Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Colin McRae Rally 3: Wüsten, Wälder, Eis und Schnee - Leser-Test von zitrol

    Colin McRae Rally 3: Wüsten, Wälder, Eis und Schnee - Leser-Test von zitrol Und ein weiteres Mal möchte ich Euch von einem Rennspiel für die Playstation 2 erzählen, diesmal ist der dritte Teil eines echten Klassikers an der Reihe, die Rede ist von "Colin McRae Rally 3". Wer sich von Euch in den letzten Jahren auch nur ein bisschen für Videospiele interessiert hat und etwas für Rennspiele übrig hat, dem muß einfach "Colin McRae Rally" ein ganz fester Begriff sein, da bin ich mir ganz sicher. Und was ich von diesem dritten Teil nun halte, erfahrt Ihr jetzt gleich...

    EINLEITUNG
    Die Vorgänger Colin McRae und Colin McRae 2 gab es auch schon sowohl für die "alte" Playstation" als auch für den PC; dieser dritte Teil erschien diesmal aber nicht nur für den PC und die Playstation 2, sondern auch noch für die X-Box von Microsoft. Beschränken möchte ich mich jetzt aber ganz allein auf die Playstation 2-Version.
    Inzwischen ist sogar Colin McRae Rally 4 erschienen, soweit ich weiß. Allerdings müsst Ihr hier ganz sicher noch viel zu viel bezahlen, so dass für viele von Euch Colin McRae Rally 3 immer noch interessant sein dürfte. Außerdem ist der neueste Teil einer Serie ja auch nicht immer gleich auch der beste von allen... Die Firma, welche dieses Spiel entwickelt hat, heißt Codemasters. Sie brachte, wie bei sämtlichen Vorgängern auch, Colin McRae Rally 3 als deutsche Pal-Version auf den Markt. Somit kommen auch Besitzer einer "ganz normalen" Playstation 2, die nicht umgebaut ist, voll auf ihre Kosten.
    Erschienen ist "Colin McRae Rally 3" irgendwann Ende des Jahres 2002, gekauft habe ich es nach meinem Winterurlaub für 39€; mittlerweile bekommt Ihr es eventuell schon unter 30€. Das ist sicher nicht zu teuer, finde ich.

    SPIELINHALT / SPIELABLAUF
    Worum es bei Colin McRae Rally 3 geht, dürfte eigentlich jedem klar sein, nämlich um eine reinrassige Rallyesimulation. Was das ist, brauche ich wohl niemandem von Euch zu erklären und daher wende ich mich auch gleich den Spielmodi zu, welche Euch zur Verfügung stehen...
    Gleich zu Beginn staunte ich nicht schlecht, ich konnte es kaum glauben, aber tatsächlich erblickt Ihr nur zwei verschiedene Spielmodi und das war es dann auch schon! Einerseits könnt Ihr Euch im Modus zahlreicher WERTUNGSPRÜFUNGEN austoben und andererseits besteht die Möglichkeit, in der MEISTERSCHAFT auf die (allerdings sehr umfangreiche! ) Jagd nach wertvollen Punkten zu gehen... Einen Trainingsmodus gibt es diesmal gar nicht! Wieso eigentlich? Hmm...
    Bei den WERTUNGSPRÜFUNGEN fahrt Ihr Einzelrennen entweder auf Zeit und versucht, neue Rekorde aufzustellen oder Ihr fahrt zu zweit bei geteiltem Fernsehbildschirm oder einfach nacheinander; doch leider nicht direkt gegeneinander, sondern gegen einen "unsichtbaren" Computergegner. Das hat mir überhaupt nicht gefallen, ich war doch leicht enttäuscht...
    Die Streckenauswahl ist allerdings wesentlich interessanter, aber das hatte ich auch nicht anders erwartet, denn damit glänzten ja schon die ersten beiden Teile auf der Playstation beziehungsweise auf dem PC. Am Anfang stehen Euch nur wenige Strecken zur Verfügung, die aber durch das Spielen im Meisterschaftsmodus nach und nach freigeschaltet werden. Ähnlich ist es mit den Rennwagen, Bonus-Wagen müsst Ihr Euch durch Erfolge in der Meisterschaft erst mühsam erspielen...
    Der Modus der MEISTERSCHAFT bildet natürlich das Kernstück. Und wenn ich ehrlich bin, hat mich dieser sowieso eigentlich nur interessiert, daher fand ich das Vorhandensein der nur 2 Spielmodi nicht ganz so tragisch, aber trotzdem möchte ich dies als (zumindest kleinen! ) Negativpunkt anmerken... Neu ist hier bei der Meisterschaft im Vergleich zu den Vorgängern, dass Ihr nicht frei Euren Rennwagen beziehungsweise Euren Fahrer wählen dürft. Nein, Ihr seid sozusagen "gezwungen", mit Colin McRae und seinem Ford Focus an den Start zu gehen. Auch das hat mir nicht gefallen! Und wiederum frage ich mich, wieso diese Änderung nötig war, na ja...
    Ihr könnt insgesamt an drei verschiedenen Meisterschaften teilnehmen, die auf insgesamt jeweils sechs Strecken in alles in allem acht Ländern stattfinden. Jede Rallye in einem der Länder besteht wie so üblich aus mehreren Renntagen, an denen Ihr mehrere Abschnitte möglichst schnell absolvieren müsst. Ganz am Anfang könnt Ihr Euren Rennwagen testen und Veränderungen an der Einstellung vornehmen. Abhängig ist das Ganze vom Wetter und insbesondere dem Boden, auf dem Ihr fahrt. Schließlich ist es ja ein Unterschied, ob Ihr auf Asphalt, auf Kies, Sand, Schnee oder Eis fahrt oder ob es trocken oder nass ist. Von großer Bedeutung ist daher die für Euch beste Einstellung, was den Motor und das Getriebe, die Lenkung, Bremsen, Federung und natürlich auch die Reifenwahl angeht...
    Die Rallye in einem Land startet dann mit den ersten drei Streckenabschnitten, worauf eine kleine Pause folgt. In dieser Pause könnt Ihr noch einmal die Einstellungen an Eurem Rennwagen verändern und Reparaturen durchführen. Die Reparaturen kosten allerdings Zeit und oft ist es Euch nicht möglich (besonders im späteren Verlauf einer Landes-Rallye! ) alles in der Euch erlaubten Zeit zu reparieren. Daher ist ein möglichst vorsichtiges Fahren (soweit das überhaupt bei einer Rallye möglich ist! ) auch wichtig. Macht Ihr das nicht, müsst Ihr Euch darauf einstellen ohne zum Beispiel den 4. Gang oder mit einer schlechten Federung oder mit schlechtem Licht bei Nacht fahren zu müssen... Jedenfalls erfolgen daraufhin noch einmal drei Etappen, durch die Ihr Euren (oft sichtlich zerbeulten Wagen! ) quälen müsst und dann ganz zum Schluss eine abschließende Sonderprüfung. Diese ist nicht nur wichtig für die Gesamtpunktzahl am Ende der Rallye eines Landes, sondern Ihr könnt ab und zu, wenn Ihr erfolgreich seid, einen Bonus-Wagen gewinnen...
    Am Ende einer Landes-Rallye landet Ihr auf einem bestimmten Platz und erhaltet für diesen entsprechende Meisterschaftspunkte. Nach mehreren Ländern (später sind es insgesamt 8 Länder), durch die Ihr dann stundenlang gerast seid, wird dann schließlich abgerechnet...
    Trotz der genannten Negativpunkte hat mir das Spielprinzip von Colin McRae Rally 3 (wieder einmal! ) gefallen, denn ich wollte eine reinrassige Rallyemeisterschaft und ich habe eine solche auch bekommen. Viel geändert hat sich, was den Spielinhalt angeht, im Vergleich zu den Vorgängern allerdings nichts, und wenn doch, dann eher zum Negativen... Wieso ich mir aber auch den dritten Teil von Colin McRae Rally unbedingt kaufen musste, hatte ja ganz andere Gründe: ich hoffte auf eine noch realistischere Rallyeatmosphäre, auf eine noch bessere Grafik und, und, und...

  • Colin McRae Rally 3
    Colin McRae Rally 3
    Publisher
    Codemasters
    Release
    24.10.2002
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999680
Colin McRae Rally 3
Colin McRae Rally 3: Wüsten, Wälder, Eis und Schnee - Leser-Test von zitrol
http://www.gamezone.de/Colin-McRae-Rally-3-Spiel-20202/Lesertests/Colin-McRae-Rally-3-Wuesten-Waelder-Eis-und-Schnee-Leser-Test-von-zitrol-999680/
20.03.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/10/tv000026_128_.jpg
lesertests