Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Contact: Kontakt in eine andere Welt - Leser-Test von Chris-S

    Contact: Kontakt in eine andere Welt - Leser-Test von Chris-S "Contact" ist ein fast untergegangenes Spiel von Rising Star Games unter seinen Vertretern, obwohl dies gar nicht berechtigt ist. Es spricht vielleicht nicht jeden an, jedoch kann man es als ein gut ausgewogenes Action-RPG bezeichnen.
    Die Story des Games ist nicht ganz einfach zu beschreiben und zu verstehen. Es geht um einen verrückten Professor und einen Weltraumhund, der sich wünscht, eine Katze zu sein. Zusammen fliegen sie durch das Weltall, bis sie angegriffen wurden und auf einem unbekannten Planeten notlanden müssen. Seine gesamten Kraftzellen, die das Raumschiff antreiben, wurden über den Planeten verstreut und wie es der Zufall bestimmt, wird ein Junge namens Terry mit hineingezogen, weil er grad zufällig auch da war. Damit beginnt auch schon das Abenteuer.

    Selbst im Spiel steuert man den kleinen Terry und nicht den Professor auf dem Touchscreen. Jedoch ist Letzterer die ganze zeit auf dem Topscreen zu sehen und gibt anfangs noch hilfreiche Kommentare von sich. Später brabbelt er nur so vor sich hin. Leider kann man dies nicht abstellen. Man muss den Text von ihm auch nicht unbedingt lesen, um im Spiel voranzukommen. Terry kann entweder mit dem Touchpen oder dem Steuerkreuz gesteuert werden. Beide Varianten sind gut, es bleibt also dem Spieler überlassen.
    Mit dem X-Knopf öffnet man das Menü, welches anfangs sehr unübersichtlich aussieht, jedoch sehr einfach zu bedienen ist. Der Y-Knopf steht diversen "Techs" zur Verfügung, die am Anfang noch nicht verfügbar sind. Mit dem B-Knopf wechselt Terry in den Kampfmodus. Nur so kann der Junge übrigens kämpfen! Wer den Knopf nicht drückt, wird früher oder später bei einem Gegner k.o. gehen, da die Kämpfe in Echtzeit ablaufen und dazu selbst nicht steuerbar sind. Ja, richtig gehört: Terry kämpft von alleine. Man drückt lediglich die B-Taste, um ihn in die Kampfmodus zu bringen. "Techs" müssen allerdings vom Spieler ausgewählt werden. Da am Anfang noch keine Waffen zur Verfügung stehen, sollte der Spieler die Einsame Insel so schnell wie möglich durchqueren, und zum Schiff des Professors eilen, der ihm nützliche Informationen gibt. Das Schiff ist auch immer die Anlaufstelle, um speichern zu können und sich in eine heiße Wanne zu legen, um sämtliche Lebenspunkte wieder aufzufüllen. Im Verlauf des Abenteuers findet Terry auch Kostüme, die er hier in der Kabine wechseln kann. So wird er zu einem Wassermagier, einem Koch, einem Angler oder einem Dieb. Insgesamt gibt es 7 Kostüme, von denen die meisten aber gut versteckt sind und nicht zum Vorankommen in der Story erforderlich sind; jedoch einiges erleichtern.

    Kommen wir mal zum Menü, welches sich in 5 Kategorien zusammensetzt. Das erste ist "Waffen", welches sich fast von selbst erklärt. Hier kann Terry mit denen im Verlauf der Geschichte gefundenen Waffen ausgerüstet werden. Dabei unterscheiden sich 3 Waffenarten: Schwert, Keule und Faustkampf. Alle drei haben ihre Vor- und Nachteile. Auch die verschiedenen Waffen haben unterschiedliche Eigenschaften und nicht jede kann sofort ausgerüstet werden. So kann eine Angelrute nur ausgerüstet werden, wenn Terry auch das Anglerkostüm trägt. Das gleiche gilt z.B. auch im Kochkostüm mit einer Bratpfanne.
    Das Menü "Nahrung" ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Abenteuers. Man findet immer wieder Früchte, Fleisch und anderes Zeugs, welches verputzt werden kann. Dieses füllt die Lebenspunkte wieder auf. Jedoch kann Terry nicht zuviel auf einmal essen. Sein Magen muss natürlich auch verdauen, wie auf einer kleinen Grafik oberhalb gezeigt wird. So muss der Spieler gut abwägen, was er Terry zu essen gibt. Ein Glas Wasser ist schnell verdaut, ein gebratenes Hähnchen dauert natürlich etwas. Nicht alle Nahrungsmittel können auch sofort verspeist werden. Rohes Fleisch muss z.B. erst gebraten werden. Das geht dann mit dem Chefkoch-Kostüm, welches schon relativ am Anfang des Spiels verfügbar wird. Später können auch Speisen kombiniert werden, um neue Nahrungsmittel herzustellen. Dieser Menüpunkt ist also ein sehr wichtiger im gesamten Spiel.
    Im Menü "Objekte" sind meistens wichtige Gegenstände gelistet, die zum Vorankommen nötig sind. Aber auch andere Dinge wie Muscheln, Kleintiere, Blumen und sonstige Gegenstände können eingesammelt werden, um von irgendeinem Sammler später eingetauscht werden zu können.
    "Persönliche Siegel" ist ein eher unabhängiges Menü. Manche Gegner hinterlassen und in manchen Truhen findet man "?-Siegel". Diese landen dann in diesem Menüpunkt. Mit dem Touchpen muss man diese dann wie ein Pflaster abziehen. Dadurch erhöht der Spieler verschiedene Attribute von Terry. Insgesamt können aber nur 4 ausgerüstet werden.
    Der letzte Menüpunkt "Techs" befasst sich mit den Spezialfähigkeiten des Helden, welche im Kampf mit dem Y-Knopf ausgewählt werden können. Hat man in den verschiedenen Kostümen lange gekämpft oder mit einer Waffe viele Gegner platt gemacht, erlernt Terry nach und nach neue Techniken. Einige können aktiv im Kampf eingesetzt werden, andere sind passiver Natur und dienen zum Schutz. Dieser Menüpunkt zeigt lediglich die bisher erlernten Techs von Terry.

  • Contact
    Contact
    Publisher
    ANACONDA
    Developer
    Grasshopper Manufacture Inc
    Release
    02.02.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007452
Contact
Contact: Kontakt in eine andere Welt - Leser-Test von Chris-S
http://www.gamezone.de/Contact-Spiel-20372/Lesertests/Contact-Kontakt-in-eine-andere-Welt-Leser-Test-von-Chris-S-1007452/
02.06.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/08/1154530236164.jpg
lesertests