Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.

Liebe Gamezone-User: Ohne Werbung geht es nicht.
Bitte deaktiviert Euren Adblocker auf Gamezone.de.

Warum Werbung für Gamezone wichtig ist

Liebe Leser, wir sind sicher nicht die Ersten die Euch mit diesem Thema konfrontieren. Gamezone.de bietet all seine Inhalte kostenfrei an, was auch so bleiben wird. Doch um das zu ermöglichen müssen wir Werbung ausliefern, die das alles finanziert. Der Adblocker verhindert genau das, weswegen wir Euch bitten ihn zu deaktivieren.

Wir wissen, dass es besonders aufdringliche Werbung gibt, die das Surfen erschwert oder beim Lesen behindert. Darum schalten wir auch keine Pop-Ups die mitten ins Bild springen und keine Pop-Under-Ads. Wir wählen nur solche Werbeformate die möglichst unaufdringlich sind und Euch nicht beim Lesen behindern. Doch ganz ohne Werbung geht es nicht.

Gamezone.de bemüht sich täglich euch mit den aktuellsten Nachrichten, Vorschauen, Specials, Testberichten und Filmkritiken zu beliefern, was einen entsprechenden Aufwand darstellt. Doch nicht nur die Texte und Videos wollen erstellt werden, auch eine ganze Server-Landschaft will unterhalten werden, sowie die Leute die mit ihrem technischen Verständnis das alles ermöglichen.

Wir arbeiten kontinuierlich daran Gamezone.de zu verbessern, damit Ihr immer mehr vom Lese- und Community-Erlebnis profitieren könnt. Das machen wir gerne und wir werden in diesem Bestreben nicht nachlassen. Helft uns dabei und deaktiviert den Adblocker für gamezone.de.

Wie deaktiviert man den Adblocker für gamezone.de?

Den Adblocker für gamezone.de zu deaktivieren ist in wenigen Sekunden möglich. In der angehängten Galerie könnt Ihr sehen, wie einfach das ist. Wir zeigen auf den Screenshots, wie das mit dem AdBlock und dem ABP funktioniert. Damit schaltet ihr auch nur die Werbung auf gamezone.de frei, auf anderen Seiten bleibt euer Adblocker aktiv. Ihr könnt ganz individuell entscheiden, auf welchen Seiten ihr Werbung unterdrücken wollt.

Liebe Gamezone-User: Ohne Werbung geht es nicht.
Bitte deaktiviert Euren Adblocker auf Gamezone.de.

  • Disney Infinity 3.0: Das Marvel Battlegrounds Playset im Kurztest

    Disney Infinity 3.0: Marvel Battlegrounds (2) Quelle: Disney

    War bis vor kurzem Star War in aller Munde, so ebbt die Flut an Artikeln und Berichten nunmehr langsam ab. Die meisten werden den Kinofilm sicherlich bereits ein oder vielleicht sogar mehrfach gesehen haben. Doch die Welt steht nicht still und mit "The First Avenger: Civil War" steht bereits der nächste Kino-Blockbuster, diesmal aus dem Marvel Universum, für Disney in den Startlöchern und passend dazu werden die Marvel-Helden auch für "Disney Infinity 3.0: Play Without Limits" wieder belebt.

    Captain America, The First Avenger, steht ab dem 28 April wieder in den Startlöchern und beehrt die Lichtspielhäuser in unseren Regionen, doch wer bereits jetzt schon mal Hand anlegen möchte, bekommt mit dem "Marvel Battleground" Playset für Disney Infinity 3.0: Play Without Limits zumindest die Gelegenheit, den Schurken mal ordentlich eine aufs Dach zu geben. Das neue Playset entführt den Spieler in eine geradezu mit Action und Kämpfen durchzogene Welt und lässt sämtliche Marvel Figuren wieder aufleben. Praktischerweise können natürlich auch alle bereits erhältlichen und vielleicht auch für Disney Infinity 2.0 gesammelten Charaktere wie Iron Man, Hulk, Thor und wie sie nicht alle hießen im neuesten Playset eingesetzt werden.

    Disney Infinity 3.0: Marvel Battlegrounds (3) Disney Infinity 3.0: Marvel Battlegrounds (3) Quelle: Disney Eines fällt vorweg bereitz im Händlerregal auf und sorgt ein bisschen für Enttäuschung. Neben dem Level-Token, um das Playset im Spiel freizuschalten, ist nur Captain America als Spielfigur mit eingepackt - sein bereits zweiter Auftritt als Toy-To-Life Actionfigur. Bisherige Pakete für denselben Preis boten immerhin zwei Charaktere zum anschauen, aber auch nutzen und spielen in der virtuellen Welt. Zugegeben, die Figur ist abermals filigran ausgearbeitet und wirklich ein Schmuckstück auch in der Vitrine neben all den anderen neuen Figuren, wie Ant-Men, Black-Panther, oder den wirklich mächtigen und dicken Hulkbuster. Trotz des Comic-Looks machen die Figuren wirklich viel her.

    Ist die erste Hürde überwunden, das Playset gekauft und schlussendlich ausgepackt, geht es auch schon in einen Kampf gegen die Schurken Loki und Ultron, die sich zusammen getan haben und den Infinity-Stein unter die Nägel reißen wollen. Ein Dorn im Auge die Superhelden, die Avengers und wen Marvel nicht sonst noch so in den Kampf gegen das Böse zu schicken weiß. Daher prügeln sich die Superhelden durch etliche Klongegner, unter anderem am Bahnhof von Brooklyn, auf der Mondbasis von SHIELD und weiteren exotischen Orten. Schnell finden die Helden raus, dass die durchgedrehten Freunde, die sich ihnen in den Weg stellen, nur billige Kopien als Roboter sind und der tatsächliche Feind nach wie vor auf der Flucht ist. Leider, und das ist wirklich mehr als enttäuschend für den doch recht happigen Preis des Playsets, ist die Story bereits nach einer Stunde durchgespielt und was bleibt sind 28 zusätzliche Herausforderungen und Prügelrunden mit Freunden, die den Spielspaß auch nur strecken können.

    Disney Infinity 3.0: Marvel Battlegrounds (1) Disney Infinity 3.0: Marvel Battlegrounds (1) Quelle: Disney Spielerisch erinnert das Playset extrem an die chaotischen Kampfsequenzen aus Super Smash Bros. oder Playstation All-Stars. In den Rollen der Marvel Helden werden meist mehrere Schurken gleichzeitig aufs Korn genommen, saftige Backpfeifen verteilt und diese letztendlich KO geschlagen. Das simple Kampfsystem hat Ähnlichkeit mit den alten Mavel-Abenteuern aus Disney Infinity 2.0 und ist zwar mit einigen Special-Moves (unterschiedlich für jeden Charakter), der Möglichkeit zu blocken und Würfe auszuführen, ganz nett, kann aber auf Dauer nicht sonderlich unterhalten. Schick wiederum ist, dass die zahlreichen Kampfstätten den Strapazen durch die kampflustigen Helden nicht standhalten und alles auch irgendwie zu Bruch gehen kann. Kisten können geworfen werden und so manch Schalter löst dabei noch eine fiese Falle aus. Diesbezüglich haben sich die Entwickler durchaus die eine oder andere Überraschung einfallen lassen und auch die Vertonung der Story und Charaktere ist gelungen, finden sich sogar bekannte Synchronstimmen wieder.

  • Disney Infinity 3.0: Play Without Limits

    Disney Infinity 3.0: Play Without Limits

    Release
    4. Quartal 2015
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battleborn Release: Battleborn 2K Games , Gearbox Software
    Cover Packshot von Rogue Stormers Release: Rogue Stormers
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2016 PC Games Hardware 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 06/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 05/2016 WideScreen 06/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 06/2016 PCGH Magazin 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1190507
Disney Infinity 3.0: Play Without Limits
Disney Infinity 3.0: Das Marvel Battlegrounds Playset im Kurztest
War bis vor kurzem Star War in aller Munde, so ebbt die Flut an Artikeln und Berichten nunmehr langsam ab. Die meisten werden den Kinofilm sicherlich bereits ein oder vielleicht sogar mehrfach gesehen haben. Doch die Welt steht nicht still und mit "The First Avenger: Civil War" steht bereits der nächste Kino-Blockbuster, diesmal aus dem Marvel Universum, für Disney in den Startlöchern und passend dazu werden die Marvel-Helden auch für "Disney Infinity 3.0: Play Without Limits" wieder belebt.
http://www.gamezone.de/Disney-Infinity-30-Play-Without-Limits-Spiel-55556/Specials/Disney-Infinity-30-Das-Marvel-Battlegrounds-Playset-im-Kurztest-1190507/
29.03.2016
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2016/03/Disney-Infinity-Marvel-Battleground-_1_-gamezone_b2teaser_169.png
disney infinity,marvel
specials