Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Clock Tower 3: Gruseltour durch London - Leser-Test von scoopexx

    Clock Tower 3: Gruseltour durch London - Leser-Test von scoopexx Wenn man in der Videothek vor den PS2 Regalen steht hat man ja die Qual der Wahl. So viele gute Spiele, die man gerne mitnehmen würde und dennoch keines, dass man wirklich ausleihen möchte. Die richtig Guten hat man eben immer noch am liebsten als eigenes Exemplar zu Hause im Schrank stehen - und wer gibt schon noch 20-50 Euro für ein Game aus, dass er bereits halb durch gespielt hat? Also was tun? Das Spiel darf nicht zu gut sein, aber trotzdem muss es Spaß machen.
    Als ich vor einem Monat wieder mal vor diesem Problem stand, fiel mir Clock Tower 3 ins Auge. Ich hatte zuvor noch nichts von diesem Spiel gehört und meine Erwartungen waren nicht allzu hoch, aber da ich ein Faible für Horrorspiele habe, lieh ich es schließlich aus.
    Schon das Intro war von erstaunlich guter Qualität und nach den ersten Spielminuten zeichnete sich ab, dass es sich doch um ein sehr gutes Stück Software handelte - vielleich sogar so gut, dass ich das Spiel lieber bei mir zu Hause im eigenen Regal stehen gehabt hätte.

    Das Spiel
    Man schlüpft in die Rolle der 14 jährigen Alyssa Hamilton, die kurz vor ihrem 15. Geburtstag steht und noch nichts von ihrem Schicksal weiß: alle weibleichen Mitglieder ihrer Familie sind seit Generationen dazu verdammt, auf die Jagd nach Massenmördern aus der Vergangenheit zu gehen und die Seelen ihrer Opfer zu befreien. Die Kraft, die diesen Frauen verhilft, durch die Zeit zu reisen und diese Mörder zu stoppen konzentriert sich immer am jeweiligen 15. Geburtstag des Mädchens.
    Kurz vor ihrem Geburtstag bekommt Alyssa, die zu diesem Zeitpunkt in einem Internat lebt, einen Brief von ihrer Mutter, in dem steht, dass sie sich bis nach ihrem 15. Geburtstag verstecken soll. Genau das tut sie allerdings leider nicht - stattdessen besucht sie ihre Mutter. In ihrem alten Haus angekommen, geht das Gegrusel auch schon los - ihre Mutter ist nicht anzutreffen, dafür aber ein mysteriöser alter Mann. Desto länger sie das Haus durchforscht, desto mehr wird ihr klar, dass ihre Familie Geheimnisse hat, die ihr bisher nicht bekannt waren. Schnell findet sie ein Portal und trifft auf den ersten Massenmörder - ein Hammerschwingender Irrer im London des frühen 20. Jhd.

    Das Problem ist natürlich, dass sich ein knapp 15 Jahre altes Mädchen nicht gegen ein solches Ungetüm wehren kann. Die einzige Möglichkeit ist also, sich zu verstecken - Die Umgebung bietet dafür einige gute Möglichkeit - hier einmal ein Vorhang, dort einmal ein Schrank. Außerdem gibt es Möglichkeiten, bestimmte Einrichtungsgegenstände einmal als Waffe einzusetzen, z. B. indem man einen brennenden Holzscheit aus dem Ofen holt und ihn auf den Gegner wirft. So kann man sich am Gegner vorbeischlagen, ins nächste Versteck laufen und dort darauf warten, dass der Massenmörder den Raum oder das Haus verlässt. Aber Vorsicht - die Gegner lernen auch dazu - ist man einmal im Versteck enttarnt worden, so sollte man es beim nächsten Mal nicht wieder benutzen. In den Locations warten außerdem noch einige Geister darauf, befreit zu werden. Beispielsweise hängt an einer Stelle aus einer Mülltonne ein Arm heraus. In der Nähe findet man ein Amulett, dass man zu dieser Stelle bringen muss, um den Geist des Opfers zu befreien. Ein Level ist dann beendet, wenn man den Massenmörder gestellt und vernichtet hat. Die Art und Weise, wie das geschieht ist meiner Meinung nach jedoch ein Schwachpunkt des Spiels: Alyssa bekommt Kleidung verpasst, die der einer griechischen Göttin ähnelt und einen Bogen in die Hand. Nun muss man auf eine Schwache Phase des Gegners warten (z. B. wenn er plötzlich stehen bleibt, um zu lachen oder seine Säurespritze Ladehemmung hat) und versuchen den Mörder so oft zu treffen, bis seine Lebensenergie komplett vernichtet wurde.

  • Clock Tower 3
    Clock Tower 3
    Release
    26.06.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999214
Clock Tower 3
Clock Tower 3: Gruseltour durch London - Leser-Test von scoopexx
http://www.gamezone.de/Clock-Tower-3-Spiel-20126/Lesertests/Clock-Tower-3-Gruseltour-durch-London-Leser-Test-von-scoopexx-999214/
20.12.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/06/TV2003063011461700.jpg
lesertests