Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Die By The Sword: Es werden Köpfe rollen - Leser-Test von Retalliator

    Die By The Sword: Es werden Köpfe rollen - Leser-Test von Retalliator Das leben könnte so schhön sein! sie sitzen mit ihrer wahren liebe an einem romantischen Lagerfeuer flüstern sich gegenseitig schöne dinge ins Ohr und kuscheln sich aneinander und genießen ihrer beiden Gegenwart. natürlich kann diese Atmosphäre in einem Spiel das grobübersetzt "stirb durch das Schwert" nicht lange aufrecht erhalten werden. Ein gemeiner kobold erscheint und droht ihnen. das ringt ihnen nicht viel mehr als ein lächeln ab. sie springen auf und beginnen ihn zu verfolgen. Womit sie nicht gerechnet haben während sie den kleinen Kerl verfolgen verschleppen seine kumpane ihre süße! das können sie als Enric, seines Zeichens Söldner, natürlich nicht gefallen lassen sie jagen die kleinen biester bis zu einer Höhle ab hier beginnt ihr Abenteuer sie betreten die kleine Höhle und begegnen ihren ersten kleinen Kobold "Freunden"
    schon hier wird deutlich das dieses Spiel sein "nicht geeignet unter 18 Jahre" Siegel nicht umsonst hat mit einem gezielten Schlag enthaupten sie den ersten Kobold worauf hin sein opf durch die halbe höhle fliegt dem zweiten wird mit einem lockeren Schwung aus dem oberarm der Arm abgetrennt worauf hin sie ihr Schwert wegstecken und weiter mit dem arm des kleinen kerles auf den dritten einschlagen. Jetzt betrachten sie ihr gemetzel durchsuchen die kadaver der kleinen kerle und finden einen Schlüssel der sie in den nächsten Raum vordringen läßt wo sie promt in eine Falle geraten. sie finden sich mit dem kopf nach unten wieder und sehen einen hämisch grinsenden Orc natürlich macht es ihnen nichts aus kopfüber an der decke zu hängen und schneiden dem Orc seine dummes Grinsen tief ins gesicht ein! mit einen lockeren Schwung ihres Schwertes Sind sie Frei und setzen ihren weg fort nichts ahnen was ihnen noch bevor steht. sie werden es noch mit vielen Gegnern, Fallen und zum teil unbesiegbaren Monstern (wie einer gewaltigen Krake) zu tun kriegen bis sie endlich dem obermotz entgegentreten dürfen der ihre Flamme in einen magischen Kristall gebannt hat.

    Dieses Spiel setzt meiner Meinung nach neue Maßstäbe leider aber im negativen Sinne erstens währe da die oben genannte brutalität die wirklich extrem hart ist ich weiß nicht ob dem BPjS da was durch die Lappen gegangen ist oder ob sie sich nur das hübsche Intro angeschaut haben. An sich bin ich gegen die Indizierung von Spielen aber wenn dann gleiches Recht für alle und dieses Spiel ist definitiv eins der blutrünstigsten die ich kenne! ihnen wird bereits im Trainingsmodus beigebracht wie sie richtig einem Gegner sämtliche Extremitäten abtrennen damit sie ihn möglichst effektiv ausschalten können. der zweite negative fakt an diesem Spiel ist der nahezu unmenschliche ja sogar unfaire schwierigkeitsgrad in Arena spielen ist er wohl bemerkt etwas niedriger angesetzt aber der Story modus ist buchstäblich unmenschlich und das ihnen das ganze spiel über nur eine richtige Waffe und zwar ihr Schwert zur verfügung steht macht das ganze nicht gerde einfacher! ok sie können wie oben genannt auch mit armen oder beinen auf ihre gegner einschlagen aber mal ehrlich wer macht das? positiv ist zu bemerken das es einen mitgelieferten Bewegungseditor gibt der allerdings nicht einfach zu handeln ist! eben so ist ein witziges Feature ist das sie in Arena spielen auch einen der zahlreichen Gegnertypen als Kämpfer nehmen können um sich die Beweguns- und Angriffsmuster besser einprägen zu können dies ist auch bitternötig wenn sie in diesem spiel auch nur 5 Minuten überleben wollen.

    Schlußendlich kann man sagen das Interplay hier kein schlechtes Spiel abgeliefert hat aber es hat leider sehr große Macken welche eben der unfaire Schwierigkeitsgrad und die extreme, unnötige Brutalität währen . leider regt dieses Spiel nicht lange zum spielen an da die bedienung mit Tastatur zu schwer zu handeln und die Schwertsteuerung per Maus zu holprig ist. mit ein wenig weniger brutalität und etwas mehr komfort für den Spieler hätte das ein echt sehr gutes Spiel werden können ich kann nur sagen Schade!

    Negative Aspekte:
    viel zu schwer, außerordentlich brutal

    Positive Aspekte:
    gute Graphik, sehr realistisch, Bewegungseditor

    Infos zur Spielzeit:
    Retalliator hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Die By The Sword

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Retalliator
    6.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    5/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    5/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
  • Die By The Sword
    Die By The Sword
    Publisher
    Interplay
    Developer
    Treyarch Corporation
    Release
    28.02.1998
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
994534
Die By The Sword
Die By The Sword: Es werden Köpfe rollen - Leser-Test von Retalliator
http://www.gamezone.de/Die-By-The-Sword-Spiel-21400/Lesertests/Die-By-The-Sword-Es-werden-Koepfe-rollen-Leser-Test-von-Retalliator-994534/
04.11.2001
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/05/die_by_the_sword_1_.jpg
lesertests