Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Crash of the Titans im Gamezone-Test

    ...stellt endlich mal wieder ein wirklich motivierendes und stimmiges Jump and Run für die Playstation Portable dar!

    Bereits im letzten Jahr feierte die kleine Beutelratte Crash Bandicoot seinen zehnten Geburtstag - damals erschien für die PSone der erste Titel der Reihe unter den damals noch recht unbekannten Entwicklern "Naughty Dog". Na, klingelt es? Ja genau - das Entwicklerteam ist für den kürzlich erschienen PS3-Titel "Uncharted: Drakes Fortune" verantwortlich. Mittlerweile ist kümmern sich aber die Jungs und Mädels von "Radical Entertainment" um die Entwicklung neuer Ableger und haben schon 2005 den Titel "Crash Tag Team Racing" entwickelt, der auch für die Playstation Portable erschien. Die Entwickler dürften euch vielleicht auch noch durch andere Spiele wie beispielsweise "Scarface: The World is Yours" oder auch "The Simpsons: Hit & Run" bekannt sein. Der aktuelle Titel "Crash of the Titans" ist neben der PSP noch auf PS2, Wii, Xbox 360, Nintendo DS und GBA vertreten. Wie sich speziell die PSP-Version geschlagen hat und ob der Titel an die Qualität des Vorgängers herankommt, erfahrt ihr in unserem folgenden Review.

    Crash of the Titans Crash of the Titans Traditionell gestaltet sich die Story wieder einmal nach dem klassischen Muster und ist ganz offensichtlich auf die jüngere Zielgruppe ausgerichtet, was aber natürlich nicht weiter schlimm ist. So beginnt der Storyverlauf damit, dass Crash zusammen mit seiner Schwester Coco und dem Haudegen Crunch die warmen Sonnenstrahlen und den himmlischen Duft der Gartenblumen genießt. Abseits herrscht aber Chaos! Erzfeind von Crash Bandicoot Dr. Neo Cortex heckt wieder einen gemeinen Plan aus, der aufgrund der Inkompetenz seines Ideengebers nicht an Reife gewinnt. Der ruchlose Wissenschaftler verwandelt liebliche Tierchen von Wumpa Island in wutschäumende Monster, welche alsbald unkontrolliert ihr Dasein fristen. Aus den Experimenten heraus entstehen riesige Titanen, zum Beispiel gemixt aus einem Skorpion und einem Affen, was einen so genannten "Scorporillas" ergibt. Doch die Unfähigkeit im Bezug auf bösartige Handlungen kann die kleine zierliche Nichte Nina Cortex einfach nicht mehr mit ansehen. Kurzerhand fesselt sie ihren Onkel, übernimmt das Cortex Imperium und schnappt sich darüber hinaus Bastelfreak Coco - aus der Frieden für unsere Nager. Da Cocos Freund Crunch dummerweise fest sitzt, muss Crash die Rettungsaktion seiner Schwester in die Hand nehmen. Auf die Unterstützung der Voodoomaske "Aku Aku" muss Crash aber auch in diesem Teil nicht verzichten.

    Jump'n Run par excellence

    Crash of the Titans Crash of the Titans Wenn ihr bereits in den Genuss von "Crash Tag Team Racing" gekommen seid, werdet ihr natürlich auch bemerkt haben, dass sich das Spielprinzip aus zwei Genres zusammengesetzt hat - Zum Einen das Rennspiel und zum Anderen das klassische Jump'n Run. Im neusten Crash Bandicoot-Teil haben sich die Entwickler von Radical Entertainment wieder auf die Wurzeln der Serie berufen und die fahrbaren Untersätze aus dem neusten Ableger verbannt. Allerdings müsst ihr nicht ganz auf einige schnelle Abschnitte verzichten: Denn in einigen Abschnitten des Spiels gilt es, auf der eingangs schon erwähnten, Voodoomaske "Aku Aku" durch z.B. Felsspalten oder Abhänge zu rutschen - aber Vorsicht, denn an vielen Ecken warten tiefe Abgründe, die das Leben der kleinen Beutelratte schnell beenden können. Überhaupt haben die Entwickler versucht, viel Abwechslung in den Passagen zu verwirklichen, was ihnen im Großen und Ganzen auch gelungen ist. Die insgesamt 20 Level in "Crash of the Titans" haben die Entwickler gespickt mit vielen interessanten Abschnitten und natürlich wird der klassische Jump'n Run-Anteil in dem aktuellen Ableger wieder ganz groß geschrieben. Besonders die Passagen auf den vielen (sich meist bewegenden) Plattformen sind im Vergleich relativ häufig vertreten und machen auf der PSP mindestens genauso viel Spaß wie auf dem PS2-Vorbild.

    Crash auf Abwegen

    Crash of the Titans Crash of the Titans Wie der Titel schon andeutet, hat es Crash Bandicoot in diesem Teil vor allem mit den Titanen zu tun, die bisher so noch in keinem früheren Ableger der Serie vorkamen. Diese eigentlich auf der bösen Seite angesiedelten Kreaturen können nun erstmals selbst übernommen werden und zu den eigenen Zwecken missbraucht werden. Aber wie übernimmt der kleine Crash einen der riesigen Kreaturen? Ganz einfach - Mit Knöpfchen. Durch permanentes Bearbeiten der zwei Angriffstasten gerät der Titan nach kurzer Zeit ins wanken und schon kann Crash die Kontrolle übernehmen: er kann sich mittels Tastendruck stilvoll, meist auch mit einem Zeitlupeneffekt begleitet, auf den Rücken des jeweiligen Monsters schwingen. Kurzerhand die Voodoo Maske "Aku Aku" der Kreatur aufgesetzt, gehorcht die furchteinflößende Bestie dem Crash. Nun kann aber nicht bloß die Kreatur gesteuert werden, sondern es ist möglich alle Fähigkeiten gegen seine Widersacher einzusetzen. Allerdings gibt es in "Crash of the Titans" auch die ganz großen Titanen, die nur mittels den nächst kleineren besiegt werden können - also heißt es hier: zu erst mit Crash auf den kleinsten losgehen und dann nach und nach bis zum größten Vertreter hochkämpfen - um z.B. den Endgegner zu besiegen.

    Crash of the Titans Crash of the Titans Da Crash immer nur einen Titanen zur selben Zeit reiten kann, müsst ihr euch die Kräfte der unterschiedlichen Tierchen ganz gut einprägen. Drei unterschiedliche Formen von Attacken steten pro Kreatur zur Verfügung, mit denen man nicht nur den anderen Viechern genüsslich eine überbraten kann, sondern auch kleinere Rätsel lösen muss. Diese beschränken sich aber zumeist auf wenige Schalter, die mit Fernangriffen getroffen werden müssen, oder mächtige Objekte, welche nur mit einer besonders starken Kreatur zu Bruch gehen. Auch ganz interessant zu wissen ist auch die Herkunft der verschiedenen Hünen zu wissen: Denn beispielsweise kann ein Titan, welchen ihr in den Lava-Gegenden antrefft, vorzüglich durch die heiße Suppe laufen, ohne dass dieser verletzt wird. Das ist natürlich dann auch zum Vorteil für Crash, wenn dieser sich den jeweiligen Titan schnappt. Allerdings gibt es auch manchmal mehrere Wege, eine Situation zu meistern - so könnt ihr zum Beispiel einen Titan nutzen, um auf ihm durch eine Felsspalte zu rutschen - könnt es aber auch bleiben lassen. Die Entwickler geben euch hin und wieder die Chance, selbst zu entscheiden, wie ihr vorangehen wollt.

  • Crash of the Titans
    Crash of the Titans
    Developer
    Supervillain Studios
    Release
    13.11.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991594
Crash of the Titans
Crash of the Titans im Gamezone-Test
...stellt endlich mal wieder ein wirklich motivierendes und stimmiges Jump and Run für die Playstation Portable dar!
http://www.gamezone.de/Crash-of-the-Titans-Spiel-20492/Tests/Crash-of-the-Titans-im-Gamezone-Test-991594/
07.12.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/12/rtwfuhmaf.jpg
tests