Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen im Gamezone-Test

    Hirnschmalz und Schweiß – kann diese Kombination wirklich funktionieren?

    Der gute Dr. Kawashima hat ja nun schon einige Jahre lang einen großen Namen in der Videospielbranche, da seine Spiele rund ums Gehirn-Jogging Kult sind und bereits auf dem allerersten Nintendo DS ein Kassenschlager waren. Zuletzt machte er nun mit mutigen Äußerungen zur Atomkatastrophe auf sich aufmerksam, da er es nicht einsehen konnte, potentiell verstrahlte Nahrungsmittel zu meiden (Gamezone berichtete). Doch auch auf den Konsolen macht er wieder von sich reden, da gerade erst ein neuer Titel zur Gehirn-Akrobatik erschienen ist. Dieser beschränkt sich allerdings nicht allein auf die Prozesse im Kopf, sondern bezieht den restlichen Körper direkt mit ein. Erstmals tobt sich der alte Doktor auf der Xbox aus und nutzt gleich die neuen Features von Kinect. Doch kann er damit an die DS-Erfolge anknüpfen?

    How old is your brain?

    Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen Das Genre der "Gehirnspiele" hat sich bis heute halten können, auch wenn der Trend bereits wieder ein wenig abgeflacht ist. Munter werden aber weiterhin Spiele rund um Dr. Kawashima produziert, in denen man sein Gehirn mit verschiedenen Aufgaben auf die Probe stellen und trainieren darf. Wie wir das bereits gewöhnt sind, gibt es natürlich auch auf der Xbox 360 den legendären Test, mit dem das Gehirnalter festgestellt werden soll. Dieser besteht aus drei Übungen, die zufällig zusammengestellt werden und möglichst erfolgreich vom Spieler absolviert werden müssen. Je nach Tempo oder Fehleranzahl kann es dann schon mal vorkommen, dass man laut Auswertung ein Gehirn besitzt, das bereits 50 Jahre alt sein soll, obwohl man eigentlich erst Mitte 20 ist. Das beste Alter für ein Gehirn läge bei 20 Jahren, aber dies zu erreichen ist gar nicht so einfach. In einer Statistik kann man Tag für Tag verfolgen, ob man bezüglich seines Hirnalters Fortschritte macht oder nicht. Für viele ist dies auf Dauer das Herzstück des Spiels, da man sich stets verbessern möchte und versucht daran zu arbeiten.

    Die fünf Kategorien

    Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen Neben dem Gehirnfitness-Test gibt es natürlich auch wieder die Möglichkeit einzelne Disziplinen zu bestreiten. Es sind fünf an der Zahl, die jeweils mit vier unterschiedlichen Übungen aufwarten. Es gibt die Bereiche Mathe, Reflexe, Logik, Gedächtnis und Motorik. Während die Aufgaben an sich nicht außergewöhnlich sind, ist es die Art sie zu meistern aber umso mehr. Man muss dabei seinen ganzen Körper zum Einsatz bringen und nicht nur ein paar Knöpfe auf dem Controller drücken oder einen Touchscreen bedienen. An dieser Stelle nun eine Erläuterung der 5 Kategorien:

    Mathe
    Der Inhalt dieser Kategorie dürfte durch den Namen bereits klar sein. In vier verschiedenen Minispielen muss fleißig gerechnet werden. Es gilt beispielsweise herauszufinden ob die Zahl auf der rechten Seite oder auf der linken Seite kleiner oder größer ist. Wenn links nun also eine 7 zu sehen ist und rechts eine 9, dann muss man mit den Armen das entsprechende Zeichen nachahmen. In diesem Falle wäre es dieses hier < (denn 7 < 9).
    Beim Elfmeterschießen muss man sich hingegen für einen von zwei Fußbällen entscheiden, auf die unterschiedliche Zahlen geschrieben sind. Am oberen Bildschirmrand sieht man eine Rechnung und dann gilt es den Fußball mit dem entsprechenden Ergebnis mit dem Fuß zu kicken. Ein Beispiel: 7-7 + ? = 3. Wenn man nun die Wahl zwischen einem Ball mit der Zahl 2 und einem mit der Zahl 3 hat, dann sollte man möglichst schnell den Ball mit der 3 treten.
    Bei einem anderen Minispiel muss man mit dem ganzen Körper einen Zeiger bewegen. Entweder steht dieser in der Mitte auf dem Feld "10" oder links davon auf dem Feld "-" oder rechts davon auf dem Feld "+". Nun tauchen von links nach rechts Zahlen auf und wenn sich diese in einem bestimmten Bereich befinden, muss man sie schnell zusammenrechnen. Ergeben sie nun weniger als 10, dann muss man den Zeiger auf das Minuszeichen bewegen. Ergeben sie mehr als 10, sollte der Zeiger auf das Pluszeichen bewegt werden und wenn sie genau 10 ergeben, dann muss er auf das mittlere Feld mit der 10 gebracht werden. Mit der Zeit wird es immer schneller.
    Im vierten Spiel der Kategorie Mathe muss man mit den Händen immer zwei Zahlen antippen, die gemeinsam 10 ergeben. Je nach Schwierigkeitsgrad können es auch mal drei sein oder eine der Zahlen ist bereits markiert. Man muss dann beispielsweise die 2, die 3 und die 5 berühren.

    Reflexe
    Worum es in der Kategorie "Reflexe" geht ist ebenfalls selbsterklärend. Man muss möglichst schnell reagieren können. So gilt es beispielsweise den Anweisungen des Sprechers zu folgen und mit den Armen jeweils die Flagge in die Höhe zu halten oder zu senken, die gerade verlangt wird. Bei diesem, und auch vielen anderen Spielen, seht ihr euren Avatar, der entsprechend euren Bewegungen reagiert.
    Auch beim Ballonspiel, geht es um Schnelligkeit. Der Ballon mit dem niedrigsten Wert muss zu erst dran glauben, also 1, dann 2, dann 3 usw. Es kann aber auch sein, dass Werte im Minusbereich dabei sind. Dann wird die Reihenfolge natürlich komplizierter. Also etwa -39, -8, 3, 16, 41...
    Bei einem weiteren Ballonspiel muss man jeweils den Ballon kaputt machen, dessen Farbe als Wort angezeigt wird. Das Gemeine daran ist, dass das Wort in einer anderen Farbe geschrieben ist und auch noch auf einem andersfarbigen Hintergrund steht. So steht etwa "rot" in blauer Schrift auf einem gelben Untergrund.
    Ganz ohne Ballons muss man bei einer weiteren Aufgabe Pfeile richtig erkennen und dann mit seinem Avatar die entsprechende Richtung antippen. Das klingt vielleicht einfach, aber es kann durchaus kompliziert und anspruchsvoll werden.

    Logik
    Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen Mit dem Begriff "Logik" werden die nächsten vier Minispiele bezeichnet. Hier sagt die Bezeichnung an sich noch nicht ganz so viel aus. Man muss logisch denken, aber das sollte man eigentlich bei jeder Kategorie tun. So muss man beispielsweise mit den Armen die Zeiger einer großen Uhr simulieren. Es erscheint eine digitale Uhrzeit wie z.B. 23:25 Uhr und nun sollte man so schnell wie möglich den kleinen Zeiger auf die 11 und den großen Zeiger auf die 5 bewegen. Damit es nicht zu einfach wird, weiß man aber erst beim Erscheinen der Uhrzeit wo sich die Zeiger gerade befinden und ob der rechte oder der linke Arm nun den kleinen oder den großen Zeiger steuert. Beim zweiten Logikspiel geht es ebenfalls um Zeit. Man sieht in allen vier Ecken des Bildschirms eine Röhre. Daraus kommen schließlich Bomben, deren Countdown nach unten zählt. Allerdings hat jede dieser Bomben einen anderen Countdown und man muss möglichst schnell erkennen, welche als erstes explodieren würde und diese dann sofort mit der Hand (oben) oder mit dem Fuß (unten) entschärfen. Als nächstes gäbe es da noch das klassische Memory. Man muss zwei gleiche Symbole finden und diese mit den Händen seines Avatars markieren. Es muss jedoch kein Kärtchen aufgedeckt werden, da alle Symbole von Anfang an sichtbar sind und kreisförmig um den Avatar angeordnet werden. Eines der etwas spezielleren Minigames ist das Radarspiel. Man sieht eine Art Radar und ein Zeiger dreht sich für eine Runde lang immer nach dem selben Muster. Irgendwann hört man zwar noch, dass er sich weiterdreht, aber man sieht ihn nicht mehr. Nun muss man in Gedanken die Drehungen weiterführen, um dann die Position angeben zu können, an der er sich schließlich befinden sollte, wenn er zum Stillstand kommt.

    Gedächtnis
    In den Übungen zum Gedächtnis muss man sich natürlich verschiedenste Dinge merken. Es gibt zum Beispiel vier Förderbänder, auf denen Pizzen transportiert werden. Am unteren Ende jedes Förderbandes muss man sich schließlich entscheiden ob man die Pizza mittels Karton auffängt oder ob man sie einfach in den Müll fallen lässt. Das zu entscheiden fällt nicht schwer. Eine verbrannte Pizza lässt man links liegen, die anderen fängt man auf. Das Problem bei der Sache sind die verdeckten Bereiche auf den Förderbändern. Man muss sich schon eine ganze Weile vor dem Auffangen der Pizza merken, ob diese nun gelungen oder verkohlt war, da man beim letzten Abschnitt nicht mehr auf das Förderband sehen kann. Ziemlich kniffelig!
    Da ist das Prinzip des nächsten Minispiels deutlich einfacher. Es werden Zahlen angezeigt (z.B. 3, 4, 6, 8, 9) und sofort wieder verdeckt. Man muss sich nun einprägen wo sich welche Zahl befindet und diese dann in der richtigen Reihenfolge mit der Hand seines Avatars aufdecken. Während hierbei nur der eigene Avatar mitgespielt hat, treten in der nächsten Herausforderung gleich ein paar davon auf. Sie machen bestimmte Figuren vor (ein Arm nach oben, der andere angewinkelt) und verschwinden kurz darauf hinter einer Tür. Ihr sollt euch nun diese Figuren gut einprägen und anschließend mit dem eigenen Avatar nachstellen. Auch beim Merken eines Weges darf der Avatar wieder ran. Man muss genau darauf achten welche Felder leuchten und entsprechend mit dem Avatar nach links oder rechts laufen oder sogar springen, wenn zuvor beide Felder aufgeleuchtet haben.

    Motorik
    Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen Gut, dass es auch Aufgaben zur Motorik gibt, denn damit tun sich heutzutage viele schwer. Man sollte sich davon aber trotzdem nicht zu viel erwarten, denn die Übungen sind eher auf die Grobmotorik bezogen. So muss man beispielsweise Ratten mit den Händen und Füßen treffen, während sie gerade aus Röhren auftauchen. Damit das aber nicht zu einfach wird, gibt es auch Ratten die man nicht treffen darf, da es sonst Minuspunkte hagelt.

    In einem weiteren Minispiel muss man Fahrzeuge sicher ans Ziel befördern, indem man Brücken mit den Armen simuliert. Wenn man ein blaues Auto versehentlich in den gelben Bereich lotst, dann gibt es auch hier Abzug. Während es anfangs noch sehr gemütlich wird kann es mit der Zeit ziemlich hektisch und chaotisch zugehen.
    Die nächste Übung würde eigentlich genau so gut in der Kategorie Mathe Platz finden. Links und rechts gibt es jeweils einen Punchingball. Auf beiden steht eine Zahl (z.B. 3 und 5, was im Grunde für die 3er-Reihe und die 5er-Reihe steht). In der Mitte startet nun ein Zähler: 1, 2, 3... Bei 3 muss man mit der linken Hand den Punchingball mit der 3 schlagen. Bei 5 gilt es möglichst schnell den Ball mit der 5 zu treffen. Man muss nun also gut aufpassen, welche Zahlen entweder in der 3er-Reihe vorkommen oder in der 5er-Reihe und jeweils den entsprechenden Ball schlagen. Wenn nun die Zahl 15 erscheint, dann muss man beide Punchingballs gleichzeitig treffen, da die 15 sowohl in der 3er- als auch in der 5er-Reihe vorkommt.
    Als viertes Spiel gibt es im Bereich Motorik noch den absoluten Schrecken aller Männer. Es geht um Multitasking! Während man auf der linken Seite Pacman vor den Geistern bewahren und ihm mit der Hand den sicheren Weg weisen muss, macht man auf der rechten Seite ähnliche Dinge. Man muss also zwei unterschiedliche Bewegungsabläufe zur gleichen Zeit koordinieren, was wirklich verdammt kompliziert und verwirrend sein kann. Das ist definitiv eines der schwierigeren Minigames.

  • Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen
    Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen
    Publisher
    Namco Bandai
    Developer
    Namco Bandai
    Release
    11.02.2011

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von NBA 2K16 Release: NBA 2K16 2KSports , 2KSports
    Cover Packshot von FIFA 16 Release: FIFA 16 Electronic Arts , EA Sports
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
993264
Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen
Dr. Kawashimas Körper- und Gehirnübungen im Gamezone-Test
Hirnschmalz und Schweiß – kann diese Kombination wirklich funktionieren?
http://www.gamezone.de/Dr-Kawashimas-Koerper-und-Gehirnuebungen-Spiel-22192/Tests/Dr-Kawashimas-Koerper-und-Gehirnuebungen-im-Gamezone-Test-993264/
12.04.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/04/DrKawashimaScreen__5_.jpg
tests