Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Codename: Panzers - Phase One im Gamezone-Test

    Panzers aus dem Hause CDV ist da und zeigt uns wie ein aktuelles RTS auszusehen hat.

    Wenn die Panzer rollen

    Schickt alle eure WW2 Echtzeitstrategiespiele in Rente, Panzers ist da und zeigt euch wie ein modernes und taktisches Echtzeit-Strategiegame heute auszusehen hat. Fernab von verlaufenden Soldaten, bockigen Panzern die ihr Ziel nicht erreichen und Geschützen die nicht wissen wohin sie schießen sollen, stellt Panzers aus dem Hause CDV fast schon so etwas wie die erwartete Offenbarung im Genre dar. Denn auch wenn der Titel noch mit kleineren technischen Problemen zu kämpfen hat, wie immer wieder auftauchende Grafikfehler trotz aktuellster Treiber, ist das Spiel so angenehm ausgereift und begeistert besonders wegen der nie dummen Einheiten, die eigentlich immer genau das tun was man von ihnen erwartet. Dazu gesellt sich ein wirklich herrliches Missionsdesign, welches uns erstaunlich viel Abwechslung während der Kampfeinsätze bietet. Einzig so mancher Einsatz ist etwas kurz geraten, was aber nur auf einen kleinen Teil der über 30 gebotenen Missionen zutrifft, die wir entweder auf Seiten der Deutschen, der Alliierten oder der Russen erleben können. Dabei orientieren sich die Einsätze an realen Begebenheiten, wobei die deutschen Missionen grundsätzlich zu Anfang des zweiten Weltkrieges angesiedelt sind und Themen behandeln wie der deutsche Einlauf in Polen, die Operationen in Nordfrankreich oder der Krieg gegen die Sowjetunion, inkl. der Belagerung von Stalingrad, welches man im Spiel übrigens umbenannt hat. Die Kampagne der Alliierten beginnt mit der geschichtsträchtigen Szenerie in der Normandie und endet erst mit der Einnahme des Adlerhorsts, wobei man sogar eine V2 zerstören und an der Operation Market Garden teilnehmen kann. Die sowjetische Kampagne beginnt im Jahre 1941 in Moskau und bietet uns alle wichtigen und bekannten Zusammenstöße der deutschen und russischen Armee.

    Bis hierher dürfte euch schon aufgefallen sein, dass die Entwickler viel Wert auf eine authentische Hintergrundgeschichte gelegt haben, auch wenn so mancher Name in der deutschen Version umgewandelt wurde um nicht zu authentisch zu sein. Mit etwas Hintergrundwissen aber ist eigentlich völlig klar um welche Orte und Personen es sich jeweils handelt. So müssen wir ja schon dankbar sein, dass es dieses Spiel in Deutschland bereits ab 16 Jahren zu kaufen gibt. So etwas nennt man Vergangenheitsbewältigung der stupiden Sorte. Doch wenden wir uns lieber der gelungenen Singleplayer-Kampagen sowie den ebenfalls mehr als motivierenden Multiplayer-Part des Spiels zu.

    Den einzelnen Kampagnen der drei Parteien kann man sich nicht nur alleine im heimischen Kämmerchen widmen sondern auch zu Zweit mit einem Mitspieler bewältigen. Dazu benötigt es lediglich zwei verbundener PC's. Im lokalen Netzwerk genügt es ein Coop-Spiel zu öffnen, schon kann der Mitspieler beitreten, oder direkt die IP-Adresse anzugeben. Für das Spiel über das Internet steht ein integriertes Gamespy-Tool zur Verfügung, mit dem es kein Problem darstellt in bekannter Weise an einem Spiel teilzunehmen oder eines zu eröffnen. Die klassischen Multiplayer-Modes setzen sich aus "Team Match", "Domination" und "Assault" zusammen. Dabei können grundsätzlich immer maximal acht Spieler in zwei Gruppen teilnehmen, deren vorhandene Plätze man frei verteilen kann. Im Team-Match geht es natürlich darum das feindliche Team zu schlagen, wobei das Besondere ist, dass man keine neuen Einheiten rekrutieren kann. Man muss also mit dem auskommen was man zu Beginn erhält. Anders verhält es sich beim Domination-Mode, wo Einheiten produziert werden können und gewinnt wer alle neutralen Punkte besetzt hat. Beim Assault-Mode schließlich geht es darum, dass ein Team versuchen muss anzugreifen während das andere Team alles daran legt den Angriff abzuwehren.

    Was mich von Anbeginn des Games an mehr als fasziniert hat und auch dafür sorgte eine Niederlage einfach wegzustecken und es auf ein Neues zu probieren, ist das lebensnahe Verhalten der Einheiten und deren einfache und logische Bedienung. So kennt man es ja schon aus ähnlichen Spielen, dass beispielsweise eine FlaK oder eine PaK erst mit entsprechenden Soldaten besetzt werden muss um sie einsetzen zu können. Wobei man sich nicht auf das eigene Material verlassen muss, denn auch aus einer feindlichen Flakstellung kann man die Besatzung herausbomben und sie sodann besetzen. Das Praktische daran ist, dass man solch ein Geschütz für einen schnelleren Transport an einen LKW hängen kann und - jetzt kommt das Tolle! - man die benötigten Soldaten ebenfalls mit in den LKW packt. So hat man beim Aufstellen des Geschützes sofort alle benötigten Mannen vor Ort und kann sogleich loslegen den Feind unters Feuer zu nehmen. Ebenso sehr praktisch ist der Versorgungspanzer bzw. alle die unterstützenden Einheiten, die man zur Erleichterung des Spielgeschehens auf Automatik schalten kann. In diesem Zustand versorgen sie die entsprechenden Einheiten vollautomatisch, insofern sie sich in der Nähe befinden. Es genügt also die Versorgungseinheiten in der Nähe der kämpfenden Einheiten zu positionieren, auf das ihnen nie die Munition ausgeht.
    Häuser in denen sich Feindeinheiten verschanzt haben werden beim vorbeifahren automatisch unter Beschuss genommen, so lange bis sich die darin befindlichen Soldaten freiwillig ins Freie begeben und mit dem Fußvolk bearbeitet werden können. Mit entsprechenden Geschützen ist es sogar möglich jedes Gebäude einzureißen, so dass es keinen Schutz mehr bietet.

    Grafisch ist Panzers mehr als eine Augenweise, auch wenn man sich oft auf verbrannter Erde bewegt. Der Detailreichtum übertrifft alles bisher gesehene und die Freude wird einem eigentlich nur durch immer wieder auftauchende Grafikfehler getrübt, die hässliche Fehlfarben und deplazierte Polygone erzeugen. Selbst mit den aktuellsten Treibern für unsere GeForce 4 Ti konnten wir das Game nicht dazu überreden keine Grafikfehler zu erzeugen. Wir gehen einfach mal davon aus, dass diese Probleme mit dem sicherlich kommenden Patch behoben werden.
    Das Interface orientiert sich stark an Bekanntem und sollte keinen Spieler vor Probleme stellen. Ganz im Gegenteil funktioniert das anwählen der Einheiten ebenso einfach wie das geben spezifischer Befehle anhand der eingeblendeten Tasten oder der Shortcuts auf dem Keyboard. Die Spielumgebung lässt sich stufenlos drehen und Zoomen, wobei selbst bei der Verwendung des stärksten Fokus nichts grobpixelig oder unansehnlich wird. Ganz im Gegenteil ist man immer wieder zwecks der gebotenen Grafikpracht erstaunt und begeistert.

    Ein wahres Meisterstück aber ist die Soundkulisse, die nicht nur technisch einwandfrei klingt sondern auch für eine Atmosphäre sorgt die man einem Echtzeitstrategie-Titel überhaupt nicht zutrauen möchte. Sicherlich trägt auch die Verhältnismäßig dichte Story für dieses Genre seinen teil dazu bei, trotzdem ist die gebotene Soundkulisse aller erste Sahne. Jedes Fahrzeug gibt seine ganz spezifischen Geräusche ab, die sich je nach Untergrund auch ändern, denn eine Kette im Schlamm hört sich nun mal anders an als eine auf Kopfsteinpflaster, und auch die diversen Schuss- und Explosionsgeräusche können begeistern, noch dazu wo sich beim Spielen mit Kopfhörern genau orten lässt aus welcher Richtung der vermeintliche Angriff kommt. Doch auch die absichtlich klassisch gehaltene Musikuntermalung passt wie die Faust aufs Auge zum Spiel und versetzt einen direkt in den weltweiten Konflikt.

    Codename: Panzers - Phase One (PC)

    Singleplayer
    9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    10/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Ausgereiftes Missionsdesign
    hervorragende Grafik und Soundkulisse
    gelungenes Interface
    Grafikprobleme
    nur drei Assault-Maps
  • Codename: Panzers - Phase One
    Codename: Panzers - Phase One
    Publisher
    cdv Software Entertainment AG (DE)
    Developer
    Stormregion
    Release
    16.06.2004

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Cover Packshot von Civilization 6 Release: Civilization 6 2K Games , Firaxis Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989892
Codename: Panzers - Phase One
Codename: Panzers - Phase One im Gamezone-Test
Panzers aus dem Hause CDV ist da und zeigt uns wie ein aktuelles RTS auszusehen hat.
http://www.gamezone.de/Codename-Panzers-Phase-One-Spiel-20175/Tests/Codename-Panzers-Phase-One-im-Gamezone-Test-989892/
02.06.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/12/panzers_pcgames0091.jpg
tests