Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dungeon Maker im Gamezone-Test

    Wem ein vorgefertigter Dungeon nicht mehr reicht, der kann sich nun mit einem magischen Spaten selbst einen basteln.

    Heute schon einen netten Plausch mit der Heckenschere geführt? Oder habt ihr es vielleicht doch lieber vorgezogen die Gartenkralle nach dem neusten Klatsch aus der Nachbarschaft zu befragen? Ob wir einen an der Waffel haben? Nein, ganz sicher nicht - vielmehr haben wir Bekanntschaft mit dem magischen und sprechenden Spaten aus"Dugeon Maker" gemacht, der uns auf aufgefordert hat ihn fleißig zu benutzen. Und der Aufforderung sind wir einfach mal nachgegangen.

    Arbeitslose Spaten

    Dungeon Maker Dungeon Maker Im Lande Südbogen, genauer gesagt im Königreich Krolan, kämpfen überforderte Soldaten mit einer Horde Monster, die über das einst friedliche Fleckchen Erde hergefallen sind. Wälder, Höhlen und dergleichen Orte mehr sind schwer bis gar nicht mehr für das normale Volk zu betreten. Ein Glück aber auch, dass ihr genau im dem Moment auf der Bildfläche erscheint, und der Sache Herr werden könnt. Ihr erfahrt eine virtuelle Verjüngungskur, seid auf einmal wieder zwölf Jahre alt, habt die Schule bereits abgeschlossen und - wie könnte es anders sein - arbeitslos. Da euch niemand einstellen will, schickt euch der Bürgermeister persönlich in Richtung Schloss, da man dort für euch die Aufgabe des Kerkermeisters vorgesehen hat. Allerdings ist die Sache nicht so ganz einfach, wie sie sich zunächst anhört. Denn Monster jagen und die dann auch noch einsperren? Dafür Höhlen, Bunker und Fallen bauen? Und macht man seinen Job gut, auch noch Schätze und Extras abstauben? Wenn es weiter nichts ist, daran soll es nicht scheitern.

    Damit ihr diesen Auftrag erfolgreich in Angriff nehmen könnt, braucht ihr den magischen, vor allem aber sprechenden Spaten. Und wie es der Zufall so will, findet ihr das gute Stück just in dem Moment, da ihr auf dem Weg zu König seid. König als auch Bürgermeister sind so begeistert, dass es keine Fragen mehr gibt und ihr sofort mit der Arbeit beginnen könnt.

    Klein aber oho

    Dungeon Maker Dungeon Maker Ausgangspunkt ist euer Dorf, das recht übersichtlich, aber hinreichend bestückt ist. Neben eurer eigenen Behausung findet ihr das Bürgermeisterbüro, den Marktplatz und ihr könnt in verschiedenen Läden vorbeischauen. Je nach Bedarf habt ihr so die Möglichkeit Magie, Möbel, Ausrüstungsgegenstände und Waffen zu kaufen. Bekommt ihr anfänglich ein Startkapital gestellt, müsst ihr eure weiteren Gils - die Südbogen typische Währung - natürlich verdienen. Wie die einzelnen Geschäfte bzw. deren Namen erahnen lassen, werdet ihr ganz schnell zu Stammkunden werden. Monster von heute lassen sich nun einmal nicht mehr so einfach fangen - nicht jede Höhle bzw. jeder Dungeon ist gut genug für diese Kreaturen. Also müsst ihr sie mit List und Tücke und einem sicheren Händchen für schmucke Einrichtung überzeugen.

    Nachdem der Spaten und ihr eine Einheit geworden und ihr vom Bürgermeister - in Absprache mit dem König natürlich - mit den ersten Aufträgen versorgt worden seid, führt euch euer Weg vor die Tore der Stadt. Dort angekommen, heißt es "Glück auf" und für euch geht es unter Tage.

    Schaffe, schaffe - Grube schaufeln

    Dungeon Maker Dungeon Maker Unten angekommen, dürft ihr gleich mal beweisen, wie gut ihr mit dem magischen Spaten umgehen könnt. Am Anfang besteht die Höhle bzw. der Dungeon, den ihr nach und nach optimal ausbauen bzw. einrichten müsst, aus gerade mal einem sogenannten Block. Mit der Zeit erweitert ihr durch die Grabeaktivitäten die Blöcke und seid damit in der Lage, passende Kerker und Räume einzurichten. Die Einrichtung selbst richtet sich nach eurem Auftrag und vor allem auch danach, welches Monster euch in die Falle gehen soll. Manches Mal kann es passieren, dass euch weg gebuddelte Blöcke oder auch schon eingerichtete Räume nicht mehr gefallen oder aber nicht mehr von Nutzen sind. Die könnt ihr sozusagen einfach wieder abschlagen und zuschaufeln, d.h. Räume und deren Einrichtung gehen wieder in euer Inventar über und die leeren Flächen lassen sich mit einem einfachen Tastendruck wieder auffüllen.

    Bevor ihr allerdings die Abrissbirne zum Einsatz bringt, steht Aufbauen auf der Tagesordnung. Das heißt für euch zu gucken, welche Monster gefangen werden müssen und dementsprechend sollten eure Einkäufe ausfallen. Im Möbelladen trefft ihr auf geschwätzige Verkäufer, die allerlei mehr oder weniger nützliches feil bieten. Steht zu Beginn eurer Kerkermeisterkarriere in Sachen Innenausstattung zur Verfügung, erweitert sich das Repertoire stetig. Anhand der Möbel und Gegenstände könnt ihr schon ausmachen, was euch in den Dungeons, die ihr erschaffen habt und noch erschaffen sollt, erwarten wird. Einsteigerfreundlich zeigen sich die Kreaturen am Anfang - mit zunehmendem Spiel steigen natürlich auch die Ansprüche. Dies zeigt sich auch bei eurer Ausrüstung, der Magie, die ihr erwerben und anwenden könnt und natürlich auch bei euren Waffen, die ihr für die Monsterhatz benötigt.

    Dungeon Maker Dungeon Maker Aller Anfang ist schwer und so beginnt ihr damit einen Kerker nach dem anderen zu Graben. Nach dem achten Spatenstich ist allerdings - zumindest für den Anfang - Schluss. Denn wie es sich für einen magischen Spaten gehört, braucht er natürlich Magie, um seinen Dienst an eurer Hand zu verrichten. Ist euer Magievorrat erschöpft, geht es zurück an die Oberfläche und vorzugsweise in eure eigenes Heim. Einmal geschlafen oder ein schmackhaftes Mahl zubereitet - vorausgesetzt ihr habt passende Zutaten in eurem Inventar - und schon ist der Spaten und/oder auch ihr, solltet ihr Kraft und Magie verloren haben, wieder voll einsatzfähig. Ergänzend könnt ihr auch - wann immer ihr bei euch zu Hause seid - euren Status, eure Ausrüstung und dergleichen mehr überprüfen, neu anordnen oder in einem der Läden verkaufen bzw. in andere nützliche Goodies umtauschen.

    Kurzes Rollenspiel-Intermezzo

    Dungeon Maker Dungeon Maker Dieses Bäumchen-wechsel-dich-Spielchen - rein in die Grube, graben und wieder aus der Grube - dürft ihr eine ganze Zeit lang erledigen, denn es dauert ein bisschen, bis die ersten Monster Gnade walten lassen und sich in euren Dungeons verirren. Sind sie aber erst einmal eingefallen, dürft ihr in den Kampf ziehen. Anfänglich erweisen sich die Aufeinandertreffen als überaus langweilig, denn ein mächtiger Schlag und die Gegner gehen zu Boden. Erst mit der Zeit steigt der Schwierigkeitsgrad und ihr müsst schon ein wenig tüfteln, welche der Angriffsvarianten ihr verwenden wollt. Neben dem simplen auf die Mütze hauen können auch Magieattacken verwendet werden und verschiedene Verteidigungszauber. Ebenfalls können verschiedene, wenn auch nicht alle, Gegenstände im Kampf benutzt werden, so fern ihr dran gedacht habt, diese auch einzustecken. Geht ihr siegreich aus dem Getümmel hervor, wartet meistens eine Belohnung auf euch. Gils, verschiedene Items, manchmal auch Waffen und Rüstungen. Solltet ihr einmal der Unterlegene sein, werdet ihr an den Eingang der Höhle mit nur einem Lebenspunkt zurück gesetzt. Somit müsst ihr dann fix zurück ins Dorf und dafür sorgen, dass ihr gesund erneut in den Kampf zieht.

    Dungeon Maker Dungeon Maker Wer einen Charakteraufbau bzw. die Verteilung von verschiedenen Eigenschaften erwartet, wird bei "Dungeon Maker" durchaus bedient werden. Attribute wie Schnelligkeit, Weisheit, Resistenzen gegen bestimmte Magieangriffe oder auch einfach nur die Kraft eures Helden werden Stück für Stück aufgebaut. In Kombination mit gut gewählten Waffen sowie Rüstungen, seid ihr bestens gewappnet für die immer stärker werdenden Gegner. Allerdings kommen diese Burschen nur in euren Kerker, wenn ihr gut eingerichtete Räume vorweisen könnt. Wenn ihr dann dazu noch ein paar Kniffe und Tricks anwendet, z.B. Weggabelungen schafft - die die Monster von Südbogen sehr mögen - dann dürfte es ein leichtes für euch sein, satte Beute zu machen und viel Ruhm durch den König und den Bürgermeister zu ernten.

  • Dungeon Maker
    Dungeon Maker
    Publisher
    Eidos
    Release
    07.11.2008

    Aktuelles zu Dungeon Maker

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Release: Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Rising Star Games, Ltd. , Neverland Company
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991999
Dungeon Maker
Dungeon Maker im Gamezone-Test
Wem ein vorgefertigter Dungeon nicht mehr reicht, der kann sich nun mit einem magischen Spaten selbst einen basteln.
http://www.gamezone.de/Dungeon-Maker-Spiel-22302/Tests/Dungeon-Maker-im-Gamezone-Test-991999/
22.11.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/11/Dungeon_Maker_Screen_0005.jpg
tests