Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Deus Ex: Human Revolution: "Spiele machen keine Killer"

    Senior Game Designer Lapikas spricht über Deus Ex 3 und Killerspiel-Diskussionen

    In Hamburg haben wir auf einem Preview-Event zu Deus Ex: Human Revolution mit Francois Lapikas, Senior Game Designer von Eidos Montreal, sprechen können. Im Interview erklärte er uns, wie wichtig es ihm auch persönlich ist, mehrere Lösungswege in Spielen anzubieten und was die Entwicklerlegende Warren Spector so zum dritten Teil der Serie sagt.

    Außerdem haben wir auch kurz über die politische Diskussion über Videospiele diskutieren können. Was Lapikas über Zensur und allein schon das Wort "Killerspiele" meint, erfahrt ihr im Text. Das Interview führte Sandro Odak.

    Gamezone: Deus Ex gehörte, als es auf den Markt kam, zu einem der innovativsten Genremixes überhaupt. Erstmals waren Rollenspiel und Shooter so perfekt ineinander verzahnt. Beim zweiten Teil aber gab es schon Kritik... Was meinst, wird nun jeder den dritten Teil absolut lieben?

    Francois Lapikas: Ich weiß nicht, ob es wirklich jeder lieben wird, wir gehen aber definitiv "zurück zu den Wurzeln" der Marke. Human Revolution wird auf jeden Fall eher wie Deus Ex 1 und wir bringen eine Menge Gameplay-Mechaniken aus dem ersten Teil zurück, die Spieler vermisst haben. Auch die Gefechte mit unterschiedlichen Munitionsarten und ähnlichem haben wir runderneuert und orientieren uns eher am ersten Teil.

    Gamezone: Die Entwickler-Legende Warren Spector hat die Deus Ex-Marke aus der Wiege gehoben, hat nun aber mittlerweile ein eigenes Studio und zuletzt Epic Micky veröffentlicht. Hat Warren Deus Ex 3 gesehen?

    Francois Lapikas: Ja, ich glaube Warren hat unser Spiel gesehen. Wir haben ihn auf der GDC und auf der Gamescom getroffen

    Gamezone: Stimmt, ich habe ihn auf der Gamescom auch häufig getroffen, einige Male auch ganz in der Nähe eures Standes. Und, was sagt der Großmeister?

    Francois Lapikas: Also ich war nicht da und kann nur mutmaßen, aber soweit ich weiß mag er es.


    Gamezone: Es war euch ja hier auf dem Event sehr wichtig, dass man ein Problem auf verschiedene Wege lösen kann. Man kann seine Gegner diplomatisch totquatschen, schleichen oder schießen. Gibt es mehr als diese drei Lösungswege?

    Francois Lapikas: Ja klar. Du hast das Hacken vergessen...

    Gamezone: ... das euch übrigens wunderbar gelungen ist. Dieses kleine Strategie-Minispiel hat echt Spaß gemacht!

    Francois Lapikas: Außerdem kann man auch springen und kriechen und damit alternative Wege finden. Und die Körpererweiterungen solltest du auch nicht vergessen!

    Gamezone: Aber es gibt keinen "perfekten Weg" durch das Spiel, oder?

    Francois Lapikas: NEIN! Es gibt absolut keinen perfekten Weg das Spiel zu spielen. Jeder soll und wird es selbst erkunden. Wenn es "einen perfekten oder richtigen Weg gäbe" dann wäre es auch "diese Art von Spiel". Aber wir wollen so viel mehr sein. Wir geben euch verschiedene Möglichkeiten und Tools, damit ihr ein Problem auf eure Weise löst.

    Gamezone: Gibt es denn nun die Möglichkeit, komplett ohne Töten das Spiel zu beenden?

    Francois Lapikas: Komplett ohne Töten? Also ganz durch? Puh, das wird schwer sag ich dir. Vor allem nachdem ich dich hab Spielen sehen. Aber ja, es ist möglich. Man muss dann viel schleichen. Obwohl... [Entwickler überlegt] Es gibt natürlich auch Boss-Fights, und die müssen gekämpft werden. Aber alles andere könnt ihr ohne Töten abschließen.

    Gamezone: Wir in Deutschland haben übrigens einen nie endenden Streit über Videospiele in der Politik. Demnach machen böse Killerspiele uns alle zu emotional toten, blöden Menschen. Was meinst du, stumpft mich dein Spiel ab und macht mich zu einem schlechten Menschen?

    Francois Lapikas: Nein. Nein! Auf keinen Fall. Ich glaube nicht daran, das Spiele Menschen verändern oder Aktionen wie Amokläufe triggern. Und definitv ist Deus Ex 3 kein Killerspiel! Du wirst also nur unterhalten, wenn du Deus Ex: Human Revolution spielst. Keine Panik.

    Gamezone: Hab ich ja Glück gehabt. Und meine letzte Frage, die stelle ich allen: 2011 wird für Spieler ein so aufregendes Jahr. Sony hat allein schon über 20 Exklusivtitel. Warum sollte ich unbedingt Deus Ex kaufen?

    Francois Lapikas: Puh, schwer. Für sich allein sind die Elemente sicher nichts einzigartiges. Es wird bessere RPGs geben und bessere Shooter. Ich glaube, der Mix aus dem macht es besonders. Und wer Deus Ex 1 gemocht hat, wird unseren dritten Teil nun definitv auch mögen. Wir haben uns so viel Mühe damit gegeben... Kauft es!

    Quelle: www.gamezone.de

  • Deus Ex: Human Revolution
    Deus Ex: Human Revolution
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Eidos
    Release
    26.08.2011
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Filben
    @ Garfield:Ich hoffe mal  Habe DX1 auch immer auf "Realistisch" gespielt. Ganz zum Anfang ist man so wahnsinnig…
    Von III s3 III
    Sehe ich genauso. Ich hoffe darüber hinaus, dass die Gegner eine gute KI haben, und nicht wie in bspw Fallout 3…
    Von Garfield1980
    Der Schwierigkeitsgrad soll es ja ganz schön in sich haben, wenn man sich einige aktuelle Previews durchliest.…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    Cover Packshot von The Sexy Brutale Release: The Sexy Brutale Tequila Works , Tequila Works
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von Filben
        @ Garfield:

        Ich hoffe mal  Habe DX1 auch immer auf "Realistisch" gespielt. Ganz zum Anfang ist man so wahnsinnig schnell gestorben (Kopfschuss = Tot) und vor feindlichen Scharschützen hatte ich immer besonders Bange... wenn man nach einem Treffer nicht tot war, war ein Bein oder Arm auf 0% runter ^^.…
      • Von III s3 III Erfahrener Benutzer
        Sehe ich genauso. Ich hoffe darüber hinaus, dass die Gegner eine gute KI haben, und nicht wie in bspw Fallout 3 einfach drei Sturmgewehr-Magazine schlucken, um eine "Herausforderung" darzustellen.
      • Von Garfield1980 Erfahrener Benutzer
        Der Schwierigkeitsgrad soll es ja ganz schön in sich haben, wenn man sich einige aktuelle Previews durchliest. Anscheinend kann man nur wenige Treffer einstecken, und scheitert bereits beim ersten Feuergefecht, wenn man sich wie Rambo in die Schusswechsel stürzt. Wäre mir ganz recht, wenn das Spiel einen ordentlich fordert, und überlegtes Vorgehen verlangt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
981583
Deus Ex: Human Revolution
Deus Ex: Human Revolution: "Spiele machen keine Killer"
http://www.gamezone.de/Deus-Ex-Human-Revolution-Spiel-21332/News/Deus-Ex-Human-Revolution-Spiele-machen-keine-Killer-981583/
24.02.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/02/DXHR_Screenshot_ExplodingMagnum_0_.jpg
news