Internet austoben. Wer keine Lust auf die Lobby von Gamespy hat kann auch in aller Ruhe mit Freunden die sogenannte Direkte IP-Verbindung nutzen. Um am jeweiligen Spiel teilnehmen zu können ist es bei dieser Variante aber erforderlich, dass alle Teilnehmer die IP-Adresse des Rechners kennen, auf dem das Spiel gestartet wurde.

  • Civilization 4: Colonization
    Civilization 4: Colonization
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Firaxis Games
    Release
    09.02.2011

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991924
Civilization 4: Colonization
Civilization 4: Colonization im Gamezone-Test
Ein rundum gelungenes Strategiespiel welches uns für Wochen vor den Screen zu fesseln vermag.
http://www.gamezone.de/Civilization-4-Colonization-Spiel-20096/Tests/Civilization-4-Colonization-im-Gamezone-Test-991924/
21.10.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/10/Civilization_Colonization_Screens_1.jpg
tests