Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dig Dug: Buddelmeister - Leser-Test von denjuandemarco

    Dig Dug: Buddelmeister - Leser-Test von denjuandemarco Den eigenen Garten halbwegs in Schuss zu halten, ist nicht immer ganz leicht. Besonders schwierig wird es, wenn fieses Ungeziefer richtig Gefallen an der heimischen Wiese gefunden hat. Ein absoluter Kultklassiker, was Arcadespiele angeht, ist "Dig Dug", bei dem das Graben von Tunneln und Fallenstellen unverkennbar im Vordergrund steht. Fast schon von vornherein war zu erwarten, dass auch eine entsprechende X-Box 360 Version des Urahns von 1981 auch auf X-Box Live erscheint, so geschehen dann auch im Oktober 2006. Als Dig-Dug-Held graben wir uns also tief ins Erdreich und buddeln uns auf extrem unkomplizierte Art und Weise nach oben und unten, links und rechts. Ziel ist es dabei, das Ungeziefer und sonstige nervige Viecher zu entdecken und zu erledigen, damit endlich wieder Ruhe einkehren mag. Haben wir uns bis zu einem solchen feindlichen Subjekt durchgebuddelt und werden direkt mit einem solchen konfrontiert, heisst es, blitzschnell die Harpune zu ziehen und zu vollstrecken. Letzteres geschieht durch vermehrtes Aufpumpen und letztliches Platzen: wir sind uns dann doch sehr sicher, dass dieses Viech unseren Rasen nicht mehr unsicher machen wird. Und weiter geht's mit dem mehr oder weniger lustigen Buddeln. Das allein klingt nicht gerade kompliziert, ist es im Grunde auch nicht, der Spielverlauf ist extrem simpel, was aber nicht unbedingt heissen muss, dass die an uns gestellten Anforderungen dann auch gleich kinderleicht zu schaffen sind. Attraktiv ist schon einmal eines: lediglich 400 MS-Points, also umgerechnet nur knapp 5 Euro soll dieser Arcadespass nur kosten. Das mildert doch den Schmerz hinsichtlich der Tatsache, dass kein Multiplayermodus existiert, merklich. Nein wirklich, das klingt fair. Einen gehobenen Spielspass wollen wir aber dennoch vorfinden, das ist klar. Ob dem dann auch wirklich so ist, erscheint angesichts des extrem simplen Spielverlaufs und der mehr als nur antiquierten Optik mehr als fraglich.

    Lasst die Gamerscore-Kasse klingeln

    Wie so oft lohnt sich ein kurzer Blick in Richtung der 12 Achievements, welche die von vielen von uns ersehnten 200 Gamerscore-Punkte bringen. Das ist Standard. Die meisten Erfolge sind hier bei "Dig Dug" vergleichsweise leicht ausgefallen, so zum Beispiel das Erhalten einer Karotte (5 P.), eines Pilzes (10), einer Tomate (20), einer Wassermelone (25) oder einer Ananas (35) nachdem 2 Felsen als "Mordinstrument" benutzt wurden, entscheidend ist dabei der jeweilige Level, indem Ihr Euch befindet, um das entsprechende Objekt zu erhalten. (Karotte z.B. in Level 1, der Pilz in Level 3, die Ananas aber erst ab Level 18) Kleiner Tipp: wartet damit immer, bis wirklich nur noch 2 Feinde am Leben sind und nehmt dann das Unternehmen entsprechend in Angriff. 9 der 12 Achievements beziehen sich nur darauf, was wirklich nicht gerade sonderlich kreativ ist. Erledigt Ihr dann 2 Feinde bzw. 4 Gegner auf einmal mit einem Felsen, habt Ihr Euch zwei weitere Achievements eingesackt, so dass dann letztlich nur noch der mit Abstand schwerste Erfolg offen bleibt: jeder Quadratzentimeter muss von uns abgegrast sein, so dass sich ein Level ziemlich zu Beginn empfiehlt, bei dem Ihr nicht direkt alle Feinde platt macht. Das ist schwer, da man oft doch direkt "in die Arme" der Feinde rennt und nach deren Ablauf der darauffolgende Level automatisch startet. Aber es ist machbar. Ohne den letzten Erfolg habt Ihr aber ohnehin 185 P. eingesammelt, was doch ziemlich leicht und locker abging. Insofern ist "Dig Dug" mit Sicherheit auch etwas, was allein die Fans der Achievement-Jagd anspricht, denen das Spiel an sich aber ansonsten ganz egal ist. Nun aber wieder zum Spiel an sich.

  • Dig Dug
    Dig Dug
    Publisher
    Namco Bandai
    Developer
    Namco Bandai
    Release
    11.10.2006
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007661
Dig Dug
Dig Dug: Buddelmeister - Leser-Test von denjuandemarco
http://www.gamezone.de/Dig-Dug-Spiel-21607/Lesertests/Dig-Dug-Buddelmeister-Leser-Test-von-denjuandemarco-1007661/
15.08.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/12/360digdug_1_.jpg
lesertests