Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Cooking Mama: Kochen ohne aufräumen - Leser-Test von ilo

    Jetzt mal ehrlich, wann habt ihr das letzte Mal japanisch gekocht? Bei den meisten dürfte das wohl schon eine Weile her sein. Ein guter Grund also sich "Cooking Mama" für den guten alten DS mal näher anzuschauen. Hier kann man an ca. 75 Rezepten sein können in der Küche unter Beweis stellen, ohne dass gleich die eigene Küche aussieht als hätte eine Bombe eingeschlagen.

    Im Grunde genommen ist "Cooking Mama" eine recht ordentliche Minispielsammlung. Zu Anfang stehen einem einige Rezepte zur Auswahl, an denen man sich versuchen kann. Hat man sich dann für eines entschieden geht's auch schon los. Nun wird mithilfe des Stylus gehackt, gequirlt, gebraten, gerührt, geschält und und und. Man bekommt also eine kurze Beschreibung der Aufgabe, die man zu erledigen hat, wie z.B. "Schäl die Kartoffeln" und dann muss man den Stylus wie einen Kartoffelschäler bewegen um eine vorgegebene Anzahl an Erdäpfeln in einer kurzen Zeit von der Pelle zu befreien. Je nachdem, wie viele man geschafft hat, bekommt man am Ende eines jeden Minispiels eine Bewertung in Form einer Medaille in Bronze, Silber oder auch Gold. Ein Gericht besteht so aus mehreren kleinen Games, die nacheinander erledigt werden wollen. Auch wenn eines davon mal völlig daneben geht, kann man das Menü bis zum Ende kochen, allerdings bekommt man dann in der Endwertung zu sehen, wie katastrophal man sich angestellt hat. Hier werden nämlich Punkte vergeben und dann mit einer finalen Medaille das Gelingen des Gerichts festgehalten.
    Und hier liegt auch schon der Hase im Pfeffer. Viel mehr, als zu versuchen, alle Rezepte mit Gold abzuschließen ist in Sachen "Langzeit Motivation" nicht drin. Zwar ist das nicht immer ganz einfach doch hat man hier auch noch das Problem, dass sich einige Handgriffe beim Kochen einfach zu oft wiederholen. Bei sehr vielen Aufgaben muss gebraten werden oder eine Zwiebel geschnitten werden und das kann auf die Dauer schon mal etwas nerven.

    Allerdings muss auch gesagt werden, dass die Möglichkeiten des DS in vielerlei Hinsicht sehr gut ausgenutzt werden. So muss zum Beispiel der Schaum im Topf runter gepustet werden oder die Spaghetti vorsichtig mit dem Touchpen aus dem Topf ins Sieb geschüttet werden, damit nichts daneben geht. Mal muss man vorgegebenen Pfeilen mit dem Pen folgen oder gleichmäßig tippen um den Knoblauch zu hacken. Ein andern mal muss man einfach nur flink den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.

    Jedoch haben die Entwickler versucht mit zwei weiteren Spielmodi (neben dem eben beschriebenen "Let's Cook!" Modus) etwas Abwechslung in das Spiel zu bringen. Da wäre zunächst der "Let's Combine!" Modus, bei dem, wie der Name schon vermuten lässt, Gerichte kombiniert werden können. Allerdings ist hier in Sachen Abwechslung nicht so viel bei rumgekommen. In dem man sich 2 Gerichte aussuchen kann und die Minispiele der beiden Mahlzeiten dann hintereinander ohne Pause absolvieren muss kommt auch keine wirkliche Spannung auf und das anbraten wird auch nicht spektakulärer, wenn man es dann zum gefühlt tausendsten Mal macht.
    Als letzten Modus hat man sich "Use Skill" einfallen lassen. Hier kann man sein Können an etlichen Küchengeräten und Handgriffen unter Beweis stellen. Beispielsweise muss man hier so viele Zwiebeln so schnell wie man kann klein schnibbeln, damit man möglichst viele in einer festgesetzen (und meist sehr knappen) Zeit hinbekommt. Im Grunde steckt hier ein "Highscore" Gedanke dahinter, wodurch hier die Motivation gegeben ist, allerdings kann man sich auch als Ziel setzen alle Minispiele in diesem Modus zu "bestehen", dafür wird immer eine bestimmte Anforderung gestellt, wie viel man schaffen muss, was oft ziemlich knifflig werden kann.

    Grafisch hat ""Cooking Mama" nicht viel zu bieten, ist aber nichtsdestotrotz sehr ansprechend und passend für diese Art von Spiel. Die Kochutensilien und Zutaten sehen aus wie gemalt und sind im Comic-Stil gehalten. Meiner Meinung nach hätte man kaum einen passenderen Stil wählen können, denn auch dadurch wird eine kleine, eigene witzige Atmosphäre kreiert.
    Auch soundtechnisch macht "Cooking Mama" kein großes Fass auf und wartet so mit einer witzigen im Hintergrund dudelnden Melodie auf, die, wenn man nicht aufpasst, mal ganz schnell zum Ohrwurm mutieren kann. Ansonsten hat man halt die typischen Hintergrundgeräusche aus einer Küche im Ohr... passenderweise wie ich finde, wir kochen ja schließlich! So hört man hier ein zischen und brutzeln oder auch beim hacken das Messer auf dem Holzbrettchen.

    Fazit:
    "Cooking Mama" ist eine sehr gut gelungene Minispielsammlung, die verdammt viel Kurzweil bietet in Sachen Langzeitmotivation allerdings etwas schwächelt. Die vielen Handgriffe beim Kochen wurden in tolle und einfallsreiche kleine Spiele verpackt, bei denen die Möglichkeiten des DS vorbildlich ausgenutzt werden. Hat man dann aber irgendwann trotz sich teilweise stark wiederholenden Spielen alle Gerichte mit 100 Punkten abgeschlossen stellt sich schnell die Frage "Was jetzt?!", denn auch die anderen 2 Modi können einen nicht ewig bei der Stange halten. Wenn man also alle Aspekte von der "Kochsimulation" noch mal Revue passieren lässt kann man wohl sagen, dass "Cooking Mama" verdammt viel Spaß machen kann, aber kein Dauerbrenner ist, da man irgendwann die Minispiele in und auswendig kennt. Allerdings sollte man, wenn man die Möglichkeit hat auf jeden Fall mal eine Runde spielen, denn es macht wirklich jede Menge Spaß!

    Negative Aspekte:
    Minispiele wiederholen sich oft; keine wirkliche Langzeitmotivation

    Positive Aspekte:
    Einfallsreiche Minispiele; Witzige und zahlreiche Rezepte; Aufmachung; Steuerung

    Infos zur Spielzeit:
    ilo hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Cooking Mama

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: ilo
    8.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    6.8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Cooking Mama
    Cooking Mama
    Publisher
    505 Games
    Developer
    Taito
    Release
    08.12.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010818
Cooking Mama
Cooking Mama: Kochen ohne aufräumen - Leser-Test von ilo
http://www.gamezone.de/Cooking-Mama-Spiel-20387/Lesertests/Cooking-Mama-Kochen-ohne-aufraeumen-Leser-Test-von-ilo-1010818/
12.08.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/10/cookin5.jpg
lesertests