Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Die Hard 2: Die Harder - Stirb langweilig - Leser-Test von alpha_omega

    Die Hard 2: Die Harder - Stirb langweilig - Leser-Test von alpha_omega Die "Die Hard" Filme, die in unseren Gefilden unter dem Namen "Stirb langsam" veröffentlicht wurden, dürften wohl speziell bei Action-Fans einen ganz hohen Stellenwert besitzen. In insgesamt vier Streifen bewies Hauptdarsteller Bruce Willis alias John McClaine nicht nur einen besonders flotten Umgang mit großkalibrigen Ballermännern, sondern sorgte vor allem mit seinen obercoolen Sprüchen für das gewisse Flair, welches in jedem der insgesamt vier Filmen deutlich zu spüren war. Dass Die Hard somit ein potenzieller Anwärter für virtuelle Ballereinlagen sein sollte, war somit nur zwangsläufig vorgegeben, wobei zahlreiche Videospiele mit John McClane in der Hauptrolle, vor allem den Damen und Herren der Bundesprüfstelle für jugendgefährdete Schriften ein gehöriges Dorn im Auge war und somit der ein oder andere Titel auf dem Index landete. Da machte auch das im Jahre 1991 erstmals veröffentlichte Spiel Die Hard II - Die Harder, keine Ausnahme, welches logischerweise den ein Jahr zuvor erschienenen zweiten Kinoteil der Serie virtuell nachempfunden wurde. Nachdem Die Harder bereits auf dem PC, dem C64 und dem Atari ST veröffentlicht wurde, sollte der Titel ein Jahr später auch für den Amiga erscheinen, welcher kurze Zeit später auf dem Index landen sollte. Was allerdings die nur Wenigsten gestört haben dürfte, da es sich bei diesem Spiel, gelinde gesagt, um eine richtige Gurke handelte, an denen sich wohl nur hartgesottene McClaine Fans einen Narren gefressen haben dürften. Warum der vom britischen Publisher veröffentlichte Titel nicht nur bei der BPmJ auf Ablehnung stoß, erfahrt ihr in folgendem Artikel.

    Wie bei jeder anderen Videospielumsetzung, die sich mit einem Kinofilm beschäftigt, so möchte ich euch auch bei Stirb langsam 2, einen kurzen Einblick in die Story des dazugehörigen Filmes gewähren. Der Polizist John MacClaine, der wie schon im ersten Teil von Stirb langsam nur ein friedvolles Weihnachtsfest mit seiner Familie feiern wollte, erwartet die Ankunft seiner Frau Holly auf dem Flughafen von Washington, welcher zum selben Zeitpunkt von einer Terroristengruppe heimgesucht wird. Eben jene Bande, die unter dem Kommando des korrupten Anführers Colonel Stuart steht, zapft die Kommunikations- und Energieleistungen des Flughafens an und kontrolliert diese von einer in der Nähe befindlichen Kirche. Stuart fordert die Freilassung von General Ramon Esperanza, einem ehemaligen südamerikanischen Diktator, dessen Ankunft auf dem Washingtoner Flughafen unmittelbar kurz bevor steht. Sollten die Behörden seinen Anweisungen Widerstand leisten, so lässt der korrupte Offizier jedes in der Warteschlange befindliche Flugzeug abstürzen. In Sorge um seine Frau, die sich in einem der befindlichen Flugzeuge befindet, bietet John McClaine den Verantwortlichen seine Hilfe an, die ihm allerdings kurze Zeit später verweigert wird und McClaine seinen Kreuzzug gegen das Böse Not oder Übel alleine antreten wird.

    In Anlehnung an den Film, pickten sich die Produzenten des Spieles Die Harder insgesamt fünf Filmszenen heraus, in denen wir in die Rolle von John McClaine schlüpfen und aus einer Egoperspektive mittels Fadenkreuz agieren werden. Die ersten drei Szenen spielen dabei auf dem Flughafengeländer, wo wir unter anderem in der Gepäckabteilung und in einem Nebengebäude auf Terroristenjagd gehen werden. Hier werden wir stets mit einem Standbild konfrontiert, welches nach erfolgreichem Abschneiden automatisch weiter scrollt und uns den nächsten Abschnitt beschert. Im letzten Abschnitt warten dann standesgemäß ein paar besonders robuste Schwerverbrecher, die es mit einer noch konsequenteren Härte zu bekämpfen gilt. Die vierte Szene bietet uns die Verfolgungsjagd, bei der wir durch das verschneite Washington fahren und zu der Kirche gelangen werden in der sich der Kontrollpunkt von Stuarts Mannen befindet. Im Gegensatz zu den bisherigen Missionen, scrollen wir hier konstant in vertikaler Richtung und agieren als schussgewaltiger Beifahrer. Im letzten und abschießenden Level befinden wir uns direkt auf der Tragfläche der Boing 747, in der sich die Terroristen während ihrer Flucht befinden. Das letzte Standbild des Spieles wartet noch einmal mit zahlreichen Terroristen, die nicht nur auf der Tragfläche erscheinen, sondern auch aus allen Fensterluken auf uns schießen werden.

  • Die Hard 2: Die Harder
    Die Hard 2: Die Harder
    Publisher
    Grandslam Entertainment
    Developer
    Grandslam Entertainment
    Release
    1992
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007775
Die Hard 2: Die Harder
Die Hard 2: Die Harder - Stirb langweilig - Leser-Test von alpha_omega
http://www.gamezone.de/Die-Hard-2-Die-Harder-Classic-21427/Lesertests/Die-Hard-2-Die-Harder-Stirb-langweilig-Leser-Test-von-alpha-omega-1007775/
19.09.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/11/DieHard2_title.jpg
lesertests