Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Die Sims 2: Gestrandet im Gamezone-Test

    Aufgrund der neuen Umgebung kommt durchaus etwas frischer Wind ins angestaubte Gameplay der Sims.

    Und wieder Mal lässt Electronic Arts seine ertragreichste Kuh in Stellung bringen: Mit "Die Sims 2: Gestrandet" positioniert EA auf allen aktuellen Systemen einen weiteren Ableger der überaus kommerziell erfolgreichen "Die Sims"-Serie. Die Reihe gibt es nun schon einige Jahre und immer wieder werden wir mit neuen Addons überschüttet. Ob Campus, Berufsleben oder Haustiere, auch der zweite Teil der Serie hat schon so manche Erweiterung hinter sich. Der neuste Teil aus dem Universum der Sims ist allerdings bereits der dritte Auftritt auf Sonys Playstation Portable. Denn sowohl "Die Sims 2" als auch "Die Sims 2: Haustiere" schafften es in den letzen beiden Jahren auf den 16:9 Handheld - Dieses Mal verschlägt es die Sims allerdings in eine völlig neue Welt: Denn "Die Sims 2: Gestrandet" bietet ein Szenario, welches ihr vielleicht schon aus Spielen, wie zum z.B. "Lost in Blue" (NDS) oder auch dem Film "Castaway" mit Tom Hanks kennt. Wie sich die PSP-Version des Spiels letztenendes geschlagen hat, erfahrt ihr im folgenden Review:

    Die Sims 2: Gestrandet Die Sims 2: Gestrandet Wie schon in den Vorgängern verfügt "Die Sims 2: Gestrandet" wieder einmal über keine echte Story: Einmal mehr schreibt ihr quasi eure eigene Story. Ihr startet im "Die Sims"-typischen Editor, in dem ihr euch eure eigenen Charaktere zusammenbauen können. Wie immer bestimmt ihr hier Aussehen, Namen und einige Charaktereigenschaften, was ihr aber auch per Tastendruck dem Zufall überlassen könnt. Allerdings gilt es hier etwas zu beachten: wenn ihr nicht aufpasst, heißen alle eure kreierten Sims dann "Chris Neumann" - egal ob es sich um ein Männlein oder Weiblein handelt. Kinder lassen sich hierbei allerdings nicht erstellen. Habt ihr eure Crew zusammengestellt, wird in wenigen Bildern eine Urlaubsfahrt auf einer Yacht gezeigt, die damit endet, dass eure Sims bei Unwetter über Bord gehen. Und schon seid ihr an der Reihe: Je nachdem wie viele Crewmitglieder ihr zuvor gewählt habt, entscheidet sich, wie schwierig sich der spätere Spielverlauf gestaltet. Habt ihr die maximale Anzahl von sechs Sims gewählt wird es zwar zuerst relativ anstrengend, alle Sims zu finden und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Die "ultimative Herausforderung" wird es aber, sobald ihr mit einem einzigen Sim auf der Insel strandet und dadurch all die Arbeit auf einen einzigen Inselbewohner fällt. Zu Beginn startet ihr aber immer mit der Kontrolle über einen (zuvor bestimmten) Sim, welcher sich erst einmal selbst mit der Welt auseinandersetzen muss und allgemeine Grundfertigkeiten erlernen muss - dies dient auch dazu, das Spiel kennen zu lernen und nicht gleich von Anafang an mit den vielen Möglichkeiten in "Die Sims 2: Gestrandet" überfordert zu sein.

    Am Anfang war das Feuer

    Die Sims 2: Gestrandet Die Sims 2: Gestrandet Natürlich verfügt euer Sim zu Beginn des Spiels nur über marginale Kenntnisse bezüglich des einsamen Insellebens, was sich allerdings relativ schnell ändert. Denn durch das Einsammeln von verschiedenen Rohstoffen, wie beispielsweise Pflanzen, Nahrung, Steine, Holz etc werden immer neue Pläne freigeschaltet, die das Leben erleichtern sollen. Dabei beginnt ihr mit einer einfachen Feuerstelle und erreicht im Laufe des Spiels komplexe Feuersysteme, die natürlich auch immer effektiver werden. So ist es aber mit vielen Dingen - müssen eure Sims zu Beginn des Spiels noch auf einer Schlafmatte nächtigen, können sie nachher komplexe Betten bauen, die sowohl einzeln als auch zu zweit verwendet werden können. Natürlich müssen sich eure Sims auch weiterbilden, was in diesem Fall heißt: "Learning by Doing" - Denn die Fertigkeiten wie zum Beispiel Mechanik, Körper, Kreativität oder auch Charisma werden nicht wie noch aus den alten Sims-Spielen bekannt, beispielsweise aus Büchern erlernt, sondern werden nun durch Früchte sammeln, Feuerstellen bauen, Fischen oder andere natürliche Dinge erlernt. Später seid ihr dann in der Lage ganze Inselhütten inklusive einer richtigen Einrichtung zu errichten, welche aus den unzähligen Rohstoffen der Inselwelt(en) erstellt werden - und hier kommt dann auch der Punkt vom Beginn des Spiels zum Tragen: Habt ihr nämlich möglichst viele Sims ausgewählt (und diese im Verlauf des Spiels gefunden und in euren "Stamm" eingeladen) wird das tägliche Leben um einiges erleichtert.


    Das ganz "normale" Inselleben

    Die Sims 2: Gestrandet Die Sims 2: Gestrandet Alle Sims können nämlich verschiedene Berufe "erlernen", wie beispielsweise Nahrung sammeln, fischen, Rohstoffe sammeln oder auch kochen. Dabei wird allerdings keine Karriereleiter erklommen, wie ihr es vielleicht noch aus den vorherigen Teilen kennt. Die Sims, die nicht gerade von euch gesteuert werden, erwirtschaften dann nämlich pro Tag selbständig ihren Anteil, der dann allen anderen Stamm-Mitgliedern zur Verfügung steht. Je mehr Sims also in eurem Stamm sind, desto mehr Rohstoffe wie Nahrung, Holz, etc werden eingesammelt und ihr müsst euch nicht selbst um das alles kümmern. Hier kommen dann auch die Charaktereinstellungen zum Tragen, welche ihr zu Beginn des Spiels eingestellt habt. So kann ein mechanisch versierter Sim viel leichter eine Strandhütte errichten, als vielleicht jemand, der seine Spezialisierungen im Bereich des Kochens hat. Allerdings gilt im Grundsatz: Jeder Sim kann jede Tätigkeit ausführen, egal welche Voraussetzungen er mit auf die Insel bringt - es ist halt einfacher die Einstellungen auch gleich für die Tätigkeiten der Sims zu justieren.

    Die Sims 2: Gestrandet Die Sims 2: Gestrandet Bezüglich der Selbständigkeit der CPU-Sims ist es allerdings nicht ganz so bestellt, wie noch beim Nachgehen des Berufes. Denn die ganz normalen Bedürfnisse wie z.B. duschen, essen, etc werden nicht selbst ausgeführt. So müsst ihr dann immer darauf achten, dass diese Grundbedürfnisse euer Sims gewährleistet sind. In früheren Ablegern der Serie bekamen auch immer wieder die Tiere einen Platz im Spiel - und so ist es auch im diesjährigen Teil in "Die Sims 2: Gestrandet". Hier liegt das Augenmerk jedoch auf dem wohl menschenähnlichsten Tier: dem Affen. Denn auf den Inseln leben einige von den Schlitzohren, welche aber grundsätzlich freundlich euren Sims gegenüber gesinnt sind. Steuern lassen sich diese zwar nicht, können euch bzw. eurem Stamm dennoch von mehr oder weniger großem Nutzen sein - Denn zum Einen dient das Getier als Gesprächspartner und zum Anderen auch als Helfer beim Sammeln von Rohstoffen. Gerade unter der Prämisse, dass ihr nur einen Sim durch das Spiel navigiert, erweisen sich die Tiere als besonders wertvoll hinsichtlich des Sozialbedürfnisses. Lebt ihr mit mehreren Sims auf der verlassenen Insel, könnt ihr ganz traditionell natürlich auch wieder eure Sims untereinander verkuppeln.

  • Die Sims 2: Gestrandet
    Die Sims 2: Gestrandet
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Maxis
    Release
    08.11.2007

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Dream C Club Portable Release: Dream C Club Portable D3 Publisher, Inc. , DreamXCreate
    Cover Packshot von Gundam Assault Survive Release: Gundam Assault Survive Bandai Namco , BEC
    Cover Packshot von Air Conflicts: Aces of World War 2 Release: Air Conflicts: Aces of World War 2 Graffiti Entertainment , Cowboy Rodeo
    Cover Packshot von Harvest Moon: Innocent Life Release: Harvest Moon: Innocent Life dtp , ArtePiazza
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991542
Die Sims 2: Gestrandet
Die Sims 2: Gestrandet im Gamezone-Test
Aufgrund der neuen Umgebung kommt durchaus etwas frischer Wind ins angestaubte Gameplay der Sims.
http://www.gamezone.de/Die-Sims-2-Gestrandet-Spiel-21531/Tests/Die-Sims-2-Gestrandet-im-Gamezone-Test-991542/
19.11.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/11/18609_ChimpHugWM.jpg
tests