Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter - Hail to the King! - Leser-Test von Goreminister

    Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter - Hail to the King! - Leser-Test von Goreminister Im Zuge des Lord of the Ring-Booms erschienen gleich drei Spiele für den Nintendo Gamecube. Waren zwei der beiden beinahe reine Beat 'em Up's so begeistert Electronic Arts im Jahr 2004 mit "Das Dritte Zeitalter" durch eine neue Interpretation der Herr der Ringe-Saga, besser gesagt, wartet mit einer gelungenen "Erweiterung" auf Konsolenebene auf.

    Doch was erwartet uns bei dieser Reise von Abenteurern die ihre Strecke beinahe parallel zu den wahren Gefährten zurücklegen. Ja, ganz richtig, denn es handelt sich hierbei nicht um ein "Nachspielen" der drei Teile mit den allseits bekannten Helden, sondern vielmehr um einen frei erfundenen Nebenstrang, der seine Erzählweise auf herrlich erfrischende Weise mit den uns bekannten Filmen verstrickt. So schlüpft man also in die Rolle des Gondorianers Berethor, welcher sich auf die Suche nach Boromir begeben soll, doch nur zu schnell selber in eigene waghalsige und aufregende Ereignisse verwickelt wird. Im zur Seite stehen die Elbin Idrial, später noch der Zwerg Hadhod, ein geheimnisvoller Waldläufer, sowie die Kriegerin Morwen aus Rohan, etc.. Also eine illustre und gängige RPG-Truppe die sich, wie bereits erwähnt, immer dicht auf den Spuren der eigentlichen "Gefährten" befindet. Dabei kommt es natürlich zu diversen Überschneidungen und so kracht das Skelett, welches Pippin in Moria unachtsam in einen Brunnen fallen lässt, direkt vor den Füssen unserer Truppe zu Boden....diverse Stockwerke tiefer natürlich. Oder man stürzt sich zusammen mit Gandalf in die Schlacht gegen den Balrog, kämpft Seite an Seite mit den Menschen in Helms Klamm oder, oder, oder. Untermalt wird dies durch 109 Filmschnipsel, die aus den Filmen zusammengeschnitten und der jeweiligen Situation angepasst wurden. Dabei erklingt die dt. Synchronstimme Gandalfs, um die Handlung voran zu treiben, wichtige Tipps zu geben oder aber um neue Aufträge anzukündigen. Für Fans eine wirklich gelungene Kombination aus bereits gesehenem und völlig Neuem. Dabei ist zu erwähnen, das hierfür keinerlei Extraszenen gedreht wurden, sondern die bereits vorhandenen durch geschickte Schnitte in die neue Handlung eingebunden wurden.
    Dennoch hat man damit dem Stoff "Mittelerde" eine völlig neue Dimension verliehen und diesen um einige Figuren erweitert. Letzten Endes geht es schließlich darum die Gemeinschaft zu stärken und durch die Aktionen der eigenen Truppe deren Weg zu erleichtern oder aber anderen in Not zu helfen wo man nur kann. Ritterlich und edel zu jeder Sekunde, bis einen die Reise zum Ende und somit in die alles entscheidende Schlacht führt....

    Das es sich hier um ein reines RPG handelt muss ich wohl keinem wissenden Spieler sagen, aber den Unbedarften unter den Lesern sei gesagt, dass es sich um ein rundenbasiertes Kampfsystem handelt. Vielen bereits bestens bekannt aus den Final Fantasy Spielen, um gleich einmal den größten und bekanntesten Namen zum Vergleich heran zu ziehen. Hierbei kann man entweder mit Hilfe von Magie, als auch von Waffen auf den Gegner losgehen um diesen in die Knie zu zwingen. Magiepunkte werden hierbei in AP und Gesundheitspunkte in GP gerechnet. Natürlich verringert sich die AP-Leiste, logischer Weise, je mehr magische Fähigkeiten man verwendet. Auch die Kosten für die verschiedenen Sprüche sind unterschiedlich und steigern sich im Verlauf des Spiels immer mehr. Mit jedem erfolgreichen Kampf erhält die "Party" natürlich Erfahrungspunkte, sowie Gegenstände. Denn diese kann man nirgendwo erwerben, sondern lediglich in Kisten finden, oder den Gegnern "klauen" wenn man diese besiegt hat oder seine Diebesfähigkeiten einsetzt. Geld sucht man also vergeblich und so geht es allein auf die Jagd nach Erfahrungspunkten und guten Items. Eine gute Sache, dass Geld hierbei keine Rolle spielt, wurde es in den Filmen ja auch nie vordergründig gezeigt oder damit gehandelt. Welch wahre freie Welt.
    Jeder Charakter lässt sich nach und nach aufrüsten und erlangt die verschiedensten Rüstungs -und Kleidungsstücke, welche dann auch "ingame" sichtbar sind und nicht nur ein "Wert auf dem Papier" darstellen. So bekommt der Spieler allerlei Gegenstände wie Helme, Schwerter, Umhänge, Bögen, etc, etc. zu Gesicht, welche den jeweiligen Charakter schmücken, so dass sich die Spielfiguren auch optisch immer weiter entwickeln.
    Das damit verbunden Optionsmenü/Ausrüstungsmenü ist sehr übersichtlich gestaltet und erlaubt es nach einer kurzen Eingewöhnungsphase von 5-10min. (Profi) bis ca. 30min. (Anfänger) die nötigen Punkte zu verteilen, bzw. neue Rüstungen und Elbensteine (welche vor magischen Attacken schützen) anzulegen. Auf jeden Fall gestaltet sich das Ganze sehr bedienerfreundlich und ist auch für Einsteiger gut geeignet, zumal eine Option wie Handel oder "kaufen" entfällt, da man meist automatisch neue und bessere Ausrüstungsgegenstände findet und sich diese nicht großartig aneignen muss. Schade, etwas mehr Handel, feilschen und einkaufen hätte selbst in diesem zahlungsfreien Mittelerde gut getan. Einsteiger werden es begrüßen mit nicht allzu viel Option überhäuft zu werden, Fans und Fortgeschrittene werden diesen Punkt mitunter schmerzlich vermissen.

  • Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter
    Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    04.11.2004

    Aktuelles zu Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 01/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 01/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004452
Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter
Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter - Hail to the King! - Leser-Test von Goreminister
http://www.gamezone.de/Der-Herr-der-Ringe-Das-dritte-Zeitalter-Classic-21219/Lesertests/Der-Herr-der-Ringe-Das-dritte-Zeitalter-Hail-to-the-King-Leser-Test-von-Goreminister-1004452/
06.06.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/07/Dritte04.jpg
lesertests