Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Demigod im Gamezone-Test

    Demigod ist ein toller Mix aus Strategie und RPG, der vor allem im Multiplayer Spaß macht. Im Review erfahrt ihr mehr über den Titel.

    Online Duell-Formate sind am PC wie an den Next-Gen Konsolen derzeit gleichermaßen beliebt und sprießen von daher gleich reihenweise aus dem Boden. Ob es sich nun um Spiele wie das ewig gleichbleibend beliebte Counter-Strike handelt oder um Strategiespiele wie die WC3-Modifikation Defense of the Ancients (DotA), die sich nicht zuletzt auch wegen ihrer hohen Liga-Tauglichkeit immer weiter ausbreitet, eines haben alle Titel gemeinsam. Sie bieten einen direkten Leistungsvergleich mit mindestens einem anderen Spieler, der mit ähnlichen Startbedingungen ins Spiel startet und auf der selben Map gegen einen bestehen muss. Die Entwickler von Gas Powered Games, die in der Vergangenheit unter anderem für die Dungeon Siege-Serie und Supreme Commander verantwortlich waren, sprangen nun mit ihrem Konzept aus Rollenspiel- und Strategieelementen, das in Demigod zum tragen kommt, auf den Zug auf und wollen sich am Markt positionieren. Das Konzept jedenfalls konnte uns begeistern, an der Umsetzung haperte es schlussendlich aber doch.

    Überzeugend einfaches Gameplay mit Spielspaßgarantie

    Demigod Demigod Der Grundaufbau bei Demigod ist denkbar einfach: Auf einer Karte stehen sich zwei Fraktionen (die Mächte des Lichts und die Mächte der Finsternis), gegenüber, die sich auf verschiedene Arten versuchen auszuspielen. Vor dem Duell muss sich jeder seinen ganz eigenen Charakter, einen Halbgott, erstellen und mit ihm gegen die Finsternis oder das Licht zu Felde ziehen. Für den Spieler steuerbar ist lediglich der als Demigod erstellte Charakter, alle weiteren Figuren sind von der KI gesteuert und gehen auf der Map bestimmte Patrouillen-Routen ab. Angriffe einleiten oder sich gegen feindliche KI wehren können sie von allein. Jeder Spieler hat eine kleine Basis, die im Zentrum ein Hauptgebäude beherbergt, welches zerstört werden muss, um den Gegner zu besiegen. Beschützt werden die Bauten natürlich gut von den eigenen Einheiten, dem Charakter sowie einer ganzen Kette von Türmen, Mauern und Verteidigungs-Bollwerken, die vom Gegner in mehreren Angriffswellen ausgeschaltet werden müssen, um bis ins Zentrum vorzudringen.

    Die Halbgötter
    Unsauberes BiestDas Unsaubere Biest ist eine böse Kreatur mit erschreckender Macht. In der Schlacht verfügt es über unglaubliche Nahangriffe, die beim Auftreffen Schaden verursachen und bei seinen Feinden lange nachwirken, weil sie Krankheiten übertragen.RegulusRegulus ist ein meister an der Armbrust. Seine Fernangriffe sind besonders wirkungsvoll. Er kann auch Minen auslegen, um ein Areal zu schützen oder ganze Gegnermassen hinwegzufegen.Der TurmDer langsame Turm trägt einen Hammer, der unter seinen Feinden fürchterliche Zerstörung anrichtet. Aus der Nähe kann niemand seinen mächtigen Angriffen etwas entgegensetzen. FackelträgerDer Fackelträger ist ein mächtiger Zauberer, der Feuer und Eis auf seine Feinde herabregnen lassen kann. Weil er recht klein ist, unterschätzen viele Feinde seine Macht. EichbaumDer Eichbaum ist ein mächtiger Paladin-General. Seine Stärke liegt darin, dass er seine Untergebenen und Verbündeten in der Schlacht beschützt, gerät er jedoch unter Druck ist er auch im Nahkampf sehr wirkungsvoll.Königin der DornenDiese mächtige Dämonenfee kann fast alle lebenden Dinge befehligen und ihrem Willen folgen lassen. Sie kann mächtige Verbündete beschwören, die ihr in der Schlacht helfen. SednaDie gütige und sanfte Sedna konzentriert sich darauf, ihre Freunde in der Schlacht zu unterstützen. Ihr Schneeleopard Sila ist aber tödlich im Nahkampf. Lord ErebusDer aristokratische Lord Erebus ist einer der gefährlichsten Generäle in der Arena. Gefechte haben oft zur Folge, dass seine Armee der Untoten noch weiter anwächst.

    Genau darin liegt die extreme Herausforderung bei Demigod. Statt einfach seine komplette Armee zu befehligen und vorpreschen zu lassen, muss man sein Vorgehen auf die wellenartigen Angriffe der KI warten und diese bestmöglich unterstützten, gleichzeitig aber auch den Gegner im Auge behalten der mit seinem Charakter natürlich jederzeit anderweitig auftreten kann um Flaggen- oder Teleportpunkte einzunehmen. An Teleportpunkten beispielsweise steigen unsere KI-Einheiten ins Spiel ein und starten von dort aus turnusmäßig ihre Runden, übernimmt der Feind diesen Punkt preschen von da an die Einheiten gegen uns an. Unsere ersten Versuche in Demigod waren ehrlicherweise beschämend anzusehen, hat man den Dreh jedoch einmal raus und weiß mit dem System umzugehen entwickelt sich schnell ein dringend erforderliches Taktikgefühl.

    Fokus beim Multiplayer, aber auch Singleplayer werden bedient

    Der Hauptfokus von Demigod liegt natürlich beim Multiplayer-Modus, welcher erst richtigen Duell-Spaß liefert. In mehreren unterschiedlichen Modi und mit ebenso vielen unterschiedlichen Startbedingungen treten bis zu zehn Halbgötter der beiden Fraktionen gegeneinander an, Gefechte können, in ausgewogenen Runden, durchaus auch Stunden dauern! Teamplay ist dabei natürlich besonders wichtig, je nachdem wie erfolgreich man mit seinen Mitspielern zusammenarbeitet, desto eher lassen sich Gold und Punkte kassieren. Die Siegbedingungen sind einfach, es reicht lediglich das Hauptgebäude der gegnerischen Fraktion einzureißen. Daneben hat man aber auch die Chance, Fahnenpunkte einzunehmen und zuerst ein Punktelimit zu erreichen oder aber wichtige Festungen des Gegners zu zerstören, die aber wie das Hauptgebäude mit Türmen und anstürmenden KI-Einheiten gut beschützt sind.

    Einfach sind Gefechte fast nie, denn trotz Level-Aufstiegen und leichten RPG-Elementen ist auch die Armee und das Fort ausbaubar. Charaktere steigen beispielsweise in 20 Leveln auf, indem sie Erfahrung im Kampfe sammeln, egal ob dies nun gegen KI oder echte Spieler geschieht. Einem einfachen Tech-Tree folgend kann man dann bis zu vier Zauber/Atacken (je nach Charakter) und mehrere Passiv-Fähigkeiten ausbilden, was die Angriffe mit steigender Erfahrung natürlich auch immer stärker macht. Gegen starke Gegener hilft hingegen nur der Ausbau der eigenen KI-Truppen und Gebäude, welche in einem einfachen Menü mehrstufig ausbaubar sind. Im Verlauf einer Runde kann man so beispielsweise den einfachen Einheiten Priester, Riesen und fliegende Einheiten als Verstärkung hinterherschicken, was natürlich auch dem Gegner aufhält. Neben der Ausbildung und dem Ausbau der Truppen steht dem Spieler jedoch auch jeweils ein Objektladen, in dem man sich allerlei Rüstungsgegenstände, Upgrades wie Ringe und "Waffen" sowie Tränke kaufen kann, die im Endeffekt einen Kampf entscheiden können. Solcherart Rollenspielelemente wurden der Einfachheit des Systems zum Trotze toll ins Gameplay integriert und sind auch ein Zeichen für taktisches Denken.

    Demigod Demigod Die spielbaren Charaktere, die Demigods beziehungsweise Halbgötter, sind in zwei Kategorien unterteilt: Generäle und Assassinen. Während zweitere ordentlich austeilen und immer in der ersten Reihe stehen sollten, können Generäle auch aus der zweiten Reihe agieren und dort beispielsweise Einheiten wie Bogenschützen oder kleine Nahkampfbiester rekrutieren. Jede der beiden Klassen unterscheidet derzeit jedoch nur zwischen je vier Einheiten, die entsprechend schnell kennengelernt werden und nur wenig Langzeitspaß offerieren - Addons und DLC könnten hier jedoch Abhilfe schaffen. Bis es jedoch so weit ist, könnte noch einige Zeit vergehen. Auch Karten bietet Demigod leider zu wenige, um wirklich Spielspaß für Wochen zu liefern: Acht sind, vor allem für ausgewachsene Multiplayer-Gefechte, einfach zu wenig. Schnell verlieren sie ihren Reiz, da man schon nach wenigen Spielstunden alle Karten so gut wie auswendig kennt. Dennoch kann Demigod auch auf lange Sicht Spaß machen, vor allem Teamplay und fordernde Gegner sind ein Ansporn. Wer übrigens offline üben will, findet auch im Singleplayer-Teil teils fordernde Gegner, deren KI jedoch vor allem in den unteren Schwierigkeits-Bereichen öfters versagt. Dennoch: Als Übung und Vorgeschmack auf richtige Duelle reicht dies vollkommen, auch lassen sich darin Taktiken erarbeiten oder aber die Stärken und Schwächen der einzelnen Charaktere ausloten.

  • Demigod
    Demigod
    Developer
    Gas Powered Games
    Release
    21.05.2010

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Cover Packshot von Civilization 6 Release: Civilization 6 2K Games , Firaxis Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992240
Demigod
Demigod im Gamezone-Test
Demigod ist ein toller Mix aus Strategie und RPG, der vor allem im Multiplayer Spaß macht. Im Review erfahrt ihr mehr über den Titel.
http://www.gamezone.de/Demigod-Spiel-21149/Tests/Demigod-im-Gamezone-Test-992240/
10.06.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/05/0001-wui_1.jpg
tests