Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Digimon Rumble Arena: Knuddelige Monsterkloppe für Fans - Leser-Test von Goreminister

    Digimon Rumble Arena: Knuddelige Monsterkloppe für Fans - Leser-Test von Goreminister Wer kennt sie nicht? Die niedlichen kleinen Digimons (Digital Monsters) die wohl immer in Konkurrenz zu den Pokémon stehen werden. Bisher sind von den knuffigen Viechern fünf Staffeln einer Anime-Serie, etliche Manga-Comics und Konsolenspiele, diverse Filme, sowie natürlich ein Trading Card Game erschienen. Aufgetaucht sind die Knuddelmonster in Japan das erste mal vor gut 9 Jahren im Juni 1997 als Weiterentwicklung der Tamagotchis unter dem Namen "Digimon Virtual Pets". Da diese so erfolgreich waren, wurde bereits im Dezember eine zweite Generation der Figuren auf den Markt gebracht. Wer sich nun fragt wo denn der erste Teil des Spiels abgeblieben ist, dem sei gesagt, das dieser noch für die alte PSX im Jahre 2002 erschien und hierzulande wenig Beachtung fand. Das mag daran gelegen haben, dass der Titel erst erschien als die Ära der PSX zu Ende ging und die damaligen Next-Gen Konsolen den Markt stürmten. Es wurde meistens mit "Super Mario Smash Bros." verglichen, konnte aber nicht wirklich punkten. Nett, aber nichts weiter. Der 2. Teil wurde dann für PS2, XBOX, sowie den Gamecube im Jahr 2004 veröffentlicht. Schauen wir doch einmal, ob der 2.Teil für den GameCube mit etwas mehr Pep und Innovation aufwarten kann und ob sich eine Anschaffung nur für Fans oder auch für eine größere Zielgruppe lohnt.

    Eine Story im üblichen Sinne sucht der Spieler vergeblich, weswegen das Spiel in diesem Bereich ein reinrassiges Beat 'em Up ohne Schnörkel darstellt. Vertreten sind hierbei über 45 spielbare Digimons aus vier Staffeln der TV-Serie, welche den Fans durchaus bekannt sein dürften. So erhalten die bereits bekannten Agumon, Gonamon, Patamon, Gabumon, Gatomon, Biyomon, Guilmon, Flamemon, Palmon, Tentomon und Veemon neben zahlreicher anderer Monster ihren Auftritt in der Fortsetzung von "Rumble Arena". Ein witziger und nicht zu unterschätzender Aspekt des Spiels ist auf jeden Fall der, dass man auch zu viert gegeneinander antreten kann um sich das Leben schwer zu machen, indem man immer wieder "digitiert" und somit mächtigere Fähigkeiten erhält. Doch eins nach dem anderen.

    Schaltet man den Gamecube ein, erwarten den Spieler weder Intro noch sonstige Bilder als Vorspann sondern es geht umgehend zum Titelscreen, welcher recht spärlich gehalten wurde. Hier findet man die verschiedenen Optionen, wobei es eigentlich nur einen Single-Player und einen Multiplayer-Modus gibt. Erfreulich wäre gewesen, wenn der Single-Player Modus in eine Art Adventure verpackt worden wäre, aber so gilt es lediglich diverse Kämpfe zu bestreiten bevor man am Ende ein weiteres Digimon frei schalten kann. Allerdings kämpft man sich nicht gänzlich plump von Gegner zu Gegner sondern hat die Möglichkeit in einem Wabensystem einen von vielen möglichen Wegen einzuschlagen. Je nachdem welchen Weg man wählt erscheinen andere Digimons gegen die man in den verschiedensten Umgebungen antreten muss. Erreicht man die 6. und letzte Wabe erwartet den Spieler der jeweilige Endgegner. Auch dieser ist nicht immer gleich, da es, wie gesagt, darauf ankommt welchen Weg man zuvor eingeschlagen hat. In der Kampfarena stehen dem Spieler drei Leben zur Verfügung. Sind diese aufgebraucht, hat man verloren und man muss den Kampf via Continue-Funktion erneut bestreiten. Aber keine Angst, Continues bekommt der Spieler unendlich viele spendiert.
    Auch die Art der Aufgaben ändert sich von Kampf zu Kampf, ähnlich wie in anderen Prügelspielen. Mal muss man gegen nur einen Gegner antreten, mal gegen drei. Manchmal scrollt der Screen von rechts nach links, mal ist dieser in eine Art Plattformsystem aufgeteilt. Hat man einen Weg absolviert schaltet man außer neuen Digimons auch neue Spielmodi frei, welche allerdings nur im Multiplayer-Modus zur Verfügung stehen. Beginnend mit den beiden Spielmodi "Auf Zeit" und "KO" kann man im Laufe des Spiels weitere Modi wie z.B. "Little vs. Big", "Auf Abstand", oder aber "Digi Race" erspielen. Insgesamt gibt es 10 verschiedene Modi und somit bietet der Single-Modus genügend Ansporn um auch weiterhin gegen allerlei Monster anzutreten, damit man in den Genuss freigespielter Bonusfunktionen kommt.

  • Digimon Rumble Arena
    Digimon Rumble Arena
    Developer
    Atari
    Release
    2004
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004986
Digimon Rumble Arena
Digimon Rumble Arena: Knuddelige Monsterkloppe für Fans - Leser-Test von Goreminister
http://www.gamezone.de/Digimon-Rumble-Arena-Classic-21629/Lesertests/Digimon-Rumble-Arena-Knuddelige-Monsterkloppe-fuer-Fans-Leser-Test-von-Goreminister-1004986/
02.09.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/08/digimon_rumble_arena_1_.jpg
lesertests