Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action im Gamezone-Test

    Der niedrige Schwierigkeitsgrad und die putzige Aufmachung eignen den Titel für jüngere Spieler.

    Erst Anfang dieses Jahres durfte sich Hühnchen Junior mit dem Kinofilm "Himmel und Huhn" dem deutschen Publikum präsentieren. Eine entsprechende Spielumsetzung durfte natürlich nicht fehlen und so konnte der kleine Held auch auf diversen Spielsystem sein Unwesen treiben. Mit "Himmel und Huhn: Ace in Action" meldet sich das Hühnchen jetzt mit einem neuen Abenteuer zurück. Inspiriert vom Finale des Disney-Films, das als "Film im Film" eine ganz eigene Geschichte erzählt, steht diesmal die Superhelden-Version von Hühnchen Junior sowie die Hollywood-Versionen seiner bunt zusammengewürfelten Truppe von Freunden im Mittelpunkt. Wie sich dabei der Auftritt der tierischen Truppe auf dem NDS präsentiert, haben wir für euch herausgefunden.

    Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action Das Team, das aus den Superhelden-Doppelgängern Ace, Susi, Ed und Forello besteht, bekommt es in diesem Abenteuer mit der bösen Füchsin Elfie Edel und ihrer plattfüßigen Helferin Gerti Gans zu tun, die einen finsteren Plan ausgeheckt haben, um die ganze Galaxie unter ihre Fuchtel zu bekommen. Dabei haben sie nicht nur die Ressourcen von verschiedenen Planeten ausgebeutet, sondern deren Bewohner zu Kampfandroiden verwandelt. Das kann natürlich die unerschrockene Helden-Crew nicht mitansehen und so macht sie sich mit ihrem Raumschiff auf die Mission, um das böse Vorhaben zu vereiteln. Präsentiert wird die Geschichte dabei selten mit (sehr kurzgeratenen) Filmsequenzen, sondern mehrheitlich mit sehr einfachen Bildern mit den entsprechenden Texteinblendungen. Eine Sprachausgabe gibt es somit leider nicht.

    Fünf Weltraumlevel

    Das Weltraumabenteuer der Vierertruppe spielt sich auf insgesamt fünf verschiedenen Galaxie-Schauplätzen ab, die jeweils mit einem bestimmten Auftrag aufwarten. So muss man auf der Venus die Bergbaueinrichtung in die Luft jagen, auf Europa einen Wellnesscenter von feindlichen Truppen säubern, auf Io die Gravitationsanlage lahm legen, im Asteroidengürtel die drei stabilisierenden Knotenpunkte zerstören und zu guter Letzt auf der Stocherstation den riesigen Metallmond des Schurkenrings vernichten, der die Erde bedroht. Dabei sind die Level in mehrere Missionsabschnitte unterteilt, die verschiedene Aufträge beinhalten. Am Ende eines Spielabschnitts gilt es dann noch einen Bosskampf auszufechten, was sich dank leichtem Schwierigkeitsgrad ohne große Probleme bewältigen lässt. Auch die einzelnen Missionen gestalten sich relativ einfach, sodass sichergestellt ist, dass die anvisierte jüngere Zielgruppe ohne Frustmomente sich durch dieses Abenteuer kämpfen kann.

    Ein Ballerspielchen für die Kleinen

    Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action Gespielt werden die Level abwechselnd mit den drei Charakteren Ace, Susi und Ed. Schlüpft ihr in die Rolle von Ace, dann seid ihr bewaffnet mit einem Schießeisen zu Fuß unterwegs und müsst im bodengestützten Nahkampf die feindlichen Basen wegpusten. Ed dagegen ist ein Panzerführer und so ist man in den Missionen mit ihm mit diesem robusten und bewaffneten Fahrzeug unterwegs, um für Ace die Bodenverteidigung zu schwächen. Susi hingegen ist eine Kampfpiloten und so steuert ihr hier ein Raumschiff und ballert in der Luft feindliche Objekte ab. Egal mit welcher Spielfigur ihr unterwegs seid, eure Aufgabe besteht in den strikt linearen Level immer nur darin, den Gegnern mit eurer Ballerei ordentlich einzuheizen und sie so verpuffen zu lassen oder in Aliens zurückzuverwandeln. Andere Aufgaben wie Hüpf-, Sprung- oder Rätselpassagen gibt es nicht. Somit ist "Himmel und Huhn: Ace in Action" vom Gameplay und der niedlichen Aufmachung her ein einfaches Shooter-Spiel für die Kleinen, das anfänglich gute Unterhaltung bietet, aber aufgrund des immer gleichen Spielprinzips nach einer Weile schnell monoton und langweilig wird. Außer der Erfüllung der jeweiligen Mission, die darin besteht, es mit den Waffen ordentlich krachen zu lassen, gibt es nämlich in den Spielabschnitten keinerlei versteckten Objekte oder Gegenstände zu entdecken.

    Verschiedene Geschosse

    Zum Wegpusten der Feinde stehen euch dabei insgesamt vier verschiedene Munitionstypen zur Verfügung, die unterschiedlichen Schaden anrichten. Aber nur die Standartmunition ist unbegrenzt vorhanden, die restlichen Typen sind dagegen in der Anzahl limitiert und müssen nach Verbrauch wieder aufgefüllt bzw. eingesammelt werden. Solche Pickups tauchen auf, wenn man Gebäude und Gegner zerstört. Manchmal kommen dann auch andere Powerups wie Schnellfeuer zum 15 Sekunden lagen Verdoppeln der Feuerrate zum Vorschein. Im Gegensatz zu den verschiedenen Munitionstypen, die man zum Einsetzen erst auf dem Touchscreen selber anwählen muss, kommen diese Powerups gleich automatisch zum Einsatz. Zudem ist ein Wechsel der Munitionsart im Grunde niemals nötig, denn die Standartversion reicht zum Plätten der Gegner immer aus. Und da sie außerdem unbegrenzt vorhanden ist, braucht man sich hier keine Sorgen machen, dass die Munition mal ausgeht und man ohne Gegenwehr vor dem Feind steht. Gebrauch machen muss man im Spiel schon eher von den Granaten, die Ace zur Verfügung stehen, und dem Powerschuss, den Ed mit dem Panzer abfeuern kann. So kann man sich nämlich ganz leicht mehrerer Feinde auf einmal entledigen und bestimmte Einrichtungen gut in die Luft jagen.

    Extras sucht man vergeblich

    Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action Im Spiel stehen euch nicht nur verschiedene Geschosse zur Verfügung, sondern auch ein Energieschild, das euch vor feindlichem Beschuss schützt und durch Drücken und Halten der L-Taste aktviert wird. Beim Aktivieren des Schilds verbraucht diese aber Energie, sodass ein Nonstop-Einsatz nicht möglich ist. Das Aufladen der Schildenergie ist aber ganz einfach. Entweder wartet man einfach eine Weile ab, bis die Energie sich selbständig wieder vollgeladen hat oder aber man sammelt die Aliens ein, in das sich die meisten Feinde verwandeln. Durch das Einsammeln der Aliens könnt ihr aber nicht nur eure Schildenergie wiederherstellen, sondern nach Beendigung einer Mission auch gegen Upgrades eintauschen, um zum Beispiel euren Schild oder Rüstung zu verstärken. Extras wie Minispiele oder Bilder kann man leider nicht freischalten, da das Spiel keinerlei solcher Boni beinhaltet. Somit ist der Wiederspielwert dieses Titels gleich null. Zwar bietet der Titel auch Mehrspieler-Partien an, aber da die Spielchen hier wenig überzeugen und zudem es sehr schwer ist, einen Mitspieler zu finden, sorgt dieser Modus kaum dafür, das Spiel erneut in die Hand zu nehmen.

    Wo ist der Einsatz der speziellen DS-Funktionen?

    Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action Sowohl für Groß als auch Klein ist die Steuerung unkompliziert und einfach ausgefallen. Geschossen wird mit den Knöpfen X, B, A und Y, wobei bei Ace und Ed je nach Knopf in die entsprechende Richtung geschossen wird, d.h. mit X nach vorne, mit A nach rechts, mit B nach hinten und mit Y nach links. Das funktioniert im Spiel recht gut und bereitet keinerlei Probleme. Sehr zu bekritteln ist aber, dass die speziellen DS-Funktionen mit doppeltem Bildschirm und Touchscreen fast keine Verwendung finden - vom Mikro ganz zu schweigen. Diesen Titel in dieser Form hätte man auch ganz einfach für den GBA herausbringen können, denn gesteuert werden die Figuren eh mit den Tasten und Knöpfen - lediglich zum Wechsel der Munitionstypen muss man den Touchscreen antippen. Zu Bemängeln sind des Weiteren auch die sehr einfache Grafik und die nur mittelmäßig geratene musikalische Untermalung, die keinen vor dem Ofen hervorlockt.

    Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action (NDS)

    Singleplayer
    6,6 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    6/10
    Steuerung
    6/10
    Gameplay
    6/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action
    Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action
    Developer
    Avalanche Studios (SE)
    Release
    08.12.2006

    Aktuelles zu Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991089
Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action
Disney's Himmel und Huhn: Ace in Action im Gamezone-Test
Der niedrige Schwierigkeitsgrad und die putzige Aufmachung eignen den Titel für jüngere Spieler.
http://www.gamezone.de/Disneys-Himmel-und-Huhn-Ace-in-Action-Spiel-16307/Tests/Disneys-Himmel-und-Huhn-Ace-in-Action-im-Gamezone-Test-991089/
11.12.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/08/EPK06_chicken_NDS_screenshots0.jpg
tests