Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Der Verborgene Kontinent: Unter der Erdoberfläche - Leser-Test von BigJim

    Der Verborgene Kontinent: Unter der Erdoberfläche - Leser-Test von BigJim Man nehme ein Adventure in der Machart eines SYBERIA und kombiniere es mit der Jules-Verne-Romanvorlage "Reise zum Mittelpunkt der Erde". Heraus kommt dann in etwa ein Titel wie DER VERBORGENE KONTINENT. An SYBERIA fühlt man sich sofort erinnert, wenn man Grafikstil und die Heldin (wie einst Kate Walker mit Handy ausgestattet) betrachtet. Die Story könnte glatt von Jules Verne stammen. Hier haben die Entwickler also deutlich abgekupfert. Das muß nicht unbedingt immer schlecht sein, wie DER VERBORGENE KONTINENT beweist.

    Im Rahmen eines Ausflugs nahe dem Sneffels Vulkan geraten die Fotoreporterin Ariane und ihr Begleiter, ein Hubschrauberpilot, in eine Steinlawine, die den Helikopter total zerstört. Eine Verlassen des Gebietes scheint vorerst ausgeschlossen. Zudem findet sich von dem Piloten nach dem Steinschlag keine Spur. Ariane ist somit auf sich allein gestellt. Noch während dieses ersten Spielabschnitts, der gleichzeitig als eine Art Tutorial dient, entdeckt die Fotoreporterin eine Öffnung, die weiter nach unten ins Erdreich führt. Dass sie dadurch das Tor zu einer anderen Welt durchschritten hat, von deren Existenz die Menschheit noch nie zuvor erfahren hatte, ahnt Ariane zu dem Zeitpunkt selbst noch nicht.

    DER VERBORGENE KONTINENT ist ein Spiel, welches die Fantasie-Welt dieses neu entdeckten und nunmehr von uns zu erforschenden Kontinents atmosphärisch eindrucksvoll in Szene setzt. Wesentlichen Anteil haben daran die überzeugende Grafik und die stimmige Musik. Optik und Sound erreichen mühelos das Niveau der beiden SYBERIA-Titel. Die deutschen Synchronstimmen klingen sogar besser. Das war bekannntlich ein gelegentlich immer wieder spür- bzw. hörbares Manko bei SYBERIA. Die Stimmen dort klangen manchmal etwas gezwungen und unmotiviert, so wie vom Blatt abgelesen. Leider wird die musikalische Untermalung in DER VERBORGENE KONTINENT nur sehr sparsam eingesetzt. Dafür erklingen aber allzeit Umgebungsgeräusche, die das Szenario stets mit Leben erfüllen. Die Figuren sind auch optisch gut gezeichnet.; die vergleichsweise flüssigen Animationen lassen die Handelnden recht natürlich erscheinen, was die Charaktere davor bewahrt, hölzern oder puppenhaft anzumuten.

    DER VERBORGENE KONTINENT spielt sich wie ein ein Abenteuerfilm, der den Zuschauer in eine unwirkliche, aber keineswegs kitschige Fantasie-Welt jenseits der Erdoberfläche führt. Meere und Strände, Schatzhöhlen und Dinosaurier üben auf den Spieler einen bleibenden Eindruck aus. Allein schon der Pilzwald, eine übergroße Fläche mit riesigen Champignons, lässt Adventure-Fans mit offenem Munde staunen. Überhaupt scheinen viele Dinge in diesem Spiel überdimensioniert. Einschließlich der Schauplätze. Das macht die Sache für den Spieler nicht immer einfacher. Oft muß Ariane weite Strecken zurücklegen, um von Punkt A nach B zu gelangen. Das kostet Zeit, nervt zuweilen und zieht das Spiel unnötig in die Länge.

    Mag DER VERGESSENE KONTINENT auf den Blick auch ordentlich aussehen und akzeptabel klingen, so offenbaren sich doch im weiteren Verlauf des Spiels gravierende Schwächen. Adventure-spezifisch steuern wir Ariane in klassischer Point&Click-Manier. Dummerweise erscheint in vielen Fällen am Ende der jeweiligen Level kein "Go-Out"-Symbol, das Auskunft darüber gibt, wann der Spielabschnitt als bewältigt gelten kann und wo der Ausgang ist. Meist irrt man dann ziemlich orientierungslos durch die Gegend, weiß einfach nicht weiter. Viele bereits zu Beginn des Spiels aufgelesene Objekte lassen sich erst viel später anwenden, also zu einem Zeitpunkt, wo das Inventar bereits schon übergelaufen ist. Dann muß man etliche Inventarseiten zurückblättern, was frustet, da ein rascher und zielgerichteter Überblick nicht möglich ist. Auch werden die einzelnen Inventargegenstände nicht eingehend beschrieben. Man muß also lange knobeln, um überhaupt erst einmal die Anwendungsmöglichkeiten zu ergründen. Allgemein ist das Rätseldesign sehr unausgewogen. Viele Aufgaben erweisen sich als ausgesprochen schwierig, nur in den seltesten Fällen ist die Lösung offensichtlich.

    Fazit:
    DER VERGESSENE KONTINENT ist ein technisch gut gemachtes Adventure mit handwerklichen Schwächen in Sachen Rätseldesign und Spielkomfort. Es richtet sich eindeutig an erfahrene Adventure-Spieler, die Zeit und viel Geduld mitbringen. Für Genre-Anfänger eignet sich der Titel weniger.

    Negative Aspekte:
    Rätseldesign unausgewogen, bisweilen lange Laufwege, mangelnder Spielkomfort

    Positive Aspekte:
    Grafik und Sound, Atmosphäre, Story, Spielzeit (ca. 30 Stunden)

    Infos zur Spielzeit:
    BigJim hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Der Verborgene Kontinent
    Der Verborgene Kontinent
    Publisher
    bhv Software GmbH & Co. KG (DE)
    Developer
    bhv Software GmbH & Co. KG (DE)
    Release
    2003
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004860
Der Verborgene Kontinent
Der Verborgene Kontinent: Unter der Erdoberfläche - Leser-Test von BigJim
http://www.gamezone.de/Der-Verborgene-Kontinent-Spiel-21276/Lesertests/Der-Verborgene-Kontinent-Unter-der-Erdoberflaeche-Leser-Test-von-BigJim-1004860/
14.08.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/10/1_journey-ariane.jpg
lesertests