Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Conflict: Desert Storm 2 - Ab nach Bagdat... - Leser-Test von Gummiklos

    Conflict: Desert Storm 2 - Ab nach Bagdat... - Leser-Test von Gummiklos Als hätten die Programmierer es geahnt, als sie Conflict Desert Storm 2 ankündigten, denn kurz nachdem sie erste Inhalte aus der Spielstory veröffentlichten und bekannt wurde, dass man im zweiten Teil des Actionshooters wieder die selben Soldaten spielen würde wie im ersten, begann die Golfkrise und Amerika plante den zweiten Krieg gegen den Irak. Zwar wurde dieser Vorfall im Spiel nicht prophezeit, denn man spielt in Conflict Desert Storm 2 wieder im ersten Golfkrieg, jedoch wird einem schon komisch zumute, wenn man wie in der Realität den Irak durchquert, um gegen Saddams Truppen zu kämpfen. Ich weiß auch das Conflict nicht so gut in die momentane Weltpolitische Lage passt, deshalb wollen wir in diesem Test einmal von der prekären Situation der Menschen Im Irak absehen, auch die etwas unpassende Story von Desert Storm 2 außen vor lassen und uns nur um die technische Umsetzung des 3th-Person-Actionshooters kümmern. Desert Storm 2 ist im Grunde genommen genau wie Teil eins aufgebaut, ihr kämpft euch mit einer vier Mann starken Spezialeinheit, wahlweise von der britischen SAS oder der US-Amerikanischen Navy durch 10 ziemlich abwechslungsreiche Level um am ende in einer finalen Schlacht den Golfkrieg so ziemlich alleine zu entscheiden. Ihr habt wie schon im Vorgänger wieder die schon einsatzerfahrenen Soldaten Foley, Bradley, Conners und Jones unter eurer Oput. Ebenfalls wie in teil 1, hat jeder der vier Spezialsoldaten seine eigene Spezialfähigkeit, sonst würde er ja wohl nicht Spezialsoldat heißen! So ist einer der Truppe taktischer Scharfschütze, ein anderer hält ein leichtes Maschinengewehr in seinen Händen, ebenso gibt es einen Sprengstoffexperten und einen Kommandanten. euer Team müsst ihr eigentlich nur sehr selten taktisch klug einsetzen, denn normalerweise schafft ihr eine Mission ohne auch nur einmal den Teamkollegen gewechselt zu haben. Ja, ihr habt richtig gehört, ihr könnt zwischen den Teammitgliedern hin und herschalten. Aber wie gesagt, ist dies nur selten erforderlich, meistens nur, wenn ihr eine bestimmte Waffe benötigt, um das nächste Missionsziel zu erreichen. Eine der größten oder eher gesagt eine der auffälligsten Änderungen ist jedoch, dass ihr jede Mission ohne Verluste erfüllen müsst. Ihr bekommt also nicht mehr, wie noch in Teil eins einfach einen neuen Soldaten in der nächsten Mission, falls ein ehrenvolles Teammitglied von euch gegangen ist, nein, ihr müsst immer so schnell wie möglich zur Hilfe eilen, um den gefallenen wieder zu beleben, sollte euch das nicht gelingen, ist die Mission vorbei. Das wieder Beleben ist eigentlich recht simpel, ihr auf zu eurem Freund, sucht euch aus eurem Inventar ein Medikit heraus, danach ist euer Kollege zwar noch etwas mitgenommen, aber nach einem zweiten Medikit ist der Soldat wieder so gut wie neu. Be dieser Widerbelebensfunktion wird sehr deutlich, dass Conflict 2 nicht auf Realität sondern auf reine Action setzt. Beliebt beim Vorgänger war vor allem der Koopmodus, auch dieser wurde in Teil zwei nicht vergessen. Ihr könnt wieder mit bis zu vier Spielern gemeinsam das Spiel bestreiten und Saddam kräftig in den Hintern treten. Das macht wirklich Spaß, ein Onlinemultiplayer wäre aber auch nicht schlecht gewesen. Die Grafik von Conflict 2 basiert auf derselben Engine wie in Teil ein. Die Texturen sind vom weiten betrachtet relativ scharf, von nahem jedoch ziemlich verwaschen. Die Levels sind ihrem Zweck entsprechend designed manche relativ übersichtlich, andere Labyrinthartig. Der Sound ist nicht so toll gelungen, eine bessere Dolby digital Umsetzung wäre von Vorteil gewesen. Insgesamt ist Conflict Desert Storm 2, genau wie der Vorgänger eher ein Freizeitactionshooter, den man sich gönnen kann es aber nicht muss. Für Leute, die SOCOM, Ghost Recon oder Rainbow Six schon gespielt haben, sicherlich keine schlechte Investition, alle nicht "Actionpurfans" sollten jedoch die Finger davon lassen.

    Negative Aspekte:
    schlechter Sound, Durchschnittsgrafik, zu kurz

    Positive Aspekte:
    guter Koopmodus, zweckmäßige Levels

    Infos zur Spielzeit:
    Gummiklos hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Conflict: Desert Storm 2

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Gummiklos
    4.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    2/10
    Gameplay
    3/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Conflict: Desert Storm 2
    Conflict: Desert Storm 2
    Publisher
    Codemasters
    Developer
    Pivotal Games
    Release
    26.09.2003

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    Cover Packshot von Conan Exiles Release: Conan Exiles
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999888
Conflict: Desert Storm 2
Conflict: Desert Storm 2 - Ab nach Bagdat... - Leser-Test von Gummiklos
http://www.gamezone.de/Conflict-Desert-Storm-2-Spiel-20339/Lesertests/Conflict-Desert-Storm-2-Ab-nach-Bagdat-Leser-Test-von-Gummiklos-999888/
23.04.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/10/TV2003100112504000.jpg
lesertests