Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Darkwatch: Der wilde Westen - jetzt noch wilder! - Leser-Test von panic

    Darkwatch: Der wilde Westen - jetzt noch wilder! - Leser-Test von panic Mit Titeln wie "Peter Jackson's King Kong", FarCry Instincts oder Everquest 2 wird eines ganz deutlich: Ubisoft hat derzeit einige heiße Eisen im Feuer. Darunter auch Darkwatch, ein Ego-Shooter, der durch eine etwas andere Szenerie zu gefallen versucht:

    Vampire waren Gestern? Heute noch nicht

    Mit einem Zugüberfall an der mexikanischen Grenze will Jericho Cross zur Legende werden. Dabei gerät er nichtsahnend zwischen die Fronten eines geheimen Krieges, der schon seit jeher droht die Welt zu vernichten: dem Kampf der Untergrundorganisation "Darkwatch" gegen die Mächte der Finsternis. Nach Reichtum und Ruhm lechzend, öffnet er versehentlich die Pforten zur Hölle - und entlässt Lazarus selbst aus den Fängen eines Fluchs. Durch einen tödlichen und verzehrenden Biss wird er vor die klassische Wahl zwischen Gut und Böse gestellt. Unverhoffte Hilfe bekommt der coole Gesetzlose durch die geheimnisvolle Cassidy Sharp, die ihn zugleich zum Darkwatch-Außenposten bringt, um seine verdammte Seele zu retten...

    Schon von Beginn an weiß die Story des Einzelspieler-Modus zu fesseln; düstere Ränder,- und Zwischensequenzen tragen dabei wechselweise positiv zur Atmosphäre bei. Auch das Waffenarsenal kann begeistern. Es wurde schließlich der interessanten Verknüpfung aus Horror-, und Western-Elementen angepasst, sodass dem Spieler eine Vielzahl an unterschiedlichsten Kampfgeräten zur Verfügung stehen. Die Palette reicht von der handelsüblichen Schrotflinte, zur mit Explosiv-Pfeilen bestückten Armbrust bis hin zur Dynamitstange - für den Kampf gegen die zahllosen Horden Untoter fehlt es garantiert an nichts. Magische Fähigkeiten unterstützen die Feuerkraft zusätzlich. So können Dämonen per Angst-Zauber in die Flucht gejagt oder per Schutzschild aufgehalten werden. Lebenspunkte werden durch den natürlichen Blutdurst des sich verwandelnden Protagonisten wieder aufgefrischt. Natürlich ist der Spieler nicht ständig zu Fuß unterwegs, das Dämonen-Ross des Jericho Cross reitet schnell wie der Wind und sorgt unter anderem für eine spannende Verfolgungsjagd quer durch die Wüste. Außerdem erreicht Jericho mit seinem Vampir-Sprung ungeahnte Höhen. Vier Schwierigkeitsgrade sorgen, entsprechend der persönlichen Einschätzung und Handhabung der Shooter-üblichen (und demzufolge gewöhnungsbedürftigen Steuerung), für den nötigen Spielspaß - so kommen sowohl Genreneulinge, als auch hartgesottene Shooter-Veterane nicht zu kurz.

    An zahlreichen Stellen muss sich der Spieler für eine gewisse moralische Handlungsweise entscheiden, welche die Story entsprechend vorantreibt - dadurch wird versucht, einem sterilen und linearen Ablauf des Spielgeschehens entgegenzuwirken. Diese Rechnung ging leider nicht ganz auf, dazu sind die Missionsziele zu simpel gestrickt, die Bewegungsfreiheit innerhalb der Level zu eingeschränkt. Auch sind die gegnerischen Kreaturen und Animationen nicht besonders Vielfältig - hier fehlt eindeutig die Liebe zum Detail. Quittiert wird diese Tatsache jedoch mit erfreulich geringen Ladezeiten. Zudem kann der vielfältige Multiplayer-Modus überzeugen, welcher sowohl Xbox-Live Unterstützung, als auch 1-4 Spieler per Split-Screen bietet - verschiedene Spielmodi (Deathmatch, Capture the Flag, Seelenjagd usw.) und über 25 Maps sorgen für Abwechslung.
    Im Nachhinein ist es möglich, bereits absolvierte Kapitel des Spiels zu Wiederholen um etwaige Inhalte freizuspielen. Das erleichtert einem die bereits angesprochenen moralischen Fragen (Reinigung oder Aufnahme verlorener Seelen) während des Story-Modus sehr stark - somit bereut man keine Entscheidung, man kann das entsprechende Kapitel ja problemlos neu anwählen. Das Extras-Menü zeigt neben den üblichen Credits und Spiel-Statistiken, außerdem freigespielte Videos sowie Konzept-Entwürfe der Programmierer.

  • Darkwatch
    Darkwatch
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    High Moon Studios
    Release
    06.10.2005

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002855
Darkwatch
Darkwatch: Der wilde Westen - jetzt noch wilder! - Leser-Test von panic
http://www.gamezone.de/Darkwatch-Spiel-20878/Lesertests/Darkwatch-Der-wilde-Westen-jetzt-noch-wilder-Leser-Test-von-panic-1002855/
12.09.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/10/TV2005100718033500.jpg
lesertests