Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Crash Nitro Cart Racing im Gamezone-Test

    Crash Nitro Kart ist ein solider Mario-Kart Verschnitt ohne besondere Auffälligkeiten.

    Bandicoot Kart

    Imperator Velo und die spaßbesessenen Aliens haben Crash samt Freunde und auch das Team um Dr. Cortex entführt und zwingen sie am galaktischen Kart Grand-Prix teilzunehmen. Um der Zerstörung der Erde vorzubeugen willigen sie ein und nehmen an der Meisterschaft teil.

    Gameplay technisch versteckt sich hinter "Crash Nitro Kart" nichts anderes als die bekannte Idee von Mario-Kart. Entweder gegen bis zu fünf computergesteuerte Fahrer oder gegen bis zu drei menschliche Gegner tritt man also in den lustigsten Gefährten an und versucht als Erster durchs Ziel zu fahren. Dabei können wir uns vieler Waffen bedienen, teils bekannte und teils neue. Die Bowling-Bombe kann nach vorne gerollt werden und explodiert sobald sie einen Fahrer berührt. Die zielsuchende Rakete sucht sich ihr Ziel selbst, die TNT-Kiste hingegen kann nur fallengelassen werden und wartet brav darauf explodieren zu dürfen. Die Unbesiegbarkeitsmaske macht uns für einen kurzen Zeitraum immun gegen alle Angriffe und der Tornado-Kreisel fetzt alle Gegner von der Strecke. Einen nicht geringen Reiz des Spiels strahlen die teilweise recht abenteuerlichen Strecken aus, die viele Gelegenheiten zu Springen bieten. Dabei bemerkt man ziemlich schnell, dass sich die Sprung- und Turbomechanik etwas von den bekannten Vertretern des Genres unterscheidet. Zwar gibt es auch einen Turbo-Boost, in diesem Game als Gasflasche dargestellt, den man jederzeit einsetzen kann, insofern man ihn auch besitzt. Auch das Springen ist möglich, die aber im Normalfall nur kleine Hopser darstellen, gerade mal gut um eine etwas höher gelagerte Kiste zu erreichen. Der Clou der Steuerung liegt in der Kombination aus Turbo-Boost und Sprung. Drücken wir nämlich im richtigen Augenblick - kurz vor dem Abheben auf einer Sprungrampe - die Sprungtaste und halten sie bis kurz vor der Landung gedrückt, wird nicht nur unser Sprung enorm verlängert, wir beschleunigen auch direkt nach der Landung recht flott. Diesen Quasi-Turbo kann man auch nach einer kontrollierten Schlidderpartie auslösen, mit ebenfalls gleichem Timing. So entstehen schon recht spannende Rennen, was sicher auch daran liegt, dass sich das Fahrerfeld nie besonders weit auseinanderzieht, ganz im Gegenteil spielt sich die ganze Action oft ziemlich nah beieinander ab. Im vergleich mit ähnlichen Games gehört "Crash Nitro Kart" auch zu den Vertretern der eher gemütlichen Sorte. Auch wenn sich die Fahrer selten etwas schenken und jede Gelegenheit nützen ihre Waffen abzufeuern, spielt sich doch alles in einem recht behäbigem Tempo ab. Man muss also keine Angst haben am Tunnelblick zu erkranken oder eines der vielen bunten Details zu übersehen.

    Denn die gebotene Grafik ist vor allem bunt und schrill, spart nicht mit Komplementärkontrasten und bietet uns auch so manchen Special-Effect. Die Pisten selbst sind nie zu lang und meist mit beweglichen Maschinen, Aliens oder Robotern verziert. So mancher davon kann es auch nicht lassen ins Renngeschehen einzugreifen, wie der Bagger mit seiner schweren Eisenkugel oder die großen Metalroboter die ausgerechnet auf der Piste ihren Lunch abhalten. Da man im Laufe des Games verschiedene Planeten besucht auf denen die Meisterschaft ausgetragen wird, ändert sich auch dementsprechend der gebotene Stil, der sich zwar nie vom typischen Erscheinungsbild entfernt, dafür aber sehr unterschiedliche Welten bietet. So fahren wir durch den heißen Dschungel ebenso wie auf verschneiten Eisplaneten oder an glühender Lava vorbei. Je nachdem für welches Team wir uns entschieden haben, also für Crash oder für Dr. Cortex, begleitet uns auch die entsprechende Mannschaft, zwischen deren Fahrer wir jederzeit wechseln können. Sehr gelungen in diesem Zusammenhang ist das Team-Feature, welches uns mitten im Rennen erlaubt mit einem anderen Fahrer ein Team zu bilden. Solch ein Zweiergespann muss nur eine gewisse Zeit versuchen möglichst nah beieinander zu fahren, damit sich die Teampower-Anzeige aufladen kann. Ist sie voll, kann man ein ganz spezielles Teamfeature auslösen. Besonders in geselliger Runde kommt diese Funktion voll zum tragen.
    An Sichten stehen uns nur zwei Verfolgerkameras zur Auswahl, eine nahe und eine etwas weiter entfernte. Eine Inboard-Kamera gibt es nicht, die vermisst man bei diesem Spielprinzip aber auch nicht.

    Die Soundkulisse offenbart bereits beim ersten Rennen die angepeilte Zielgruppe. Werden wir im Vorfeld noch mit lustiger und leichter Musik empfangen und von sanften Stimmen ins Spiel eingeführt, gibt es im Rennen selbst viele kindliche Jauchzer und Juhu's zu hören. Sehr schön und kindgerecht, dass diese komplett ins Deutsche übersetzt wurden und man nicht auf lästige Untertitel angewiesen ist.
    Einzig etwas unglücklich hören sich die Absonderungen des Siegers auf dem Treppchen an, besonders Crash selbst scheint hier einem defekten Loop aufgesessen zu sein, denn dieses seltsame Gegröle war sicher keine Absicht. Doch auch wenn die anderen Charaktere siegen, geben sie höchst seltsame Geräusche von sich, während ihnen das Publikum zujubelt.

    Das Gameplay bietet uns mehrere Modi, wovon der Schwerpunkt auf dem Abenteuer liegt, welches uns von einem Planeten zum nächsten führt. Der Einzelspieler-Mode bietet uns die Möglichkeit ein Schnelles oder ein einzelnes Cup-Rennen auszutragen, die Bestzeit zu schlagen versuchen oder ein Team mit einem Computerfahrer zu bilden und sodann im Team anzutreten. Der Multiplayer-Part bietet dieselbe Anzahl an Spielmöglichkeiten die wir mit bis zu drei menschlichen Mitspielern ausprobieren können. Um den Reigen zu komplettieren gibt es selbstverständlich auch noch das ganz einfache Zeitrennen, ohne Waffen und Gegner.

    Crash Nitro Kart (XB)

    Singleplayer
    7,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Viele verschiedene Waffen und Strecken
    stimmige Präsentation
    eingängige Steuerung
    großer Umfang
    Recycelte Spielidee
  • Crash Nitro Kart
    Crash Nitro Kart
    Publisher
    Vivendi
    Developer
    Vicarious Visions
    Release
    21.11.2003

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars Release: Cars THQ , Rainbow Studios
    Cover Packshot von Flat Out 2 Release: Flat Out 2 Eidos , Bugbear Entertainment
    Cover Packshot von World Racing Release: World Racing Synetic
    Cover Packshot von Ford Street Racing Release: Ford Street Racing Empire Interactive , Razorworks
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989592
Crash Nitro Kart
Crash Nitro Cart Racing im Gamezone-Test
Crash Nitro Kart ist ein solider Mario-Kart Verschnitt ohne besondere Auffälligkeiten.
http://www.gamezone.de/Crash-Nitro-Kart-Spiel-20482/Tests/Crash-Nitro-Cart-Racing-im-Gamezone-Test-989592/
25.11.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/11/TV2003112417410000.jpg
tests