Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Crazy Taxi: Von Fahrgästen und Trinkgeld - Leser-Test von feuergolem

    Crazy Taxi: Von Fahrgästen und Trinkgeld - Leser-Test von feuergolem Mit mehr als drei Jahren Verspätung durften nun auch Gamecube Besitzer mit halsbrecherischen Taxifahrten virtuelle Moneten verdienen. Die Kovertierung des Dreamcast Hits übernahm jedoch nicht SEGA selbst, sondern der Gamepublisher Acclaim.
    Das NGC Crazy Taxi gleicht dem Dreamcast Original wie ein Ei dem anderen: In zwei verschiedenen Spielmodi geht ihr mit einem von 4 Fahrern, inclusive Autos, auf Dollarjagd in einer Großstadt und zelebriert dabei halsbrecherische Stunts, die eure Kundschaft freudig aufschreien lassen und eure Kassen noch lauter klingeln lassen. Durch geschickte Kombinationen von Lenken, Gas geben und Schalten entlockt ihr eurem Schlitten spektakuläre Manöver wie Crazy Drift, Crazy Dash oder Crazy Stop. Damit beeindruckt ihr nicht nur die Fahrgäste und sammelt Bonuspunkte - mit gekonnten Slides und Burnouts rast ihr zudem flink un Häuserecken oder legt einen Blitzstart hin. Denn Zeit ist bei Crazy Taxi bares Geld: Unerbitterlich tickt der Timer gegen Null, nur in der Arcade - Variante erhaltet ihr für ein schnelles Erreichen des Ziels Bonuszeit. Die potenzielle Kundschaft ist mit farbigen Kreisen und Dollarsymbolen über dem Kopf markiert. Stoppt ihr innerhalb des ausgewiesenen Gebietes, springt der Gast ins Taxi und die Fahrt kann beginnen. Ein Timer über dem Kopf des Kunden zeigt an wieviel Zeit dieser maximal erübrigen kann, wird die angegebene Zeit überschritten springt dieser kurzer Hand aus dem fahrenden Wagen.
    Der Weg zu eurem Zielort ist gepflastert mit herumschlendernden Passanten, Sonntagsfahrern und engen schlecht einsehbaren Kurven. Doch davon lasst ihr euch wenig beeindrucken, immerhin ist das Taxi unzerstörbar und ihr könnt mühelos durch Absperrungen brettern, Autos aus dem Weg rammen, über Beton Rampen springen oder einen Ausflug unter Wasser machen. Es gilt: Erlaubt ist was gefällt. Wer Abwechslung von der Jagd nach Highscores braucht, kann sich in der Crazy Box umschauen. Denn dort warten knapp ein Dutzend Geschicklichkeitsprüfungen auf den Taxi Profi - Eine schnelle Kehrtwende, Ballons platzen lassen, Kegel mit Auto umwerfen oder ein Sprung von einer Skischanze gehören zum Repertoire der Crazy Box. Und sollte es euch gelingen die Crazy Box komplett zu meistern, warten einige extra Boni, wie etwa eine weitere Strecke und weitere Fahrzeuge, auf euch.

    Fazit: Die Gamecube - Umsetzung ist Acclaim mässig gelungen, sowohl Texturenvielfalt und Verkehrsdichte als auch das im Rahmen bleibende Auftreten von Pop Ups können mit der Sega Dreamcast Version mithalten. Der Spielverlauf ist hektisch und Adrenalin fördernd, die Steuerung bietet dank zahlreicher Fahrmanöver genügend Spieltiefe und die schnellen Punkrock Songs motivieren zum ausgelassenen Headbangen. Leider haben die Entwickler die Kritik an der Dreamcast Version komplett ignoriert: Die eingeblendeten Pfeile führen oftmals in die Irre und zusätliche Boni wie Zweispielermodi oder eine neue Stadt sucht man weiterhin vergebens. Zu allem Überfluss fehlt der 60 Herz Modus des Originals, somit sind kleine PAL Balken und ein geringer Geschwindigkeitsverlust der Lohn der Schlamperei. Hier hätte der Verbraucher nach 3 Jahren Wartezeit durchaus mehr erwarten können!
    Die Gamecube Version ist also nicht ganz so rasant wie das Original. Und der Preis von 50 Euro ist schon ein wenig happig, wenn man bedenkt, dass es das leicht bessere Dreamcast Original mittlerweile schon für 10 Euro bei Karstadt zu kaufen gibt. Glücklich sind also jene, die eine Dreamcast ihr eigen nennen können, und somit nicht auf die Gamecube Konvertierung angewiesen sind. Ansonsten kann ich das Game den Gamecube Besitzern trotzdem ans Herz legen, weil dieser Titel stundenlangen Spielspass garantiert.

    Negative Aspekte:
    die Konvertierung ist eigentlich ein Witz, nach 3 Jahren ist das Spiel schlechter als das Original

    Positive Aspekte:
    immer noch rasant und motivierend

    Infos zur Spielzeit:
    feuergolem hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Crazy Taxi

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: feuergolem
    7.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Crazy Taxi
    Crazy Taxi
    Developer
    Sega
    Release
    03.05.2002

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Crazy Taxi 2 Release: Crazy Taxi 2 Sega , Sega
    Cover Packshot von 18 Wheeler Release: 18 Wheeler Sega , Sega
    Cover Packshot von Daytona USA 2001 Release: Daytona USA 2001 Sega , Sega
    Cover Packshot von Surf Rocket Racers Release: Surf Rocket Racers Ubisoft , Crave Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998457
Crazy Taxi
Crazy Taxi: Von Fahrgästen und Trinkgeld - Leser-Test von feuergolem
http://www.gamezone.de/Crazy-Taxi-Classic-20513/Lesertests/Crazy-Taxi-Von-Fahrgaesten-und-Trinkgeld-Leser-Test-von-feuergolem-998457/
29.06.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/12/tv000009_2_.jpg
lesertests