Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Daytona USA: Let´s go away! - Leser-Test von TommyKaira

    Daytona USA: Let´s go away! - Leser-Test von TommyKaira Daytona USA war eines der ersten Spiele für den Sega Saturn. In Daytona USA fahrt ihr actionreiche Rennen mit Nascar-Fahrzeugen auf drei abwechslungsreichen Strecken. Das Spiel erwartet den Spieler mit einem netten Intro, in welchem ein Rennen in In-Game-Grafik zu sehen ist. Um ein richtiges Spielhallen-Flair zu erzeugen laufen während des Intros die Highscores durch das Bild.
    Im Spiel selbst gibt es zwei Spielmodi: Den Arcade- und den Saturn-Mode. Im Arcade-Modus werden die Rennen wie im Spielhallen-Original ausgetragen. Das heißt auch, dass ihr nicht nur gegen eure Gegner sondern auch gegen ein Zeitlimit fahren müsst. Die Restzeit des Zeitlimits erhöht sich jedes mal wenn ihr einen Checkpoint erreicht. Sollte das Zeitlimit ablaufen ist das Rennen für euch vorzeitig beendet und ihr werdet disqualifiziert. Im Arcade-Mode stehen euch zwei verschiedene Fahrzeuge zur Auswahl, eines davon mit Automatik und das andere mit manueller Gangschaltung. Im Saturn-Mode gibt es hingegen kein Zeitlimit und ihr könnt euch für einen von vier Rennwagen entscheiden. Diese unterscheiden sich nicht nur in ihrer Schaltungsart, sondern auch in den Punkte Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit und Reifenhaftung. Wie zu Beginn schon erwähnt könnt ihr euch in Daytona USA auf drei verschiedenen Strecken austoben. Einer der drei Kurse ist ein reinrassiger Rundkurs wie man ihn aus den USA kennt. Die restlichen Strecken sind jedoch ganz "normale" Kurse.
    Während bei dem Rundkurs mit einem Fliegenden Start gestartet wird, wird bei den beiden anderen natürlich normal gestartet. Bei den Rennen startet ihr wie bei Arcade-Rennen üblich vom letzten Platz und müsst das Feld von hinten aufräumen. Allerdings unterscheidet sich die Größe des Teilnehmerfelds von Strecke zu Strecke und ihr habt es somit mir mehr oder weniger Gegnern vor euch zu tun.
    Um sowohl Anfänger als auch Profis an den Bildschirm zu fesseln kann man den Schwierigkeitsgrad des Spiels einstellen. Dieser reicht von ganz einfach bis sehr schwer. Zusätzlich kann man auch noch die Stärke der gegnerischen Fahrzeuge einstellen.
    Auch die Länge der Rennen kann der Spieler einstellen und hat die Wahl zwischen 3 verschiedenen Rennlängen. Nach einem Rennen darf der Spieler, vorrausgesetzt seine Rennzeit war gut genug für den Highscore, seine Initialen eingeben und hoffen die neue Nummer Eins zu seien.
    Sogar ein Schadensmodell hat den Weg ins Spiel gefunden. Allerdings wirkt sich der Schaden nur auf das Aussehen des Wagens aus. Um die Reifen zu wechseln könnt ihr jederzeit außer jedoch in der letzten Runde in die Boxengasse fahren. Dort wartet eure Boxencrew und wechselt eure Reifen tankt Benzin nach und wechselt verbeulte Autoteile aus. Diese Boxencrew ist richtig animiert und sieht gar nicht mal so schlecht aus.

    Nun zu der Bewertung:

    Grafik:
    Grafisch macht Daytona USA unterm Strich einen guten Eindruck. Die Fahrzeug sehen nicht allzu schlecht aus, wenn man das Alter des Spiels bedenkt. Zwar bauen sich die Strecken langsam auf und die Weitsicht lässt auch zu wünschen übrig, dafür sind die Strecken abwechslungsreich und enthalten eine Menge Überraschungen am Streckenrand. Das Spiel läuft zudem recht flüssig und auch der Geschwindigkeitseindruck stimmt. Ein besonderes Lob gebührt den Entwicklern für die animierte Boxencrew, welche zur damaligen Zeit auf keinen Fall eine Selbstverständlichkeit war. Ebenfalls positiv fallen die verschiedenen Perspektiven auf. Dabei ist neben verschiedenen Heck-Ansichten sogar die Fahrerperspektive anwählbar. Diese enthält sogar ein Armaturenbrett, welches jedoch nicht animiert ist.

    Sound:
    Die Musik weiß von Anfang an zu gefallen und reißt den Spieler richtig mit und es fällt sehr schwer die Lieder nicht lauthals mitzusummen.

    Steuerung:
    Die Fahrzeuge lassen sich nahezu perfekt steuern und man benötigt nur eine sehr kurze Eingewöhnungszeit bis man die Steuerung perfekt beherrscht. Auch das Driften funktioniert einwandfrei und macht enorm viel Spaß.

    Spielspaß:
    Daytona USA macht wochenlang viel Spaß und die Jagd nach neuen Highscores macht so richtig süchtig. Leider fehlt dem Spiel ein 2-Spieler-Modus, der dem ganzen wohl die Krone aufsetzen würde. Zu zweit macht es natürlich doppelt so viel Spaß auf Highscore-Jagd zu gehen.

    Fazit:
    Das Spiel ist ein echtes Highlight für unseren geliebten 32-Biter aus dem Hause Sega. Zwar ist Daytona USA grafisch keine Augenweide und auch der fehlende 2-Spieler-Modus drückt die Wertung, dennoch kann man sich der Highscore-Sucht nur sehr schwer entziehen und sobald mehrere Personen auf Bestzeit-Jagd gehen wird das Spiel zum perfekten Partykracher.
    Wer dieses Spiel noch nicht gespielt hat, hat eines der besten Arcade-Rennspiele die es gibt verpasst. Bei den günstigen Preis sollten auch Rennspiel-Muffel zuschlagen.

    Negative Aspekte:
    Keine überragende Grafik, Kein 2-Spieler-Modus

    Positive Aspekte:
    Geniales Arcade-Feeling, guter Sound

    Infos zur Spielzeit:
    TommyKaira hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Daytona USA

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: TommyKaira
    8.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Daytona USA
    Daytona USA
    Publisher
    Sega
    Developer
    AM2

    Aktuelles zu Daytona USA

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Wipeout Release: Wipeout Psygnosis
    Cover Packshot von Need for Speed Release: Need for Speed Electronic Arts , EA Canada
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001136
Daytona USA
Daytona USA: Let´s go away! - Leser-Test von TommyKaira
http://www.gamezone.de/Daytona-USA-Classic-20968/Lesertests/Daytona-USA-Let-s-go-away-Leser-Test-von-TommyKaira-1001136/
23.11.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/05/DaytonaUSA_1_.jpg
lesertests