Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Command & Conquer: Command & Conquer - Leser-Test von spille

    Command & Conquer: Command & Conquer  - Leser-Test von spille BESCHREIBUNG / EINLEITUNG

    Das Spiel Command and Conquer hat sich auf dem PC einen sehr guten Namen gemacht und ist schon lange sehr bekannt. An dieser Stellen haben sich die Jungs der Westwood Studios Gedanken gemacht, und brachten im Dezember 1996 die Saturn Fassung auf den Markt. Doch dies hat einen bitteren Beigeschmack, denn die Saturn Fassung ist identisch mit dem ersten Teil der Command and Conquer Reihen auf dem PC. Meiner Meinung nach war das eher ein Schuss nach hinten. Doch alle dem brachten die Jungs dann 1998 die Command and Conquer Collection auf den Markt aber nur noch im Land der aufgehenden Sonne.

    Am Anfang des Spieles könnt Ihr Euch zwischen zwei Gruppen entscheiden mit denen Ihr Eure Aufträge erledigt. Da gibt es einmal die GDI und einmal die Brotherhood of NOT. Hierbei handelt es sich um Gut und Böse, dass heißt, die GDI sind die Guten und die NOT sind die Bösen. Habt Ihr Euch nun für eine der beiden entschieden so erhaltet Ihr bereits den ersten Auftrag. Bei den GDI sind 15 Aufträge zu erfüllen und bei den NOT 13 Aufträge. Als kleine Dreingabe kommt zwischen jedem Level ein kleines Video das echt Spitzenklasse aussieht. Ich denke das lockert die ganze Atmosphäre ein wenig auf. Das wichtigste in dem ganzen Spiel ist es wohl eine super geniale Basis zu haben. Also versucht immer erst eine geniale Basis aufzubauen um dann die nächsten strategischen Schritte zu planen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist natürlich die Verteidigung. Da stehen Euch Panzer und Soldaten zur Verfügung, doch überlegt genau wie und wo Ihr sie platziert, denn desto besser diese positioniert sind desto besser agieren sie. Natürlich bekommt Ihr in Command and Conquer nichts umsonst. Also sammelt Tiberium (so heißt das Geld) um Euch diese Dinge kaufen zu können. Denn auch hier gilt der Spruch "Geld regiert die Welt".
    Wenn Ihr alle Missionen gemeistert habt, könnt Ihr Euch aussuchen welche Ihr noch mal spielen wollt. Da ja zu Anfang zwei Gruppen zur Auswahl stehen, empfehle ich spielt die Missionen mit der anderen Gruppe auch noch mal. Das gibt zusätzlichen Spielspass und verlängert die Spieldauer. Und Ihr werdet sehen es bleibt sich nicht alles gleich. Ich selbst habe mich dem Spiel nicht ganz so lange auseinander gesetzt, aber ich denke man braucht bestimmt für alle 28 Missionen um die 30 Stunden wenn man gut ist. Ich habe selbst nach ca. 15 Stunden aufgehört zu spielen, aber ich denke es wird der Tag kommen wo ich erneut anfange.
    Im Spiel gibt es keine wählbaren Schwierigkeitsgrade, denn die Schwierigkeit steigt von Level zu Level. Am Anfang reicht es noch wenn man sich eine Übermacht zusammen baut und schließlich den Gegner einfach überrollt. Allerdings ist es in den weiteren Level nicht mehr so einfach und ohne eine vernünftige Taktik wird man nicht mehr weit kommen. Also überlegt lieber zweimal wenn Ihr was macht, denn es stürmen immer mehr Gegner auf Euch zu.

    STEUERUNG:

    Die Steuerung ist relativ schwierig und braucht meiner Meinung nach viel Übung am Anfang, dass man richtig im Spiel vorgehen kann. Doch mit ein wenig Geschick und Geduld wird man bestimmt einen Erfolg erzielen.

    GRAFIK UND SOUND:

    Die Musik erinnert auch ganz stark an die PC-Version. Im Menü kann man den Sound auch ausschalten wenn man Ihn nicht hören will. Manche Soundeffekte sind sehr gut gelungen. Jeden Auftrag den man mitgeteilt bekommt wird von einer Person erzählt die man sieht, nur bewegt sich noch nicht mal der Mund von der Person beim sprechen. Ich denke da wurde sehr gespart.

    Bei der Grafik ist es ähnlich. Was sehr gut gelungen ist, ist der Zoom denn wenn man die Map nahe genug heran zoomt dann sieht man sogar die einzelnen Soldaten. Die Gebäude sind auch recht gut gelungen. Auch die Zwischensequenzen sind sehr gut geworden, doch meiner Meinung nach ist die Grafik an sich nur mittelmäßig und mehr nicht. Aber das ist wiederum Ansichtssache.

    FAZIT:

    Für Fans die das Spiel bereits schon auf dem PC gespielt haben, ist es nicht zwingend nötig es auch noch auf dem Saturn zu spielen da eh alles gleich ist. Für Neueinsteiger lohnt es sich schon das Spiel mal zu spielen. Ich selbst habe es gerne gespielt doch hatte nie den Nerv es ganz durchzuspielen. Und meiner Meinung nach ist die Grafik und der Sound ein wenig in den Hintertreff gekommen.

    Negative Aspekte:
    Der nicht so tolle Sound

    Positive Aspekte:
    Die einzelnen Missionen

    Infos zur Spielzeit:
    spille hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Command & Conquer

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: spille
    6.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    5/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Command & Conquer
    Command & Conquer
    Publisher
    Virgin Interactive
    Developer
    Westwood Studios (US)
    Release
    1996

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Worms Saturn Release: Worms Saturn Ocean Software Limited , Team 17
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002943
Command & Conquer
Command & Conquer: Command & Conquer - Leser-Test von spille
http://www.gamezone.de/Command-und-Conquer-Classic-20257/Lesertests/Command-und-Conquer-Command-und-Conquer-Leser-Test-von-spille-1002943/
01.10.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/05/commandconquerSAT_1_.jpg
lesertests