Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • De Blob 2 im Gamezone-Test

    Ein farbenfroher und sehr gelungener Plattformer, der mit seinen liebevolle Details voll und ganz begeistern kann.

    Der sympathische Farbklecks Blob ist wieder da. Obwohl er im ersten Teil die Welt von Genosse Schwarz befreit hat, ist der Bösewicht wieder da und versucht die bunte Landschaft von Prisma City ins triste Grau zu hüllen. Dieses Mal sind neben der Wii jedoch auch die beiden HD-Konsolen mit von der Partie.

    Der Farbflash geht weiter

    De Blob 2 De Blob 2 Wer de Blob bereits gespielt hat, der merkt sehr schnell, dass sich beim zweiten Teil fast gar nichts geändert hat. Die Farbkugel Blob saugt in Farbbrunnen immer noch Farbe auf und springt zur Not auch auf Farbbots, um die Farbanzeige zu erhöhen. Jedes Gebäude, jeder Strauch und jeder Untergrund, der von Blob berührt wird, wird in der jeweiligen Farbe angemalt. Da es Missionsziele oft vorschreiben, dass man Häuser in bestimmten Farbtönen anpinseln muss, sollte man sich an die Farblehre in der Grundschule erinnern, um ins Bewusstsein zu rufen, wie man zu braun oder lila kommt. Blob muss 12 größere Abschnitte wieder mit Farbe füllen. Dazu zählt eine kleine Urlaubsinsel, die Innenstadt, die Universität oder eine Limonadenfarbrik. Stück für Stück arbeiten wir uns durch die Gebiete und malen sie schön bunt an.


    De Blob 2 De Blob 2 Die Missionen bestehen meist darin, Farbe in die Welt zu bringen. Ist dies geschehen, wird ein weiterer Teil des Areals geöffnet. Leider ist de Blob 2 nicht unbedingt das abwechslungsreichste Spiel, da man in der 15 bis 20 Stunden langen Farborgie eigentlich immer nur die selben Dinge macht. Na gut, die Sprungpassagen werden zunehmend kniffliger und auch die Gegner werden zahlreicher und stärker, doch trotz der vielen Farben ist die Luft ab der Mitte des Abenteuers raus. Das liegt auch daran, dass der Schwierigkeitsgrad keine große Herausforderung ist, weil Blob seine Feinde auf Knopfdruck automatisch anvisiert, um ihnen dann nur noch auf den Kopf zu springen. Einige von ihnen benötigen zwar mehr Farbpunkte, andere eine spezielle Farbe, die der gute Blob annehmen muss, doch obwohl die Bösewichte sogar zurück schießen, ist das Vorgehen viel zu ähnlich. Nur selten müssen Gegner zum Beispiel mit einer Rollattacke platt gemacht werden.

    Wähle deine Farbe!

    De Blob 2 De Blob 2 Nett sind die zahlreichen Farbrätsel aber dennoch, die ab und zu durchaus etwas Gehirnschmalz erfordern. Einen großen Reiz macht zudem die Tatsache aus, dass es in den einzelnen Arealen sehr viel zu Entdecken und Sammeln gibt, weswegen man die Spielzeit von 20 Stunden sogar überschreiten könnte. Der größte Unterschied zum Vorgänger ist jedoch der Perspektivwechsel. In 70-80 Prozent der Spielzeit steuert man den Blob aus der gewohnten Third-Person-Sicht, doch um spezielle Gebäude zu befreien, muss man sie von innen infiltrieren. In diesen Abschnitten wechselt die Kamera in eine klassische 2D-Sicht, wie wir sie von Sidescrollern kennen. Hier geht es darum, Feinden auf den Kopf zu springen, Fallen auszuweichen und Schalter in der richtigen Farbe zu betätigen. Das sorgt immer wieder für Abwechslung und macht schon fast mehr Spaß, als in der Oberwelt unterwegs zu sein. Mit Power-Ups kann man hingegen Feinde ohne Sorge platt machen, in dem man sie unter anderem als Stahlkugel" chancenlos zurücklässt. Die Items erleichtern das Spiel zwar zusätzlich, doch nicht immer wird man gezwungen, sie auch einzusetzen.

    De Blob 2 De Blob 2 Schaut man sich in der Welt genau genug um oder erfüllt optionale Nebenquests, wird man mit Glühbirnen belohnt, mit denen man den Blob verbessern kann. So darf beispielsweise die Farbanzeige oder die Panzerung erhöht werden. Wird der Blob oft genug getroffen oder fällt er in giftige Tinte, nimmt die Farbanzeige stetig ab, bis ein Leben verloren geht. Damit man stets weiß, wo der nächste Farbpool oder die nächste Aufgabe ist, ist es möglich bequem einen Kompass zu aktivieren. Das führt dazu, dass sich wirklich niemand verläuft. Blob ist nicht alleine unterwegs, da ihn ständig der kleine fliegende Roboter Pinky begleitet. Dieser kann wahlweise von einem zweiten Spieler übernommen werden. Ein vollwertiger Partner ist Pinky allerdings nicht, weswegen der zweite Teilnehmer nur geringfügigen Spaß erlebt, da er unter anderem keine Gebäude färben kann. Ein vollwertiger Koop-Modus wäre also wünschenswert gewesen.

  • De Blob 2
    De Blob 2
    Publisher
    THQ
    Release
    25.02.2011
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
993165
De Blob 2
De Blob 2 im Gamezone-Test
Ein farbenfroher und sehr gelungener Plattformer, der mit seinen liebevolle Details voll und ganz begeistern kann.
http://www.gamezone.de/De-Blob-2-Spiel-21073/Tests/De-Blob-2-im-Gamezone-Test-993165/
14.03.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/03/blob_visits_senate_120614152537.jpg
tests