Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Colin McRae Rally 2005: Realistischer Fahrspaß mit Mängeln - Leser-Test von Kanyoka

    Colin McRae Rally 2005: Realistischer Fahrspaß mit Mängeln - Leser-Test von Kanyoka Mit "Colin McRae Rally 2005" erschien vor drei Jahren der fünfte Teil der bislang sechsteiligen Rallye-Simulationsreihe. Wie gewohnt schlüpft man in die Rolle eines Fahrers, der zusammen mit seinem Kollegen versucht, den Weltmeistertitel im Rallyefahren für sein Land zu gewinnen. Dabei kann man sich zwischen einundvierzig Ländern entscheiden: Schottland, Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Kamerun, Kanada, Chile, China, Kroatien, Tschechien, Dänemark, Ägypten, Griechenland, England, Island, Finnland, Indien, Frankreich, Irland, Deutschland, Italien, Japan, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Südkorea, Saudi-Arabien, Slowenien, Südafrika, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, USA, Wales und sogar den Vereinigten Nationen. Somit dürfte für jeden Landsmann ein Staat dabei sein, für den er fahren möchte.

    Die Karriere beginnt man zwangsweise mit einem relativ langsamen Fahrzeug, wie zum Beispiel dem VW Polo oder dem New Beetle - beide in der Rallyeversion, versteht sich. Hochwertigere Wagen schaltet man frei, in dem man im Karrieremodus Rennen gewinnt. Dadurch erhält man Punkte, die man anschließend gegen neuere, schnellere Autos eintauschen kann. Und das sollte man besser auch tun, denn bei manchen Strecken darf man nur mit einem bestimmten Auto antreten. Insgesamt gibt es neunundzwanzig Rallye-Wagen; neben den oben genannten gibt es unter anderem noch den Peugot 206, den Klassiker Lancia Stratos, einige wenige Pickups und den Mitsubishi Lancer Evo VIII, der wohl schon aus anderen Spielen dieses Genres bekannt ist. Die freigeschalteten fahrbaren Untersätze lassen sich dann selbstverständlich auch bei den Einzelrennen - außerhalb der Karriere - benutzen.

    Auf dem Weg zum ersten Platz auf dem Podest, sollte man sich nicht einfach in seine Karre setzen und losfahren. Unterschiedliche Strecken erfordern individuelle Einstellungen. So gilt es vor jedem Rennen und jeder Wertungsprüfung sein Automobil in der Werkstatt zu warten. Reifen tauschen, Karosserie anheben oder tieferlegen, Lenkrad konfigurieren oder die Federung abstimmen. Außerdem sollten eventuelle Schäden am Fahrzeug repariert werden - wofür man allerdings "nur" eine Stunde Zeit hat. Braucht man länger, bekommt man für die nächste Etappe eine Strafzeit auferlegt, die natürlich die Chancen für einen Sieg etwas mindert. Deshalb sollte man lieber nur Schäden angehen, die unbedingt beseitigt werden müssen - kleinere Dellen kann man ruhig übersehen. Zwischendurch tauchen gelegentlich kleine Minigames auf, die die doch recht langweiligen Wartungsarbeiten aufhellen. Bei diesen kann man außerdem wertvolle Teile, beispielsweise einen neuen Motor, gewinnen.

    Sobald der Wagen startklar und der Fahrer wieder nüchtern ist, darf man sich auf ganze fünfundsiebzig Strecken freuen, die unter anderem in Deutschland, Japan, den USA und Griechenland verteilt sind. Teilweise fährt man nicht - wie es vielleicht zu erwarten gewesen wäre - stets durch Wald- oder Wüstenlandschaften, sondern in Deutschland auch durch Bauernhöfe. Aber auch durch verträumte Winterlandschaften rast man, sowie durch verregnete Länder. Dabei fand ich besonders beeindruckend, dass die Regentropfen auf die Windschutzscheibe prasseln und je nach Geschwindigkeit nach oben gedrückt werden. Ansonsten fährt man nur durch Schlamm und Dreck in Wäldern oder abgesperrten Geländern. Übrigens ist es leider so, dass sich das Wetter während der Fahrt nicht umstellt sondern konstant bleibt. Herausfordernd sind die Etappen allemal, da sie an steilen Kurven, Menschenmengen und Bäumen reich sind. Vor allem bei den beiden letzten sollte man nach Möglichkeit direkten Kontakt vermeiden. Nicht, dass man die Zuschauer durch die Gegend fliegen sieht - falls man in sie hineinfährt -, man wird nur wieder zurück auf die Strecke verfrachtet, was Zeit kostet, da man von neuem Anfahren muss. In den Wald krachen kann man allerdings schon. Spätestens dann merkt man, dass das eigene Fahrzeug keine Fehler verzeiht. Angefangen von tiefen Kratzern im Lack, zerborstenen Scheiben bis hin zum Totalschaden ist alles möglich. Um solche Crashes zu vermeiden, werden Symbole eingeblendet, die zeigen, wie die Strecke weiter verläuft. Kommt zum Beispiel eine Kurve, wird diese wie ein Straßenschild angezeigt. Außerdem verrät der Beifahrer - mal mit Akzent mal ohne - wie die nächste Biegung ist, ob ein Berg kommt oder mit welchen Hindernissen man rechnen sollte. Letzteres hat mich nach einer Weile ziemlich genervt, weil ich es unnötig fand. Die nötigen und hilfreichen Informationen sah ich eben mehr in den eingeblendeten Hinweisen, als in seinem pausenlosem Gerede. Die Gegner, die es zu schlagen gilt, sieht man nur als "Geist" - sie fahren nicht zur selben Zeit, sondern haben ihre Runde schon hinter sich. Man kann nicht mit ihnen kollidieren.

  • Colin McRae Rally 2005
    Colin McRae Rally 2005
    Publisher
    Codemasters
    Developer
    Codemasters
    Release
    24.09.2004

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006343
Colin McRae Rally 2005
Colin McRae Rally 2005: Realistischer Fahrspaß mit Mängeln - Leser-Test von Kanyoka
http://www.gamezone.de/Colin-McRae-Rally-2005-Spiel-20200/Lesertests/Colin-McRae-Rally-2005-Realistischer-Fahrspass-mit-Maengeln-Leser-Test-von-Kanyoka-1006343/
14.08.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/07/cmr2005_pc_033.jpg
lesertests