Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dragon - The Bruce Lee Story: Hätte sich der Altmeister darüber gefreut? - Leser-Test von snakeskin16

    Dragon  - The Bruce Lee Story: Hätte sich der Altmeister darüber gefreut? - Leser-Test von snakeskin16 Bruce Lee, unter Kung-Fu Fans eine absolute Ikone, musste in den vergangenen Jahren - und gerade Anfang der 90er - öfters als Vorlage zu eher biederen haudrauf Spielen hinhalten.
    Im Jahre 1994 erschien nun auch eine Variante für den GameDrive, nachdem Virgin das Spiel schon auf einigen anderen Systemen herausgebracht hatte.
    Doch setzt "Dragon - The Bruce Lee Story" die lange Geschichte der simplen Prügelspiele einfach nur fort, oder bietet dieses Spiel wirklich etwas Neues, dass andere Spiele bisher vermissen ließen?

    Wie der Titel schon erahnen lässt, beruht die Story auf dem Lebensweg des legendären Bruce Lee. So spielt der Spieler abschnittweise die größten und wichtigsten Kämpfe des Großmeisters nach.
    Klar sind auch die Kampforte ganz den originalen nachempfunden. Der betagte Kung-Fu, bzw. Bruce Lee Fan wird hier schon auffallen, dass sich das Spiel offensichtlich an der Filmbiographie von 1993 orientiert.
    Soweit, so gut. Doch wo sind die Raffinessen, die dieses Spiel zu einem absoluten Muss für alle MegaDrive Besitzer machen?
    Wenn sie nicht in der Story und dem Singleplayer Modus liegen, dann vielleicht im Multiplayer Modus, der natürlich auch nicht fehlen darf.
    Im 2-Spieler Modus treten beide Spieler und der Computer gegeneinander an. Man darf sich also zu dritt die Birne einschlagen. Besonders spektakulär ist dieser Multiplayer Modus somit zwar nicht, hebt sich aber von dem gewohnten eins-zu-eins Kämpfen ab, wie sie z.B. bei Streetfighter 2 oder Eternal Champions auftauchen.
    Auf eine Auswahl an Charakteren muss der Spieler jedoch verzichten. Klar, wenn man ein Spiel zu "Ehren" Bruce Lees spielt, bei dem es inhaltlich um die Nacherzählung seines Lebens geht.

    Grafisch scheint das Spiel in der ersten Runde zu überzeugen. Die Stages wirken zwar durch die Bank alle ein wenig bieder, doch konnte bei allen Kampforten eine dreidimensionale Atmosphäre erzeugt werden.
    Gut gelungen sind auch die Bewegungen und Kampfaktionen der Charaktere. Sie laufen alle sehr flüssig, ohne Ruckeln oder Hängen ab. Zwar gibt es auch auf dem MegaDrive beeindruckendere Spiele, doch wurde in der Vergangenheit auch oft gezeigt, dass es noch sehr viel schlechter geht.

    Warum das Spiel jedoch nicht zum absoluten Knüller wurde lässt sich mit dem Gameplay erklären.
    Scheinbar hatten die Entwickler die Ambitionen ein so genanntes "Snickers-Spiel" (Snickers, wenns mal wieder länger dauert!) zu kreieren.
    So kann der Spieler durch eine Vielzahl von Schlägen, Tritten und Spezial Kombinationen dem Gegner nur minimalen Schaden zuführen. Da der Computergegner aber das gleiche Problem mit dem jeweiligen Spieler hat, können sich die Kämpfe endlos in die Länge ziehen.
    So wird der Spielspaß schnell getrübt. Zudem gestaltet sich das Geprügel auf dem Bildschirm eher eintönig. Es fehlt einfach an Abwechslung im Gameplay. Die verschiedenen Kampforte allein können dies nicht kompensieren.
    Auch der, schon erwähnte 2-Spieler Modus, kann das Spiel nicht retten. Er trägt viel mehr nach kurzer Zeit zur Langeweile bei, denn wenn 2 Spieler gegen den Computer antreten, wird so lange gekämpft, bis nur noch ein Kämpfer übrig ist (von Kooperation ist nichts zu sehen). Hat dieser seinen Sieg errungen, geht's - wie im Singleplayer Modus - ab in die nächste Kampfarena.

    Wie schon eingangs erwähnt, sind schon viele durchschnittliche, und auch schlechte Prügelspiele mit Bruce Lee Lizenz erschienen. Und genau hier ist auch dieses Spiel einzuordnen. Ich würde sagen, dieses Spiel ist mit Sicherheit nur für eingefleischte Sammler interessant. Der Prügelfan sollt lieber zu den etablierten Spielen dieses Genres greifen.

    Negative Aspekte:
    sehr eintönig

    Positive Aspekte:
    Man darf Bruce Lee spielen

    Infos zur Spielzeit:
    snakeskin16 hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Dragon - The Bruce Lee Story

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: snakeskin16
    6.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    5/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Dragon - The Bruce Lee Story
    Dragon - The Bruce Lee Story
    Publisher
    Virgin Interactive
    Developer
    Virgin Interactive
    Release
    1994

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ariel Release: Ariel
    Cover Packshot von Pitfall Release: Pitfall
    Cover Packshot von Greendog Release: Greendog
    Cover Packshot von Bonanza Bros Release: Bonanza Bros
    Cover Packshot von Chuck Rock II Son of Chuck Release: Chuck Rock II Son of Chuck
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004516
Dragon - The Bruce Lee Story
Dragon - The Bruce Lee Story: Hätte sich der Altmeister darüber gefreut? - Leser-Test von snakeskin16
http://www.gamezone.de/Dragon-The-Bruce-Lee-Story-Classic-22109/Lesertests/Dragon-The-Bruce-Lee-Story-Haette-sich-der-Altmeister-darueber-gefreut-Leser-Test-von-snakeskin16-1004516/
15.06.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/10/Dragon_-_The_Bruce_Lee_Story__SS_.jpg
lesertests