Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Critical Path: Kurzer Spass - Leser-Test von baktakor

    Critical Path: Kurzer Spass - Leser-Test von baktakor Critical Path ist eines der Spiele denen auch und vor allem The 7th Guest angehört. In einer Zeit als die CD-ROM Laufwerke erst so richtig im kommen waren erschien dieses Spiel, das eigentlich nur aus gefilmten Szenen besteht, im Jahre 1994.

    Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt und unterscheidet sich eigentlich nicht grossartig von der anderer Spiele. Das alte 'Böser Bösewicht bedroht die Welt und nur ein Einzelkämpfer kann ihn besiegen'-Szenario erfüllt auch hier voll seinen Zweck. Der Bösewicht, das ist General Minh, gespielt von Min Yee, welchen ich hier erwähnen möchte, weil er ausser diesem Spiel nichts gemacht hat. Zu Unrecht, da er den Bösewicht durchaus überzeugend auf den Bildschirm bringt. Die geheime Festung des Generals ist eine Insel irgendwo im Meer, die so geheim gar nicht mehr ist, denn ein Helikopter mit einem Spezialteam befindet sich im Anflug auf die Insel.

    In diesem Helikopter sitzt der Spieler und Kat. Andere Personen sind nicht wichtig, denn diese werden sowieso getötet. Der Helikopter wird nämlich angegriffen, beschossen und stürzt auf der Insel ab. Kat, die von Eileen Weisinger gespielt wird, eine Stuntfrau, die bis heute in so tollen Produktionen wie Star Trek: Nemesis mitgearbeitet hat, wird von dem Spieler getrennt. Der Spieler findet sich in einer Schaltzentrale wieder und hat Kat auf seinem Monitor. Glücklicherweise herrscht neben der Bildverbindung auch noch eine Funkverbindung. Wichtig ist vor allem, dass der Spieler verletzt ist und sich nicht mehr bewegen kann, weshalb er Kat von der Schaltzentrale aus beschützen und unterstützen muss.

    Und so sind wir auch schon mitten bei der Erklärung des Spielprinzips angelangt: Kat hat Probleme und wird immer wieder von verschlossenen Türen, tötlichen Maschinen oder sonstetwas aufgehalten und der Spiele muss - teils unter Zeitdruck - etwas gegen diese Umstände tun. Die Schaltzentrale ist voller Hebel und Vorrichtungen und überall kleben Notizen und es gibt ein Tagebuch. Darin kann der Spieler schmökern und findet garantiert eine Lösung für das aktuelle Problem, welches ihm in einer kurzen Sequenz dargeboten wird. Hat der Spieler seine Aktion gemacht oder eben auch nicht wird die Sequenz fortgesetzt und Kat überlebt oder stirbt, je nachdem ob man richtig oder falsch gehandelt hat. Dabei versteht es das Spiel die Situation tatsächlich so auf den Spieler zu übertragen, dass dieser glaubt wirklich in einer zeitlich kritischen, wichtigen Mission zu stecken und das motiviert so stark, dass man am liebsten gar nicht mehr aufhören möchte zu spielen. Ein grosses Lob dem Spieledesigner der unnötige Ladeorgien vermeidet. Wenn Kat scheitert wird der Spieler nämlich genau vor den Zeitpunkt des Fehlers hingesetzt und kann flüssig weiterspielen.

    Die Filme waren für die damalige Zeit ausgezeichnet in Szene gesetzt und Kat ist eine sympathische Person und wird vor allem recht gut gespielt. Der Sound kann ebenfalls überzeugen ohne allerdings in irgendeiner Weise aussergewöhnlich zu sein. Es gibt allerdings ein Problem mit diesem Spiel: Die Spieldauer.

    Ohne Lösung habe ich es geschafft das Spiel in einer einzigen etwa halbstündigen Sitzung auszuspielen. Für ein Vollpreisprodukt ist das eindeutig zu wenig, allerdings sollte jeder der an Interactive Movies Interesse hat sehen, dass er Critical Path in die Hände bekommt, denn diese knapp über 30 Minuten bieten wirklich gute Unterhaltung. Bloss schade, dass es davon nie einen zweiten Teil gegeben hat.

    Negative Aspekte:
    Aber vielleicht auch nur weil er so kurz ist.

    Positive Aspekte:
    Einer der wenigen echten Interactive Movies die funktioniert haben.

    Infos zur Spielzeit:
    baktakor hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Critical Path

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: baktakor
    8.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
  • Critical Path
    Critical Path
    Release
    02.02.2001
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001663
Critical Path
Critical Path: Kurzer Spass - Leser-Test von baktakor
http://www.gamezone.de/Critical-Path-Spiel-49617/Lesertests/Critical-Path-Kurzer-Spass-Leser-Test-von-baktakor-1001663/
03.03.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests