Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Cy Girls im Gamezone-Test

    Zwei Girls, zwei DVD´s, ein Abenteuer. Oder wie aus einer guten Idee nur ein mittelmäßiges Spiel wurde.

    Die coolen Cy Girls

    Ich muss mich gleich zu Beginn dieses Reviews outen, auch wenn ich eine gewisse Vorliebe für japanische Zeichentrickkunst und ihre Auswüchse habe, sind mir die Cy Girls bis dato völlig unbekannt gewesen. Wohl auf einer Takara-Spielzeugserie beruhend, wozu es auch die entsprechenden Comics zu geben scheint, die im Original übrigens mit "Cool Girls" beschrieben sind und ihren Titel Cy Girls erst in unseren Breitengraden erhielten, spielt die Geschichte in einer nahen Zukunft und handelt von einer Gruppe junger Mädels die nur ein Lebensziel haben, nämlich böse Buben in den Hintern zu treten. Welchen Sinn genau die hinter den Mädels stehende Organisation hat, oder ob überhaupt einer vorhanden ist, erschloss sich mir im Spiel leider nicht. Derweil verfolgt Cy Girls einen wirklich interessanten Ansatz, der Spielspaßtechnisch einiges erwarten lässt. Das Spiel besteht nämlich aus zwei DVD's mit unterschiedlichen Inhalten jeweils für die beiden Hauptdarstellerinnen Ice und Aska. Je nachdem welche wir in unsere Playstation2 einlegen, können wir das jeweilige Abenteuer von Ice oder Aska erleben, die zur selben Zeit aber an verschiedenen Orten stattfinden. Damit sich die beiden Storystränge auch so richtig lohnen, sind die beiden Mädchen noch mit unterschiedlichen Eigenschaften ausgestattet, denn wo sich Ice mit vielen verschiedenen Schusswaffen ihrer Haut erwehrt, benutzt Aska lieber den kalten Stahl und zieht den Nahkampf vor. Ansonsten ist beiden gemein, dass sie hervorragend mit modernster Technik umgehen können, was sich in ihrem Geschick fremde Computer zu hacken sowie den virtuellen Einblendungen in ihr Sichtfeld manifestiert. Denn auch wenn Aska definitiv für den Nahkampf geschaffen wurde und sich Ice die Gegner lieber auf Distanz hält, spielt man doch mit beiden Girls ziemlich das gleiche Spiel.

    Genau genommen ist dies auch der große Kritikpunkt an Cy Girls, welches durchaus Potenzial besitzt und bei weitem nicht so schlecht ist wie es von manchem Tester geredet wurde, dass man nämlich kaum Abwechslung geboten bekommt. Die meiste Zeit des Spiels verbringt man in irgendwelchen Innenräumen auf der Suche nach dem nächsten Terminal um in den Cyberspace abtauchen zu können (wird in dem Spiel wirklich so genannt) oder auf der Suche nach der nächsten Codekarte um sich der Reinigungsroboter zu bemächtigen. Wirklich, kein Witz! Diese supermodernen Reinigungsmaschinen mit Bezeichnungen auf die jede Kaffeemaschine stolz wäre nehmen eine Schlüsselstellung in diesem Action-Adventure ein, da sie die einzigen Geräte sind welche die niedrigen Versorgungsschächte durchfahren können, auf die wir nicht nur einmal angewiesen sind. Zudem haben diese Robos den Vorteil, dass sie einem in den einzelnen Etagen ständig über den Weg laufen, man also immer auf ihre Anwesenheit zählen kann. Einzig dumm an der Sache ist, dass man schlecht mit der erbrachten Leistung prahlen kann, denn Sprüche wie "Hey, ich hab heute einen RS4233 Staubsauge entwendet und für meine Zwecke missbraucht" hören sich nicht sehr cool an.

    Derweil geben sich die Mädels alle Mühe möglichst cool rüberzukommen, in ihren glänzenden Kampfanzügen voller technischem Equipment. Auch ihre Animationen haben es wirklich in sich, besonders wenn sie sich während des Laufens in die Kurve legen um nicht hinausgetragen zu werden. Denn normales Gehen ist kaum möglich, da die Steuerung recht empfindlich reagiert und die Beiden gleich voll beschleunigt. Um der kritik an der Kameraführung vorzubeugen, kann man zwischen einem Anfänger- und einem Profi-Mode wählen, was die Steuerung der Kamera betrifft. Im Anfänger-Mode folgt uns die Kamera einfach brav, wobei sie mit den bekannten Problemen zu kämpfen hat, wie zu spätes um die Ecke schauen oder während eines Kampfes das Wesentliche aus dem Focus zu verlieren. Im Profi-Mode hingegen haben wir zusätzlich die Möglichkeit die Kamera mit dem rechten Analogstick zu steuern, so dass man die Probleme der automatischen Kameraführung elegant umgehen kann. Dies hilft einem aber kaum etwas wenn der Kamera schlicht der Platz ausgeht, wie in engen Fallgruben aus denen es meist nur einen einzigen Ausweg gibt. In solchen Situationen fängt diese nämlich gerne an sich nervös zu drehen und die unmöglichsten Positionen einzunehmen. Versucht man dann auch noch zu allem Überfluss die Wand entlang zulaufen, was die Girls eigentlich hervorragend beherrschen, flippt sie total aus und dreht sich nur noch wild im Kreis.

    Grafisch wird uns gute Durchschnittskost geboten die in 50 Hertz eine ebenso gute Figur macht wie bei 60 Hertz Bildwiederholfrequenz. Zwar flimmert so manche Kante oder Textur schon mal gerne, das ist aber vernachlässigbar. Unschöner sind da schon die meist recht detailarmen Innenräume, deren Inventar sich gerne und oft wiederholt. In Verbindung mit den immer gleichen Aufgaben, wie Terminal hacken oder Codekarte besorgen, die einen zwingen die Level immer wieder zu durchlaufen, entsteht so recht bald der Eindruck, dass man entsprechende Stelle doch schon einmal gespielt hat. Nur gut, dass die recht groß gehaltenen Übersichtskarten wirklich hilfreich sind und uns meist genau anzeigen wo der nächste Missionspunkt liegt. Einzig wenn es darum geht einen Gegenstand oder ein Gerät erst einmal zu finden, darf man die doch recht weitläufigen Areale Raum für Raum absuchen.

    Die Steuerung ist, wie bereits erwähnt, etwas nervös ausgefallen. Auch wenn Ice und Aska auch den gemächlichen Gang beherrschen, ist es nur sehr schwer möglich sie gehen zu lassen. Meist laufen sie gleich mit voller Pulle los, was an bestimmten Kannten und vor Abgründen ziemlich lästig ist, da die Beiden ohne Nachrage über jede Klippe springen, und wenn es ihren sicheren Tod bedeutet. Im Gegensatz zu ihren ansonsten recht schnellen Bewegungen scheinen sie an einem Seil oder Balken hängend kaum Vorwärts zu kommen, was irgendwie nicht ins ansonsten schnelle Erscheinungsbild passt. Dafür ist die Belegung des Joypads recht gut gelungen, denn alle Funktionen liegen eigentlich da wo man sie erwartet, ohne dass irgendwelche Tasten doppelt belegt werden mussten.

    Die Soundkulisse plätschert während des gesamten Games so vor sich hin, ohne besonders positiv oder negativ aus dem Rahmen zu fallen. Einzig die sich recht bald wiederholenden Hintergrundjingles lassen etwas Abwechslung vermissen, besonders wenn man sich eh schon länger als gewollt in einem Areal aufhält weil man Ding B zu Ding A noch nicht gefunden hat. Dafür sorgen die englischen Synchronsprecher recht engagiert für Stimmung, während man dem deutschen Untertitel folgen kann.

    Cy Girls (PS2)

    Singleplayer
    6,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    6/10
    Steuerung
    6/10
    Gameplay
    6/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Im Grunde zwei vollständige Adventures
    angenehm großer Umfang
    auch für Gelegenheitsspieler geeignet
    Sich schnell wiederholendes Gameplay
    nervöse Steuerung
    Aska und Ice unterscheiden sich kaum voneinander
  • Cy Girls
    Cy Girls
    Developer
    Konami
    Release
    06.05.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989879
Cy Girls
Cy Girls im Gamezone-Test
Zwei Girls, zwei DVD´s, ein Abenteuer. Oder wie aus einer guten Idee nur ein mittelmäßiges Spiel wurde.
http://www.gamezone.de/Cy-Girls-Spiel-20709/Tests/Cy-Girls-im-Gamezone-Test-989879/
24.05.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/05/cygirls_titel.jpg
tests