Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Don King Boxing im Gamezone-Test

    Der Einstieg fällt schwer, aber dann kommt Don King auf Nintendos DS so richtig in Schwung.

    Box-Spiele sind im Videospielbereich eher rar gesät und lediglich EA Sports Fight Night-Serie konnte sich in den letzten Jahren stets über gute Wertungen der Presse und ordentliche Verkaufszahlen der Spiele freuen. Mit Don King Boxing (in den USA heißt der Titel übrigens Don King presents Prizefighter und dieses Logo erwartet euch auch bei unserer Version noch im Hauptmenü) versucht sich nun 2K Games mit einem neuen Box-Spiel am Markt und wie der Name schon erkennen lässt, hat man sich auch gleich eine bekannte Persönlichkeit mit ins Boot geholt. Schließlich ist Don King einer der wenigen Box-Promoter, der auch bei Nicht-Boxfans einen großen Bekanntheitsgrad besitzt. Don King Boxing erschien nun für die Xbox 360 und Nintendos Wii sowie für den Nintendo DS. Die Reviews zu den beiden Konsolen-Versionen könnt ihr bereits seit einigen Tagen bei uns lesen und wir möchten euch natürlich auch den Test der Handheld-Variante nicht vorenthalten.

    Startet eure Boxer-Karriere

    Don King Boxing Don King Boxing Wie es sich für ein gutes Box-Spiel auch gehört ist selbstverständlich ein umfangreicher Karrieremodus mit von der Partie. In diesem startet ihr als unbekannter Boxer und müsst euch durch eine Vielzahl von Kämpfen hinweg an die Spitze boxen. Bevor es in diesem Spielmodus allerdings zur Sache geht, steht noch das Erstellen eines eigenen Boxers auf dem Plan. Der Boxer-Editor ist zwar nicht sonderlich umfangreich, aber für Handheld-Verhältnisse ordentlich und ausreichend. Daher beschränkt sich die Palette an Auswahlmöglichkeiten auf ein paar Gesichter, die Hautfarbe und die Kleidung des Sportlers. Zusätzlich müsst ihr wie so oft noch ein paar Erfahrungspunkte auf die gewünschten Attribute des Charakters verteilen und dann kann es auch schon los gehen.

    Bevor ihr aber wirklich im Ring gegen die ersten Gegner antretet, solltet ihr lieber noch das Tutorial absolvieren und euch mit dem Spiel vertraut machen. Das Gameplay ist nämlich relativ ungewohnt und wer sich nicht zuvor mit der Steuerung vertraut gemacht hat, der dürfte kaum eine Chance in der Boxarena haben. Habt ihr eure ersten Übungskämpfe hinter euch gebracht, könnt ihr endlich den Gegnern im Ring so richtig auf die Mütze geben und arbeitet euch wie üblich bei einem Karrieremodus nach oben. Natürlich gibt es auch jede Menge freizuschalten und so könnt ihr unter anderem klassische Boxkämpfer und neue Arenen freispielen.

    Das Gameplay

    Don King Boxing Don King Boxing Wie schon angesprochen ist das Gameplay bei Don King Boxing ziemlich gewöhnungsbedürftig, was auch an der Perspektive liegen dürfte. Im Gegensatz zu den meisten anderen Genrevertretern verfolgt ihr das Spielgeschehen nämlich aus der Egoperspektive eures Boxers und damit nicht genug wurde auch auf die Verwendung der Tasten (mal von dem Steuerkreuz und der L-Taste abgesehen) während der Kämpfe fast gänzlich verzichtet. So steuert ihr die meisten Aktionen mit dem Touchscreen, was zwar einerseits ziemlich interessant, auf der anderen Seite aber auch unheimlich gewöhnungsbedürftig und fordernd ist.

    Euren Boxer selbst steuert ihr mit dem Steuerkreuz durch den Ring und mit der L-Taste könnt ihr Blocken. Das war es dann aber auch schon, was mit den Tasten im Spiel gesteuert wird. Der Rest wird wie eben erwähnt mit dem Touchscreen ausgeführt. So müsst ihr beispielsweise für einen linken Uppercut eine Linie im linken Bereich des Touchscreens von unten noch oben ziehen oder für eine Gerade zum Körper den Körper des Gegners antippen. Hört sich relativ einfach an, ist es aber am Anfang für die meisten wohl weniger. Vor allem das schnelle Spielgeschehen macht es zu Beginn sehr schwer die richtigen Angriffe zu wählen und blitzschnell zu reagieren, wenn der Gegner angreift. Zudem fällt es bei den ersten Kämpfen nicht leicht die Abstände zu den Gegnern richtig einzuschätzen.

    Don King Boxing Don King Boxing Neben den üblichen Schlägen gibt es auch noch die sogenannte Power Combo, welche den Gegnern natürlich heftig zusetzt. Um diese jedoch einsetzen zu können, müsst ihr die Adrenalinanzeige auffüllen. Diese steigt, wenn ihr gute Schläge austeilt und nimmt allerdings auch wieder ab, wenn ihr selbst Treffer einstecken müsst. Ist die Anzeige voll führt ihr eine Power Combo aus und hierzu müsst ihr dann Punkte auf dem Touchscreen antippen oder eine Linie ziehen. Dabei solltet ihr jedoch schnell und präzise arbeiten, denn wenn ihr zu lange benötigt oder zu ungenau den Stylus geschwungen habt, schlägt die Combo auch gerne einmal fehl.

    Don King Boxing Don King Boxing Besonders hübsch gemacht sind die Knockdowns. Sollte euch nämlich ein Gegner auf die Bretter schicken, färbt sich das Sichtfeld auf dem Touchscreen komplett rot und nun müsst ihr euch mit dem Stylus quasi den roten Nebel von den Augen wischen damit euer Kämpfer wieder aufsteht und weitermachen kann. Ihr erhaltet bei jedem Knockdown eine Vorgabe, wie viel Prozent des Bildschirms befreit werden müssen. Beim ersten Knockdown ist die Vorgabe noch relativ gering, aber mit jedem weiteren Mal erhöht sich die Vorgabe und es wird ein wenig schwieriger innerhalb der geforderten Zeit den jeweiligen Bereich zu befreien. Der Ringrichter zählt nämlich konsequent bis zur berühmten Zehn und daher solltet ihr euch unbedingt beeilen. Insgesamt eine sehr löbliche und spaßige Sache, da man nicht nur wie so oft auf irgendwelche Knöpfe hämmern muss, damit der Boxer wieder aufsteht.

    Der Trainingsmodus

    Don King Boxing Don King Boxing Neben dem Karrieremodus und dem obligatorischen normalen Spielmodus mit einer einfachen, schnellen Partie gibt es auch einen Trainingsmodus, in dem ihr euch in vier verschiedenen Minispielen beweisen könnt. Diesen Trainingsmodus könnt ihr auch im Karrieremodus spielen und dort die Attribute des Boxers aufwerten. Aber auch außerhalb der Karriere könnt ihr euch im Trainingsmodus austoben und zum Beispiel Seilspringen oder nach Herzenslust den Boxsack bearbeiten. Die vier Minispiele sind zwar relativ unspektakulär und dürften kaum für längere Zeit begeistern, aber für eine kurze Abwechslung zwischen den Boxkämpfen sind diese Spielchen allemal zu empfehlen.

  • Don King Boxing
    Don King Boxing
    Publisher
    2KSports
    Developer
    2KSports
    Release
    27.03.2009

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Landwirtschafts-Simulator 15 Release: Landwirtschafts-Simulator 15 Focus Home Interactive , Giants Software
    Cover Packshot von Goat Simulator Release: Goat Simulator
    Cover Packshot von Kinectimals Release: Kinectimals Microsoft , Microsoft
    Cover Packshot von Die Sims 3 Release: Die Sims 3 Electronic Arts , Maxis
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992182
Don King Boxing
Don King Boxing im Gamezone-Test
Der Einstieg fällt schwer, aber dann kommt Don King auf Nintendos DS so richtig in Schwung.
http://www.gamezone.de/Don-King-Boxing-Spiel-21890/Tests/Don-King-Boxing-im-Gamezone-Test-992182/
15.04.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/04/DK_Boxing_Screens_NDS_01.jpg
tests