Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Der Herr der Ringe: Taktiken im Gamezone-Test

    Die Elbenfreunde unter den PSP-Spielern bekommen mit diesem Titel kein Remake, sondern ein völlig neues Strategie-RPG.

    Auch wenn das große Herr der Ringe-Fieber durch Peter Jacksons Film-Trilogie schon lange abgeflaut ist, scheint sich Electronic Arts für eine weitere Umsetzung des Stoffes immer noch nicht zu schade zu sein. So eine Filmlizenz muss schließlich so effektiv wie möglich ausgeschlachtet werden und die PSP-Fans hatten bislang sowieso noch nicht das Vergnügen. Wenigstens bekommen Elbenfreunde auf der PSP keinen lauwarmen Aufguss eines PS2-Titels vorgesetzt, sondern ein völlig neues Strategie-RPG. Doch obwohl der Stoff eine recht dankbare Vorlage für Rollenspiele darstellt, tut sich Electronic Arts auch bei diesem Anlauf schwer einen abwechslungsreichen Titel zu programmieren.

    Der Herr der Ringe: Taktiken Der Herr der Ringe: Taktiken Auf den ersten Blick scheint "Der Herr der Ringe Taktiken" ein recht gelungener Strategie-RPG-Mix zu sein, der optisch und spielerisch an den PC-Klassiker "Das schwarze Auge", Squares "Final Fantasy Tactics" oder Konamis "Vandal Hearts" auf der PSone erinnert. Das Spiel besteht also hauptsächlich aus verschiedenen Schlachten der "Herr der Ringe"-Erzählung, welche rundenweise bestritten werden und somit eher taktisches Vorgehen als einen flinken Daumen erfordern. Je nach dem, ob ihr euch bei Spielbeginn für die Ringgemeinschaft oder Saurons Gefolgschaft entscheidet, bestreitet ihr diese mit berühmten Charakteren wie Frodo, Aragorn und Gandalf oder Saruman, Orks und den Nazgul, welche nicht nur über unterschiedliche Bewaffnung verfügen, sondern auch diverse charaktereigene Kampftechniken auf Lager haben. In jeder Runde der an die Filmadaption angelehnten Schlachten dürfen sich die Mitglieder eurer Kampf-Party auf einem Schlachtfeld bewegen und gegnerische Truppen mit Fern- und Nahkampfattacken angreifen. Die Schlachtfelder sind zu diesem Zweck in viele quadratische Felder aufgeteilt, auf denen jeweils eine Spielfigur Position beziehen kann. Je nach Fähigkeiten können sich eure Helden unterschiedlich viele Felder pro Runde bewegen und bei Gegnern durch die persönlich bevorzugte Bewaffnung Schaden zufügen, bis alle Feinde das Zeitliche gesegnet haben. Gewinnt ihr eine Schlacht, werden euren Recken Erfahrungspunkte gutgeschrieben und die Partykasse um ein paar Goldstücke bereichert.

    Eine Lizenz sie zu knechten...

    Der Herr der Ringe: Taktiken Der Herr der Ringe: Taktiken Wider Erwarten ist der Spielablauf durch die strikte Trennung von Bewegungs- und Kampfphasen recht flott und verspricht mit jederzeit speicherbaren Schlachten besonders handheldfreundlich zu sein. Auch Grafik und Sound wissen vor allem bei Spielbeginn durch feine Texturen und den Originalsoundtrack zu begeistern und erinnern einen daran, wie viel Kraft tatsächlich in Sonys edlem Handheld steckt. Leider wird dieser überaus gute erste Gesamteindruck spätestens bei der vierten Schlacht getrübt, denn mit fortschreitendem Spielverlauf kristallisieren sich langsam die Schwächen des Spiels heraus, welche sich im großen und ganzen auf einen Nenner bringen lassen: "Herr der Ringe: Taktiken" steckt voller guter Ansätze, ist aber schlicht und einfach unausgereift und lieblos zusammengesetzt. Wie kam es dazu? Lizenzkosten? Zeitdruck? Wie auch immer, EA hat mit diesem Titel das vorhandene Potential einfach nicht gut genug ausgenutzt.

    Liebloser Aufbau

    Der Herr der Ringe: Taktiken Der Herr der Ringe: Taktiken Fangen wir mit dem Offensichtlichsten an: So schön und detailreich modelliert die an die Filmvorlage angelehnte Grafik auch ist, wenn die Bildrate mit jedem neuen Level durch die immer größer werdenden Kampfareale runtergeht, wurde beim Design einfach geschlampt. Auf 80% der Schlachtfelder ruckelt die Grafik munter vor sich hin. Dies wirkt sich dank des rundenbasierten Spielablaufs zwar nicht auf die Spielbarkeit aus, stört aber den visuellen Genuss und wäre vermeidbar gewesen. Hier fehlt einfach das nötige Feintuning, bzw. eine bessere Planung. Leider lässt sich genau das Gleiche über die Einführung in den Spielverlauf sagen: Es gibt einfach keinen roten Faden, der euch durch das Spiel führt. Zum Einstieg in jedes Level bekommt ihr zwar mehrere aneinandergereihte Filmschnipsel aus Peter Jacksons Filmtrilogie in feinster Filmqualität vorgeführt, diese machen aber ziemlich große Sprünge in der Story, so dass sie keinen rechten Zusammenhang vorweisen können. Ohne besondere Vorwarnung landet ihr also in der ersten Schlacht auf der "Wetterspitze", völlig gleich, ob ihr auf der guten oder auf der bösen Seite spielt, denn ein alternativer Storystrang mit anderen Schlachten für die Bösen wird nicht geboten. Nach gewonnener Auseinandersetzung dürft ihr schnell mal etwas für eure Party einkaufen und werdet mit neuen Filmschnippseln in den nächsten Kampf geschickt. Die Einkaufsphase zwischen den Schlachten ist so trocken wie altes Lembasbrot, da sie lediglich aus einer Tabelle von Waren besteht, die ihr auf Knopfdruck einkauft, sofern ihr sie euch leisten könnt. Keine Shop-Animation, keine schöne Hintergrundgrafik. Der Spielaufbau wirkt dadurch völlig zusammenhanglos und wird auf Dauer öde, dabei hätten ein paar kleine (überspringbare) Cutscenes in Spielgrafik oder hier und da ein kleines Rätsel zwischen den langen Schlachten Wunder bewirken können.

    Der Herr der Ringe: Taktiken Der Herr der Ringe: Taktiken Noch schlimmer steht es jedoch um den Ablauf der Kämpfe: Wie erwähnt, besteht jede Runde des Kampfes aus einer Bewegungsphase und einer Angriffsphase. Das bedeutet, dass man allen Charakteren auf dem Schlachtfeld hintereinander weg die Position für den nächsten Zug vorgibt. Erst wenn man allen Spielfiguren eine Stelle zugewiesen hat, bewegen sich sowohl Freund als auch Feind auf ihre neuen Positionen. Die darauf folgende Kampfphase läuft auf die gleiche Weise ab, so dass man erst allen eigenen Figuren ihr Angriffsziel zuweist und anschließend zusehen kann, wie Freund und Feind sich bekämpfen. Der Nachteil dabei liegt auf der Hand: Da man immer eine Runde im Voraus planen muss, ist man bei knappen Vorräten zum Heilen oder beim Kampf in Unterzahl stark auf sein Glück angewiesen, denn es ist nicht vorhersehbar, wann kritische Treffer oder Paraden der schönen Planung einen Strich durch die Rechnung machen. Da aber alle Befehle einer Runde schon im Voraus bestimmt werden, ist man nicht in der Lage, einen Patzer durch neue Planung auszugleichen, in dem man z.B. ein verletztes Partymitglied heilt, statt einen Feind anzugreifen. Der Fakt, dass fast alle Charaktere sowohl Nahkampf- als auch Fernkampftechniken besitzen, weiß diesen Umstand nur noch zu verschlimmern. Dadurch verlieren die gegebenen Klassen und Rassen (Bogenschütze, Schwertkämpfer, Reiter, bzw. Zwerg, Hobbit, Mensch, Elb etc.) fast völlig an taktischer Bedeutung und jeder Charakter der nicht in Deckung steht, muss mit einem Angriffsschaden rechnen. Viel Taktik bleibt da leider nicht übrig, außer sich regelmäßig präventiv zu heilen. Einziger Lichtblick ist die so genannte "Zonenkontrolle", welche zwei Krieger, die in der Bewegungsphase direkt aufeinander treffen, zu einem Nahkampf zwingt. Dadurch können beide Spielfiguren nur noch einander angreifen und müssen auf ihre Nahkampftechniken zurückgreifen. So kann man wenigstens ein paar der starken Gegner davon abhalten, geschwächte Partymitglieder quer über das Spielfeld hinweg anzugreifen.

  • Der Herr der Ringe: Taktiken
    Der Herr der Ringe: Taktiken
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    30.11.2005

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Queens Gate: Spiral Chaos Release: Queens Gate: Spiral Chaos
    Cover Packshot von Patapon 3 Release: Patapon 3 Sony , SCE Studios Japan
    Cover Packshot von Valkyria Chronicles 3 Release: Valkyria Chronicles 3 Sega , Sega
    Cover Packshot von Worms: Battle Island Release: Worms: Battle Island Team 17 , Team 17
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990586
Der Herr der Ringe: Taktiken
Der Herr der Ringe: Taktiken im Gamezone-Test
Die Elbenfreunde unter den PSP-Spielern bekommen mit diesem Titel kein Remake, sondern ein völlig neues Strategie-RPG.
http://www.gamezone.de/Der-Herr-der-Ringe-Taktiken-Spiel-21223/Tests/Der-Herr-der-Ringe-Taktiken-im-Gamezone-Test-990586/
14.12.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/12/lotr_taktics_2.jpg
tests