Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Clayfighter 63 1/3: Witzig oder albern? - Leser-Test von elisaelisa

    Clayfighter 63 1/3: Witzig oder albern? - Leser-Test von elisaelisa Eigentlich mag ich Prügelspiele nicht besonders, das Genre der "Beat em Ups" gehört auf jeden Fall ganz sicher nicht zu meiner bevorzugten Art an Videospielunterhaltung. Oft ist es allerdings so (zumindest mittlerweile), dass die Optik sehr schön aussieht, so dass ich mich manchmal zu einem ausgedehnteren Ausflug in das Reich der Prügelspiele hinreißen lasse. Bei "Clayfighter 61 1/3" für das Nintendo 64 war aber selbst das nicht der Fall, jedenfalls gehört die Grafik nicht zu den herausragenden Stärken dieses N64-Moduls und trotzdem ist mir dieses nicht ganz alltägliche Spiel ganz gut in Erinnerung geblieben. Man mag sich gerne darüber streiten, ob der damalige Preis von weit über 100 DM wirklich sein Geld wert war, heute sieht das Ganze (es kostet sicher nirgendwo mehr als 10€) natürlich anders bzw. wesentlich freundlicher aus. Auf jeden Fall brachte Acclaim dieses Spiel ziemlich groß raus, wobei man generell wahrscheinlich sagen muss, dass man dieses Modul entweder mögen oder überhaupt nicht mögen bzw. albern finden wird, etwas dazwischen gibt es voraussichtlich gar nicht.

    Worum geht es in "Clayfighter 61 1/3" eigentlich?

    Bei diesem Beat em Up spielt eine Hintergrundgeschichte wie überhaupt ein Handlungsstrang überhaupt gar keine Rolle, ganz eindeutig kann man in diesem Fall sagen, dass jeglicher Tiefgang diesem N64-Spiel völlig fremd ist, aber das war ja auch so beabsichtigt. Im Vordergrund steht der unbeschwerte Spielspaß, von einer ernsthaften oder anspruchsvollen Prügelsimulation, die einen besonderen Wert auf ein gewieftes taktisches Vorgehen legt, kann hier nicht die Rede sein. Vielmehr benötigt Ihr praktisch überhaupt keine Eingewöhnungsphase, selbst wenn Ihr mit Prügelspielen so gut wie gar keine Erfahrung habt, gelingt Euch der Einstieg sehr schnell und fast schon überraschend stellen sich nach sehr kurzer Zeit auch schon die ersten Erfolgserlebnisse ein. Dies halte ich (zumindest im Einzelspielermodus) auch für eine große Schwäche dieses Spiels, denn insgesamt sind die Anforderungen einfach viel zu gering, die tollsten Manöver lassen sich schon sehr früh nahezu perfekt ausführen und mit der Intelligenz der Computergegner ist es auch nicht sonderlich weit her. Ein vorsichtiges Herumtänzeln, pixelgenaues Springen und Ausweichen, reaktionsschnelle Blocks und blitzschnelle Konterattacken sind hier nicht gerade dominant, Prügelspiel-Fans wird dies möglicherweise schon sehr schnell abschrecken.

    Somit haben wir es hier nicht gerade mit einem niveauvollen Beat em Up zu tun, dafür aber mit einem, was ein sehr hohes Spieltempo aufweist und oft sehr witzig aussieht, viele Animationen sehen urkomisch aus und sollten bei vielen von Euch den ein oder anderen Lacher hervorrufen. Der "Schmunzel-Faktor" ist generell bei diesem abgedrehten Prügelspiel mit das wichtigste Spielelement, so dass wir zumindest zu Beginn des Spiels ziemlich gut unterhalten werden, ausgeschlossen natürlich diejenigen, die so etwas grundsätzlich viel zu albern finden. Grafische Gags der ungewöhnlichen Spielfiguren sind an der Tagesordnung, so wird ganz eindeutig die "Street-Fighter-Reihe" auf teils sehr komische Art aufs Korn genommen: ein Schneemann äfft den Bauchplatscher von Wrestler Zangief nach und startet wie Blanka eine Kugelattacke, Terminator Hoppy vollführt Aktionen, die sehr an den amerikanischen Soldaten Jack erinnern und Kung Pow imitiert den berühmten Tornadokick von Ryu. Da sämtliche Figuren aus Knetgummi zu bestehen scheinen, sieht dies regelmäßig sehr lustig aus und selbst nach Wochen (oder auch nach Monaten) konnte ich über die ulkigen Animationen immer wieder aufs Neue lachen. So ist es nicht gerade eine Seltenheit, dass die Figuren zum Beispiel ihre Zähne verlieren und mit der Zeit einzelne Knochen in der Kamparena verstreut herumliegen, manchmal ist auch der Verlust eines Kopfes zu beklagen.

  • Clayfighter 63 1/3
    Clayfighter 63 1/3
    Publisher
    Interplay

    Aktuelles zu Clayfighter 63 1/3

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mario Party 3 Release: Mario Party 3 Nintendo , Hudson Soft
    Cover Packshot von Pokémon Stadium 2 Release: Pokémon Stadium 2 Nintendo
    Cover Packshot von Kirby 64: The Crystal Shards Release: Kirby 64: The Crystal Shards Nintendo , Hal Laboratory
    Cover Packshot von Conker's Bad Fur Day Release: Conker's Bad Fur Day THQ , Rare
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003121
Clayfighter 63 1/3
Clayfighter 63 1/3: Witzig oder albern? - Leser-Test von elisaelisa
http://www.gamezone.de/Clayfighter-63-1-3-Classic-20114/Lesertests/Clayfighter-63-1-3-Witzig-oder-albern-Leser-Test-von-elisaelisa-1003121/
01.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests