Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Command & Conquer 3: Kanes Rache im Gamezone-Test

    Das standalone AddOn kommt nicht ganz ans Hauptspiel heran, ist aber dennoch gut gelungen.

    Vor etwa einem Jahr kam nach einer etwas längeren Durststrecke mit Command & Conquer 3: Tiberium Wars endlich wieder ein Strategiespiel heraus, in dem sich die Erzfeinde GDI und NOD im nunmehr dritten Tiberium-Krieg an die Gurgel gingen, sogar Xbox 360-Zocker durften Hand anlegen. Nun ist auch das erste Add-On erschienen. Neben einer neuen Kampagne und weiteren Neuerungen, hofft man natürlich auch, dass die KI der Sammler endlich mal besser wird. Wahrscheinlich nur eine utopische Wunschvorstellung, oder?

    Kane, Kane und nochmals Kane

    Command & Conquer 3: Kanes Rache Command & Conquer 3: Kanes Rache GDI- oder gar Scrin-Fans werden vor Entsetzen wahrscheinlich kollabieren, in Command & Conquer 3: Kane's Rache gibt es nur eine Kampagne und dort kann man lediglich die Bruderschaft von NOD spielen. Die Handlung beginnt kurz nach dem zweiten Tiberium-Krieg, als die GDI Kane und seine Jünger in Command & Conquer 2: Tiberian Sun scheinbar endgültig besiegt hat. Wie wir wissen, war dies nicht der Fall. Zu aller erst müssen wir also im Verborgenen NOD langsam wieder aufbauen. Später mündet die Handlung in den Ereignisse von Command & Conquer 3: Tiberium Wars, bis man schließlich zum Ende hin erfährt, was nach dem dritten Teil geschehen ist.

    Wie immer wird die Story von ziemlich trashigen Videosequenzen mit realen Schauspielern erzählt. Diesmal scheint es sogar noch etwas albernen (Kane sieht aus wie ein Borg aus Star Trek), als im Hauptprogramm. Insgesamt sind die Filmchen jedoch nicht mehr ganz so amüsant. Dafür konnten wieder neue, mehr oder weniger bekannte Schauspieler verpflichtet werden. So spielt Carl Lumby, den man als Dixon in der TV-Serie Alias kennt, mit oder Natasha Henstridge, die unter anderem aus Species bekannt sein sollte.

    Command & Conquer 3: Kanes Rache Command & Conquer 3: Kanes Rache In 13 Missionen müsst ihr euch als Kommandant von Kane mit abtrünnigen NOD-Verbänden, der GDI und der Alienbrut Scrin herumärgern. Insgesamt sind die Missionen recht ordentlich geworden, obwohl sie nicht so viel Abwechslung wie das Hauptprogramm bieten. Mal gibt es kleinere Eskort-Aufträge, ein anderes Mal muss eine bestimmte Zeit lang ein Gebäude gehalten werden. Grundsätzlich gilt es aber eine eigene Basis aufzubauen, um dann schlussendlich den feindlichen Stützpunkt zu zerbröseln. Immerhin lockern dann ständig kleinere Nebenaufträge das Geschehen auf. Der Schwierigkeitsgrad wurde etwas angezogen, dennoch gibt es noch eine angenehme Lernkurve. Wem schon das Hauptprogramm gefallen hat, der wird auch mit dieser Kampagne voll auf seine Kosten kommen, denn geändert hat sich am Gameplay eigentlich kaum etwas.

    Neue Einheiten und Untergruppierungen

    Command & Conquer 3: Kanes Rache Command & Conquer 3: Kanes Rache Aber was ist ein Add-On ohne neues Kriegesgerät? So hat jede der drei Kriegsparteien bis zu vier neue Einheiten spendiert bekommen. NOD und GDI können auf eine leistungsstarke und mobile Flugabwehreinheit zurückgreifen, während die Bruderschaft nun einen getarnten Artillerie-Panzer im Arsenal hat. Weiterhin können NOD, GDI und Scrin auf eine so genannte "Epische Einheit" setzten. Bei der GDI ist es der MARV, ein riesiger Panzer, der selbst die Mammut-Tanks locker in den Schatten stellt. Der Redeemer der Bruderschaft ist ein haushoher Mech, während die Scrin ebenfalls einen riesigen Walker unterhalten. Leider darf man jeweils nur eine Epische Einheit gleichzeitig in die Schlacht ziehen lassen. Wenn sich das Ding aber mal in Bewegung setzt, erzittert jede Basis-Verteidigung.

    Ansonsten gibt es nun auch einen BMT für NOD, mit dem Hammerhead eine neue Lufteinheit für die GDI, oder den GDI Zonenrüttler, der mit einer Art Überladungsstrahl besonders gegen langsame Einheiten und Gebäude äußerst effektiv ist. Eine besonders coole Einheit ist der Mech-Walker der Scrin. Das Teil sieht aus wie eine riesige Raupe, die sich bedrohlich über das Schlachtfeld windet. Zudem können einzelne Segmente aufgerüstet werden. Neue Gebäude gibt es im Prinzip keine, außer die, die für die Fertigung der neuen Einheiten gebraucht werden.

    Command & Conquer 3: Kanes Rache Command & Conquer 3: Kanes Rache Dafür haben die einzelnen Streithähne diverse neue Upgrades und Spezialfähigkeiten erhalten. Die GDI kann beispielsweise ihre Gebäude mit einem Schallfeld schützen, was vor allem bei Angriffen mit Atomraketen von großem Nutzen ist, während Orcas mit mehr Munition ausgestattet werden dürfen. NOD kann nach einem Upgrade sogar Vierlingsgeschütze aufstellen. Bisher konnte man nur drei Ballermänner um einen Knotenpunkt platzieren. Insgesamt kann jede Partei mindestens drei neue Upgrades und drei weitere Spezialfähigkeiten vorweisen.

    Zusätzlich zu den neuen Einheiten gibt es auf den Seiten von GDI, NOD und Scrin auch noch jeweils zwei Untergruppierungen, die teilweise auf modifizierte oder gar völlig unterschiedliche Einheiten zurückgreifen. Die Steel Talons, eine Elite-Truppe der GDI setzt vorrangig auf Mechs, weswegen man sich auf ein Wiedersehen mit dem Wolverine, dem Titan oder dem Behemoth freuen kann, die in Command & Conquer: Tiberian Sun ihren Auftritt hatten. Die Schwarze Hand, eine spezielle Truppe der Bruderschaft, kann beispielsweise den Läuterer, einem modifizierten Avatar-Mech in den Kampf schicken.

    Globale Eroberung? Nix da!

    Command & Conquer 3: Kanes Rache Command & Conquer 3: Kanes Rache Schade ist natürlich, dass die Unterfraktionen nicht in der Kampagne gespielt werden dürfen. Zwar werden sie kurz vorgestellt, dies geschieht jedoch eher am Rande. Dafür können GDI, NOD und Scrin ihre neuen Einheiten und die Untergruppierungen wie üblich im Multiplayer und im Skirmish auf den vielen Karten testen. Hier ist von den Funktionen her im Prinzip alles beim Alten geblieben. Die "Globale Eroberung" war in der PC-Version eine Mischung aus Echtzeit- und Rundenstrategie. Auf einer Weltkarte verschob man im Rundenmodus kleine Armeen, errichtet Basen, baut selbige aus und versucht den Feind von der Karte zu tilgen. Leider wurde dieser Modus für die Xbox 360-Version komplett gestrichen, was sehr schade ist, da die Globale Eroberung einen großen Reiz ausmachte. Als Ersatz hat EA "Kane's Herausforderungen" ins Spiel integriert. Das sind 9x10 Missionen, in denen man unterschiedliche Ziele erfüllen muss. Im Endeffekt stellt dieser Modus nur etwas aufgepimpte Skirmish-Partien dar, die nur wenig Motivation bieten. Nur wegen der Achievements ist dieser Teil des Spiels ein wenig interessant. Man quält sich aber durch und der Schwierigkeitsgrad ist enorm.

    Command & Conquer 3: Kanes Rache Command & Conquer 3: Kanes Rache Ein paar kleine, neue Zwischensequenzen sind hier ebenfalls vorhanden, diese scheinen aber in einer kurzen Mittagspause entstanden zu sein und wirken äußerst billig. Immerhin hat EA die eigentliche Kampagne nicht angerührt, denn die ist zum Glück identische mit der in der PC-Version. Die Story geht über 12-15 Minuten. Aufgrund des fehlenden Modus "Globale Eroberung" und dem recht minderwertigen Ersatz, muss die Xbox 360-Fassung eine Wertungsanpassung hinnehmen, da nun das Preisleistungsverhältnis im Vergleich zur PC-Fassung nicht mehr stimmt. Immerhin dürfen Xboxer auf eine Video-Chat-Funktion und problemlos ablaufende Xbox Live-Gefechte zurückgreifen.

    Command & Conquer 3: Kanes Rache Command & Conquer 3: Kanes Rache Im Gegensatz zur PC-Version musste das Interface an die Gamapad-Steuerung der Xbox 360 angepasst werden. Allerdings hat EA die Bedienung im Gegensatz zu Command & Conquer 3: Tiberium Wars in der Konsolen-Fassung weiterhin vereinfacht. Das Baumenü für Einheiten und Gebäude, Spezialbefehle und alle anderen Funktionen wird jetzt in einer Kreisdarstellung angezeigt, die mit der Schultertaste des Gamepads aufgerufen wird. Das stellt tatsächlich eine sinnvolle Verbesserung dar. Dennoch kann man die Xbox 360-Variante immer noch nicht ganz so schnell und präzise steuern wie, auf dem PC mit Maus und Tastatur. Dennoch muss man EA zugute halten, dass sie sich in dieser Hinsicht deutlich Mühe geben das Genre der Echtzeit-Strategie würdig auf der Konsole umzusetzen. Für weitere Details zur Steuerung lest einfach unseren Test zu Command & Conquer 3: Tiberium Wars.

  • Command & Conquer 3: Kanes Rache
    Command & Conquer 3: Kanes Rache
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    26.06.2008

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991823
Command & Conquer 3: Kanes Rache
Command & Conquer 3: Kanes Rache im Gamezone-Test
Das standalone AddOn kommt nicht ganz ans Hauptspiel heran, ist aber dennoch gut gelungen.
http://www.gamezone.de/Command-und-Conquer-3-Kanes-Rache-Spiel-20259/Tests/Command-und-Conquer-3-Kanes-Rache-im-Gamezone-Test-991823/
04.07.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/07/screen1_large_0__1__2__3__4__5__6_.jpg
tests