Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dancing Stage SuperNova im Gamezone-Test

    Endlich ein Dancing Stage das den Dance Dance Revolution Titeln das Wasser reichen kann?

    Die Bemani-Spiele sind auf dem Vormarsch die Welt zu erobern! Nach Formaten wie Donkey Konga und den beiden Guitar Hero Teilen, sind solche ausgefallenen Games immer mehr massentauglich geworden und in aller Munde. Diese Konzepte sind nicht länger ein bloßer Geheimtipp, den nur ein ausgewähltes Publikum spielt, sondern eine lustige Alternative zu den gewöhnlichen Videogames. Selbst Stars wie Madonna haben den Trend für sich entdeckt und protzen in ihren Musikvideos mit coolen Bemani-Automaten. Es ist also höchste Zeit, dass Konami endlich wieder einen neuen Titel dieses Genres veröffentlicht. Mit "SuperNOVA" wird der beliebten "Dancing Stage" Reihe jetzt eine Fortsetzung spendiert. Wir haben für euch eine heiße Sohle aufs Parkett gelegt, um herauszufinden wie gut das neue Tanzspektakel wirklich ist.

    Let's dance!

    Dancing Stage SuperNova Dancing Stage SuperNova Für alle, die Dancing Stage bereits kennen, ist folgender Abschnitt uninteressant. Hier wollen wir uns nämlich der Grundmechanik widmen, um "Neulinge" in die Geheimnisse des Tanzspiels einzuweihen. Ganz oben auf dem Bildschirm befindet sich die so genannte Stepzone. Diese besteht aus vier durchsichtigen Pfeilen, die in alle Himmelsrichtungen zeigen (oben, unten, rechts und links). Nun flitzen bunte Pfeile von unten nach oben, in Richtung Stepzone. Deckt sich ein farbiger Pfeil mit einem durchsichtigen Pfeil der Stepzone, so muss er sofort gedrückt werden. Dazu stellt man sich auf eine Tanzmatte, auf der alle vier Pfeile gekennzeichnet sind, und tritt mit dem Fuß auf den jeweils verlangten. Hier ist Timing gefragt! Die Reihenfolge und Menge, der zu drückenden Pfeile, variiert mit jedem Song, da sie vom Rhythmus und von der Musik abhängig ist. Je nach Schwierigkeitsgrad werdet ihr also mit nur wenigen oder einer wahren Flut konfrontiert. So kann es auch zu Sprüngen (zwei Pfeile gleichzeitig z.B. links und rechts), Achtel- oder sogar Sechzehntelschritten kommen. Dadurch sind Anfänger und auch Profis bestens bedient.

    Der Stellar Master Mode

    Dancing Stage SuperNova Dancing Stage SuperNova Der "Stellar Master Mode" ähnelt vom Prinzip her dem "Tanzmeister-Modus" aus dem Vorgänger "Dancing Stage Max". Ihr müsst verschiedene Aufgaben erledigen, damit neue Songs, Spielmodi und weitere Optionen freigeschaltet werden können. Doch das alleine reicht noch nicht. Durch eure Erfolge im "Stellar Master Mode" wandern die erspielten Lieder lediglich in den Shop. Hier müssen sie dann noch zusätzlich durch erhaltene Punkte gekauft werden, bis sie wirklich euch gehören und ganz normal gespielt werden dürfen. Wer sich nun denkt, dass er die Lieder auch dann bekommt, wenn er einfach lange genug die verschiedensten Songs im Spielmodus durchgetanzt hat, der irrt leider. Damit erreicht man nämlich nichts. Nur in diesem neuen Modus lassen sich Dinge freispielen und nicht anders!

    Dancing Stage SuperNova Dancing Stage SuperNova Doch wie funktioniert das eigentlich und was genau hat dieser Modus zu bieten? Der "Stellar Master Mode" besteht aus verschiedenen Planeten, die ihr bereisen könnt. Diese haben solche geistreichen Namen wie etwa "Popcorn" oder "Glühen". Landet man nun auf einem Planeten, so wird man von einem nervigen kleinen Männlein begrüßt. Dieses erklärt einem kurz welche Aufgaben es hier zu erfüllen gibt. Sie werden in einer Liste angezeigt und müssen schließlich abgearbeitet werden. So kann es beispielsweise sein, dass man drei Songs auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad meistern muss. Schafft man drei Songs auf einem höheren Schwierigkeitsgrad, dann ist die Aufgabe nicht erfüllt. Es muss genau so erledigt werden, wie es zu Beginn angegeben wird. Bei einigen Aufträgen kann es auch vorkommen, dass keine Modifier eingesetzt werden dürfen. Das heißt ihr müsst den Song ganz normal spielen. Keine Beschleunigung oder andere zusätzliche Optionen dürfen eingestellt werden, sonst gilt es nicht als geschafft. Eine andere Aufgabe kann auch lauten, dass man mit einer bestimmten Anzahl Songs eine bestimmte Anzahl Punkte erreicht. Hin und wieder wird aber auch einfach nur verlangt, dass ein Song (wie etwa auf dem Planeten Glühen der Titel "Bruised") bis zum Ende gespielt werden soll. Es lassen sich somit auch Aufgaben miteinander kombinieren. Wenn man etwa drei Songs beenden muss und auf der anderen Seite "Bruised" beenden muss, dann wählt man eben "Bruised" als einen dieser drei Songs aus und hat gleich auf einen Schlag zwei Aufgaben erledigt. Durch kurzes Überlegen lassen sich auf diese Weise oft auch noch mehr Dinge geschickt unter einen Hut bringen. Das spart sehr viel Zeit.

    Dancing Stage SuperNova Dancing Stage SuperNova Nachdem man drei Aufgaben erledigt hat, darf man sich an einen so genannten Showdown heranwagen. Diese bestehen aus kleinen besonderen Missionen, die erfüllt werden müssen um eine VIP-Karte zu bekommen. Meist darf aber eine dieser kleinen Aufgaben auch in den Sand gesetzt werden und dennoch ist es insgesamt geschafft. Hat man den ersten Showdown erfolgreich hinter sich gebracht, so gibt es die Lieder dieses Planeten fortan im Shop zu kaufen. Doch was muss man nun genau in einem Showdown erfüllen? Es gilt beispielsweise stets mit den Füßen auf dem linken und rechten Pfeil stehen zu bleiben, während man eine kurze Pfeilfolge spielen muss. Das ist ganz gut um Anfänger davon weg zu bringen sich nach jedem Schritt wieder in die Mitte zu stellen. Außerdem muss man Pfeile richtig treffen, ohne dass Musik gespielt wird. Ein anderes Beispiel: Anstelle von Pfeilen werden Möwen angezeigt. All diese Dinge dienen dem Training. Anfänger sollen lernen bestimmte Techniken zu verstehen und anzuwenden. Das wird ihnen durch diesen Modus spielend beigebracht und man bekommt nebenher noch neue Songs. Eigentlich klasse. Für fortgeschrittenere Spieler jedoch ziemlich nervig. Auch sie müssen die Lieder, falls das so verlangt wird, auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad spielen oder primitive Pfeilfolgen tanzen. Das zieht sich ziemlich in die Länge und ist einfach nur langweilig, wenn man hilflos unterfordert wird.

    Die üblichen Modi

    Dancing Stage SuperNova Dancing Stage SuperNova Ein kleiner Überblick über die Modi: Wohl am häufigsten genutzt - Der Spielmodus! Hier wird zunächst bestimmt ob man alleine oder gegen einen Kumpel antreten will oder alleine über zwei Matten/Platten rennen möchte. Dann kann das fröhliche Tanzen auch schon beginnen. Dieser Modus ist die beste Wahl, wenn man einfach schnell ins Spiel einsteigen will ohne durch irgendwelchen Schnickschnack aufgehalten zu werden. Wie immer mit dabei: Der Non-Stop-Mode. Hier wollen einige Songs hinter einander gemeistert werden, ohne dass der Tanzbalken verschwindet. Durch schlechte Leistung wird dieser kleiner, durch gute allerdings wieder größer. Auch der Endlosmodus darf nicht fehlen. Wie der Name schon sagt tanzt ihr immer weiter, bis eure Kondition und damit auch der Tanzbalken nachlässt. Um ein paar Fettpölsterchen abzubauen, eignet sich der Workout-Mode prima. Man gibt seine Größe und das Gewicht an und schon können die Kalorien berechnet und angezeigt werden, welche man durchs Tanzen verloren hat.

    Anfänger wie auch Profis (und solche, die es noch werden wollen) haben die Möglichkeit im Trainingsmodus ihre Leistungen zu verbessern. Hier können schwere Songpassagen immer und immer wieder geübt werden, bis diese keine Probleme mehr machen. Hierzu lässt sich auch die Geschwindigkeit verlangsamen, sodass nicht die ganze Pfeileflut auf einmal über den Spieler hereinbricht, sondern in angenehm langen Abständen auf ihn zukommt. Wer seine eigenen Pfeilkombinationen erstellen will, der darf das im Editiermodus tun.

    EyeToy und das Design

    Dancing Stage SuperNova Dancing Stage SuperNova Wer wissen will was dabei heraus kommt, wenn Tanzmatte auf USB-Kamera trifft, der sollte eine solche anschließen und die nun zusätzlich erscheinende Option im Spielmodus anwählen. Wie schon in den beiden Vorgängern "Max" und "Fusion" wird Sonys EyeToy mit in das fröhliche Tanzspektakel einbezogen. So darf man sich während des Hüpfens auf der Tanzmatte beispielsweise selbst im Fernsehen bewundern. Außerdem werden eure Hände gebraucht. Sie müssen zusätzlich zu den Füßen bewegt werden. Neben der Stepzone gibt es extra links und rechts Symbole für die beiden Hände. Zwischen den Pfeilen tauchen dann immer wieder die kreisförmigen Hand-Symbole auf, die ihr im richtigen Augenblick "greifen" müsst. Die Kamera-Modi sind wieder einmal ganz nett, können jedoch eher als kleine Spielereien angesehen werden. Sie stellen lediglich eine Dreingabe dar, die man mal ausprobiert, aber das eigentliche Geschehen spielt auch bei "SuperNOVA" weiterhin auf der Tanzmatte.

    In Sachen Design hat sich wenig getan seit "Dancing Stage Max". Die Songauswahl wird in der selben Form dargestellt, allerdings in dunkleren Farben. Außerdem muss dieses Mal noch vor der Auswahl eines Titels ein Schwierigkeitsgrad ausgesucht werden. Einige kennen diese Variante noch von den alten PSX-Teilen der Serie. Die Optionen befinden sich wie in "Max" unter der Auswahl der Schwierigkeitsstufe (z.B. 6 Fuß, 8 Fuß usw...) und können nicht durch langes Halten der Kreis- oder X-Taste aufgerufen werden.

  • Dancing Stage SuperNova
    Dancing Stage SuperNova
    Developer
    Konami
    Release
    02.10.2008

    Aktuelle Sonstiges-Spiele Releases

    Cover Packshot von Band Hero Release: Band Hero Budcat Creations
    Cover Packshot von Guitar Hero 5 Release: Guitar Hero 5
    Cover Packshot von Guitar Hero: Metallica Release: Guitar Hero: Metallica
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1019637
Dancing Stage SuperNova
Dancing Stage SuperNova im Gamezone-Test
Endlich ein Dancing Stage das den Dance Dance Revolution Titeln das Wasser reichen kann?
http://www.gamezone.de/Dancing-Stage-SuperNova-Spiel-20774/Tests/Dancing-Stage-SuperNova-im-Gamezone-Test-1019637/
02.05.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/05/screen3_large_7_.jpg
tests