Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Disneys Tarzan: Herr der Lianen - Leser-Test von pineline

    Disneys Tarzan: Herr der Lianen - Leser-Test von pineline Eines ist doch ziemlich sicher: Tarzan ist natürlich jedem von Euch ein fester Begriff und ebenso wenig dürfte es Euch überraschen, dass selbstverständlich nicht nur einmal für den PC ein entsprechendes Computerspiel erschien, welches natürlich zusätzlich zum Kinofilm ordentlich die Kasse klingeln lassen sollte. Letztens habe ich dann tatsächlich wieder einmal ein Jump and Run aus unserer Spiel-Ecke hervorgekramt und mich nach kurzer Zeit daran erinnert, dass dieses Spiel gar nicht einmal so schlecht war und möglicherweise für den ein oder anderen von Euch von Interesse sein könnte. Der Hauptdarsteller dieses Hüpfspiels ist der weltberühmte Tarzan und obwohl ich Umsetzungen bekannter Kinoerfolge auf Videospielkonsolen generell sehr skeptisch gegenüberstehe (oft geht fast das gesamte Budget für die Filmlizenz drauf und es bleibt nur sehr wenig für das Entwicklerteam übrig), war diese Skepsis im vorliegenden Fall zum Glück unbegründet. Was genau "Tarzan" auf dem PC auch heute noch aus meiner Sicht empfehlenswert macht, sage ich Euch jetzt in meinem Rückblick auf dieses PC-Abenteuerspiel.

    Mit etwas Verspätung erschien dann auch endlich diese PC-Version, schon einige Wochen zuvor waren Versionen für Gameboy Colour und die Sony Playstation erschienen, wobei die Historie des berühmten Urwaldhelden natürlich sehr weit zurückreicht, ich jedenfalls erinnere mich noch halbwegs an die Spiele für das Sega Mega Drive und das Supernintendo. Auf jeden Fall erwarten Euch natürlich auch in diesem PC-Abenteuer des jungen Tarzan zahlreiche Feinde, wobei Ihr diese in eine für ein Jump and Run klassische Art und Weise aus dem Weg räumen sollt. Zu Beginn von "Tarzan" sind wir noch vergleichsweise jung, erleben also anfangs noch die Kindheitsjahre "live" mit. Erst im weiteren Verlauf des Spiels wird unser Urwaldheld älter, was ich auch gar nicht schlecht fand. Die Geschichte an sich ist wie so oft bei Hüpfspielen wieder einmal eigentlich nicht der Rede wert, im Vordergrund steht vielmehr der Actionanteil, welcher in diesem Abenteuer des "Königs des Urwalds" klar im Vordergrund steht. Die meiste Zeit über schwingen wir uns von einer Liane zur nächsten, balancieren über Baumstämme, klettern Bäume empor, überwinden Abgründe und treiben in oft schwindelerregender Höhe unser Unwesen. Die überwiegende Mehrheit der Urwaldbevölkerung, also der Tierwelt, ist uns leider nicht besonders freundlich gesinnt und so sind wir andauernd damit beschäftigt, deren Attacken auszuweichen und möglichst effektive Konterattacken zu starten.

    Damit Ihr möglichst gut vorankommt, bekommt Ihr zu Beginn dieses PC-Abenteuers so eine Art "Starthilfe", denn es steht Euch die kleine Affendame Terk als Beraterin zur Verfügung. Sie ist es, die Euch in die uns bevorstehenden Missionen einweiht und uns in den ersten Leveln an bestimmten Orten neben nützlichen Tipps auch eine Schulung, was das Fortbewegen bzw. die Steuerung im Urwald angeht, erteilt. Schon nach ziemlich kurzer Zeit sollten dann auch die Anfänger halbwegs mit der Steuerung klarkommen (auch mit der Tastatur kommt Ihr halbwegs klar, Ihr braucht nicht unbedingt ein Gamepad für den PC) und die ersten Erfolge verbuchen können. Heranstürmende Feinde werden dann mit herumliegendem Obst beschossen oder mit Eurem Messer bearbeitet. Schnell merkte ich, dass dieses PC-Spiel wohl eindeutig auf die sehr, sehr jungen Videospieler/innen zugeschnitten ist, aber im Grunde hatte ich das ja auch von Anfang an so erwartet. Dies erklärt auch, wieso dieses Hüpfspiel mir doch als etwas zu simpel gestrickt erschien, trotzdem versprüht es einen ganz eigenwilligen Charme, was auch dafür ausschlaggebend war, dass ich "Tarzan" eben auch bis zum Ende durchspielte. Für wohltuende Abwechslung sorgt auch das Vorhandensein eines Bilderbuches: solltet Ihr nämlich in einem Level sämtliche Buchstaben des Namens Tarzan gefunden haben, dürft Ihr Euch ein Kapitel jenes Buchs anschauen, denn Ihr habt dann einen sogenannten "Storybildschirm" freigespielt, so dass in jenen Spielpausen dann eben nicht gerannt und gehüpft, sondern brav gelesen wird. Dies ist jedenfalls ein schlagkräftiges Argument dafür, diese Tarzan-Version für den PC tatsächlich als eine liebevolle Filmumsetzung beschreiben zu können.

  • Disneys Tarzan
    Disneys Tarzan
    Publisher
    Buena Vista
    Developer
    Eurocom Entertainment
    Release
    01.03.2000
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002059
Disneys Tarzan
Disneys Tarzan: Herr der Lianen - Leser-Test von pineline
http://www.gamezone.de/Disneys-Tarzan-Spiel-21771/Lesertests/Disneys-Tarzan-Herr-der-Lianen-Leser-Test-von-pineline-1002059/
25.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/11/3562original[1].jpg
lesertests