Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dancing Stage MAX im Gamezone-Test

    Das nächste Update der beliebten Tanzspiel-Serie übertrifft die Erwartungen der tanzenden Spielerschaft bei weitem.

    Der jüngste Ableger der populären und bekannten Tanzspielreihe Dancing Stage aus dem Hause Konami steht seit kurzen in den Händlerregalen und buhlt um die Gunst der Käufer. Doch nicht nur ein moderater Preis lockt bewegsundfreudige Spieler, auch ein bisher nie da gewesenes Konzept soll für ein neues Publikum sorgen. Sollte nun etwas Panik unter den Fans ausgebrochen sein, so können wir euch beruhigen: Auch wenn man die Absicht hegt, unerfahrene Spieler auf die Matte zu holen und ihnen das Tanzen beizubringen, so sorgt der ebenfalls vorhandene hohe Schwierigkeitsgrad auch unter Profis noch für schweißtreibende Tanzeinlagen!

    Dancing Stage MAX Dancing Stage MAX Wer Konamis Tanzspiele in und auswendig kennt, kann die nächsten zwei Absätze durchaus überspringen, alle anderen sollten sich erst einmal in die Grundlagen einlesen: "Dancing Stage Max" fordert wie auch schon seine Vorgänger schnelle Reflexe, Rhythmusgefühl und gutes Timing, was alles wiederum mit Musik verbunden wird. Auf unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen muss der Spieler entweder auf einem Controller oder besser noch auf einer Tanzmatte verschiedene Choreographien nachspielen. Das Prinzip von Dancing Stage ist relativ einfach und wurde soweit auch ohne Änderungen übernommen. Genau in dem Moment, wo die passend zur Musik abgestimmten Pfeile am oberen Bildrand die Stepzone durchschreiten, muss der Spieler die entsprechende Richtungstaste eingeben. Durch Treffer wird die Tanzanzeige aufgeladen, welche wie eine Art Lebensenergie funktioniert. Fehler reduziert diese Energie und fällt sie sogar auf Null, ist das Spiel vorzeitig vorbei.

    Der Tänzer auf der Matte wird für das präzise Timing seiner Schritte bewertet: Trifft er die Tasten genau im richtigen Moment, erhält er ein "Perfect", verpasst er den Pfeil, erscheint ein "Boo". Natürlich gibt es auch diverse Zwischenwertungen, die alles noch etwas differenzieren. Wer nur mit "Perfects" und "Greats" spielt, baut dabei eine Combo auf. Neben dem Können zeigt diese letztendlich auch Auswirkung auf die Endwertung: Dort wird dem Spieler explizit aufgelistet, wie viele Pfeile er gut oder schlecht erwischt und welche Wertung er dafür bekommen hat. Passend werden alle Rekorde auf der Memory Card verewigt und können später auch in einem gesonderten Menü angeschaut werden. Mittlerweile hat sich Konami an ein Wertungssystem gewöhnt, wobei dieses einiges an Tanzfertigkeiten abverlangt. Wer eine wirklich gute AA-Wertung hinlegen möchte, darf keinen Fehler machen und muss eine komplette Combo hinbekommen. Ansonsten entspricht das Timing dem Vorgänger und ist durchaus fordernd eingestellt, so dass nicht jeder sofort ein hervorragendes Ergebnis bekommt.

    Dancing Stage MAX Dancing Stage MAX Mit "Dancing Stage Fusion" hat Konami endlich auch mal das Gameplay angefasst und für massig neue Modi gesorgt. Da fällt es natürlich nicht leicht, auch mit dem Nachfolger "Dancing Stage Max" derart innovativ und einfallsreich zu bleiben. Dem ist aber so, denn vieles wurde aus dem grandiosen Vorgänger übernommen und entsprechend passend weiterverarbeitet. Auffallend ist aber das komplett neue Interface des Spieles, welches sich optisch schon im Hauptmenü von seinem Vorgänger deutlich abhebt. Während "Fusion" noch schlicht und einfach daher kam, sorgen nun wieder hübsche und effektvolle Grafiken für optische Brillanz. Fast alle Modi stehen schon zu Beginn des Spieles zur Verfügung, wer sich sogleich in das freie Spiel verirrt, wird aber enttäuschen feststellen, dass nur 20 lizenzierte Songs und ein Konami Original in der Auswahl zur Verfügung stehen. Eine wahrlich magere Ausbeute für ein modernes Tanzspiel und eine Beleidigung aller Salonlöwen, die sich auf ein umfangreiches und abwechslungsreiches Spiel gefreut haben. Doch so schnell sollte man kein Urteil fällen, das neue Konzept von Konami soll den Tänzer langanhaltend vor dem Fernseher und auf die Tanzmatte fesseln und sorgt dafür, dass nun fast 40 weitere Titel freigespielt werden können.

    Der Tanzmeister-Modus

    Dancing Stage MAX Dancing Stage MAX Dazu begebt ihr euch in den Tanzmeister-Modus und müsst dort nach und nach die euch gestellten Aufgaben meistern. Zu Beginn arbeitet man sich durch eine kleine Minikarte (später wird diese deutlich erweitert), auf der einzelne Quadrate die Missionen darstellen. Damit die Anfänger unter euch das Spiel nicht gleich frustriert in die Ecke schmeißen, beginnt alles noch recht gemächlich und auf niedrigstem Niveau. Ihr müsst die Songs komplett durchtanzen oder aber bestimmte Missionen erfolgreich abschließen. Mal soll eine bestimmte Anzahl an Pfeilen mit einer vorgegebenen Wertung getroffen werden, ein anderes Mal muss die Gesamtwertung recht gut sein oder ihr dürft einfach keine Pfeile verpassen. Nach und nach werden die Aufgaben aber immer schwerer, die Choreographien steigern sich und mit der Zeit sorgen auch heftig schnelle Dancesongs für schweißtreibende Volkstänze im Wohnzimmer. Verschiedene Modifikationen der Spieloberfläche sorgen zudem für ein erschwertes Spiel, da Pfeile erst spät erscheinen oder sich beschleunigen, keine Stepzone angezeigt wird oder einfach alles verdreht ist. Mit weit über 150 Aufgaben ist dieser Modus ganz sicher nicht an einem Nachmittag durchgespielt, zudem sorgen die höheren Missionen dafür, dass auch Profis ordentlich ins Schwitzen kommen werden.

    Dancing Stage MAX Dancing Stage MAX Inmitten dieses Tanzmeister-Modus trefft ihr auf die versteckten Songs, die euch meist nach dem ersten Spielen dann im Shop zur Verfügung stehen. Die Einkaufsmeile ist in Dancing Stage ebenfalls neu und hat einiges zu bieten: Neben Kostümen für die Tänzer und andere Darstellungsmöglichkeiten für die Pfeile könnt ihr, sofern im Tanzmeistermodus erspielt, dort die neuen Songs kaufen. Das nötige Kleingeld bekommt ihr die ganze Zeit über fürs Steppen auf der Tanzmatte in den unterschiedlichen Modi auf einem Konto gutgeschrieben. Aber nicht nur für das eine oder andere Extra und neue Songs solltet ihr den Shop aufsuchen, auch Hinweiskarten und versteckte Missionen können gegen Bares erworben werden. Es gibt im Tanzmeistermodus zum Beispiel auch Bonusmissionen, welche nur durch bestimmte Leistungen ins Tageslicht befördert werden. Die Hinweise geben euch die dafür nötigen Informationen zum Ausfindigmachen der Extralevel, erledigen müsst ihr die Aufgabe dann aber schon selber!

    Das hat doch alles Hand und Fuß

    Dancing Stage MAX Dancing Stage MAX Ganz neu führte Konami vor einem Jahr auch die EyeToy-Kamera in ihr Tanzspiel ein, aber lediglich die Choreographien gespielt mit Händen und Füßen konnten einigermaßen überzeugen. Die Minispiele selbst waren eher nur für einen kurzen Spaß gut, daher haben sich die Entwickler wohl bei "Dancing Stage Max" gegen sie entschieden. Die Streichungen hat einzig und allein der Hand & Fuß-Modus überlebt, welcher nun in einer deutlich aufgebohrten Version seine Rückkehr feiert. Das Spiel erkennt automatisch die USB-Kamera, anschließend kann sie im freien Spielmodus sofort verwendet werden. Entweder ihr erspielt ganz normal Rekorde auf allen üblichen Schwierigkeitsgraden und beobachtet euch beim Tanzen über das TV-Gerät, oder aber ihr erschwert euch das Leben, indem ihr nun zusätzlich noch die Hände beim Tanzen gebraucht. Stand bei "Fusion" nur ein recht simpler Schwierigkeitsgrad zur Verfügung, könnt ihr nun alle Songs auf jedem Niveau spielen und zugleich auch den Modus für die Hände aktivieren. Wer hier nicht ins Wanken kommt, kann sich wohl als wahren Tanz-Meister betrachten, denn die Koordination wird durch nunmehr sechs Tasten deutlich erschwert!

    Dancing Stage MAX Dancing Stage MAX Ansonsten freuen sich die Fans über klassische Modi, welche weiterhin für gemütliche Tanzabende in den heimischen vier Wänden sorgen werden: Anfänger begeben sich erst einmal in den Unterrichtsmodus, das Training werden aber auch Profis zur Steigerung der eigenen Technik nutzen. Nicht nur die diätwilligen Frauen finden auch ihre verbratenen Kalorien in Form von Zahlen auf dem Bildschirm wieder, wenn sie sich in den umfangreichen Workout-Modus begeben. Ihr könnt auch wieder gegen einen Freund antreten, oder aber selber Choreographien über zwei Tanzmatten hinweg spielen. Als neu entpuppt sich der Könner-Modus, dahinter verbergen sich aber auch nur eher bekannte Elemente aus vergangenen Tagen. Darunter befindet sich der klassische "Course"-Modus oder auch der bekannte "Endless"-Modus, bei dem ihr spielt, bis euch die Energie ausgeht. Die Herausforderungen "Combo Challenge" und auch "Survival" sind derweil wohl eher aus den Xbox-Ablegern bekannt. Damit bietet auch "Dancing Stage Max" eine äußerst üppige und abwechslungsreiche Auswahl an Spielmodi und kann damit die Tanzbein schwingende Zocker-Gemeinschaft begeistern.

  • Dancing Stage MAX
    Dancing Stage MAX
    Developer
    Konami
    Release
    23.11.2005

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990557
Dancing Stage MAX
Dancing Stage MAX im Gamezone-Test
Das nächste Update der beliebten Tanzspiel-Serie übertrifft die Erwartungen der tanzenden Spielerschaft bei weitem.
http://www.gamezone.de/Dancing-Stage-MAX-Spiel-20771/Tests/Dancing-Stage-MAX-im-Gamezone-Test-990557/
29.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/11/DSMax_05.jpg
tests