Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dungeon Siege: interessante Einsichten

    Dungeon  Siege: interessante Einsichten Die Jungs von GameSurf hatten die Möglichkeit, das wohl mit eines der am heiß ersehntesten Games derzeit, Dungeon Siege, in einem fast fertigen Beta-Test ausführlicher unter die Lupe zu nehmen. Ohne zu viel zu verraten zu wollen, die Tester waren schlichtweg begeistert. Bevor ich mich diesem Thema ein wenig ausführlicher widmen mag, sei gesagt, dass ich versuchen werde die Fakten komprimiert aufzuführen und auch nur das ansprechen werde, was so weit noch nicht richtig bekannt ist. *g* (Was aber angesichts der Informationsflut zu dem Game nicht einfach sein dürfte ...)
    Allein die einführende Zusammenfassung des Testergebnisses sagt schon sehr viel aus. Wie schon häufiger wurden auch hier Parallelen zu „Diabolo II“ aus dem Hause Blizzard gezogen. Allerdings nur in der Hinsicht, dass es als eine Art Vorlage fungiert hat. „Dungeon Siege“ hingegen fasst mit „.. simples Gameplay, dass auch der blutigste Anfänger versteht und das Gemüt niemals zu Ruhe kommen lässt ...“ zusammen. Wie schon häufiger in anderen Games vorgekommen, wird man nicht auf lange Gespräche stoßen, aber trotzdem genügend Story dabei haben und jede Menge abwechslungsreiche Schauplätze vorfinden. Während des Tests selber haben sich die GameSurf Jungs vorrangig dem Mehrspieler-Modus gewidmet. Aber auch den Single-Player haben sie nicht unbeachtet gelassen: 9 Kapitel werden den Gamer erwarten, der mit einer etwaigen Spielzeit von ca. 40 (Plus) Stunden angegeben wird. Eine konkrete Aussagen für den Mehrspieler-Modus konnten die Tester nicht treffen, da hier der Aufbau gesamt nicht wirklich linear erscheint.
    Auffällig aber keinesfalls negativ waren die Charakter-Spezifikationen und deren Aufbau. Wie schon bekannt sein dürfte, stehen lediglich vier verschiedene Typen zur Verfügung. Der Allrounder, ein Bogenschütze, die magisch begabten Figuren (die sich in ihren Fähigkeiten nochmals untergliedern) und natürlich Ritterfiguren. Alle weisen unterschiedliche Merkmale auf sowie positive und negative Aspekte. Alle genannten Typen werden in dem „First Look“ Bericht ausführlicher beschrieben und wer sich dafür interessiert, sollte einfach nur dem Quellenlink folgen – was natürlich auch für die anderen Informationen gilt.
    Angesprochen wird auch das „Transportvermögen“ der einzelnen Figuren – was sich wohl auch recht unterschiedlich darstellt. Gesamt gesehen sei es wohl aber schwierig wirklich viele Items mitzuführen. Alternativen stehen aber in jedem Fall zur Verfügung, so dass man nicht alles gleich liegen lassen muss. Auch gibt es in dieser Hinsicht, eben das Aufsammeln und Mitführen von Gegenständen, Unterschiede in Sachen Single- und Multiplayer-Modus.
    Natürlich hat man sich auch die Gegnerschar genauer angesehen und ist über eines „gestolpert“, was einem beim ersten Lesen recht witzig erscheinen mag. Neben den – auch schon genannten – klassischen Gegnern wie Wölfe, Insekten, Zyklopen und Kobolden wird man sich auch – jetzt kommt’s – Panzern und Laserkanonen gegenüber sehen. Jedenfalls war man auf witzige Art und Weise überrascht, als der Bogenschütze diesen Bewaffnungen gegenüberstand. Wie sich das jetzt erklären mag, werden sicherlich einige sich geistig fragen?! Es gibt zwei Möglichkeiten: dem Quellenlink folgen oder warten bis das Spiel erscheint *g*.
    Logischerweise bleibt auch die Grafik nicht unangesprochen! Komprimiert wird sie von den Testern schlichtweg als „Augenweide“ bezeichnet – was angesichts der Screenshots, die gleichfalls zu dem Text vorhanden sind, mehr als deutlich wird. Alles wird, wie bekannt sein dürfte, in 3D Grafik dargestellt (Umgebungen und Charakter) und auch die Effekte kämen nicht zu kurz. Wälder, Sümpfe, Eishöhlen und ein Schloss warten darauf erkundet zu werden. Begeistert ist man auch von den schon angesprochenen Effekten: so würde man bestaunen können, wie z.B. die Eishöhlen super ausgearbeitet sein und in einem tollen blaugrün dargestellt sind und an den Wänden rieselt das Wasser herunter. Gleiches soll wohl auch für die Lavaströme gelten, die man ebenfalls antreffen wird.
    Der Ersteindruck der Tester wird zusammenfassend als „fantastisch“ bewertet. Kritikpunkte konnten bei den Jungs nicht wirklich ausgemacht werden – lediglich die Tatsache, dass die Story „manchmal etwas untergehe“ hat man angeführt. Aber das dürfte wohl eher eine subjektive Meinung sein und kein wirkliches Kaufhindernis darstellen. Produziert wird das Game, falls noch nicht bekannt, von Microsoft und die Entwickler sind die Gas Powered Games! Angepeilter Erscheinungstermin ist der Wonnemonat Mai 2002 – konkreter ist es leider noch nicht dargelegt.
    Wer jetzt Lust auf mehr hat – der Originaltext erstreckt sich auf 2,5 Seiten nebst passenden Screenshots – der bediene sich, wie schon einmal angemerkt, dem Quellenlink. Dort wird man alle angesprochenen Punkte sehr ausführlich vorfinden und kann sich so ein optimales Bild verschaffen!

    Van_Helsings Meinung:
    Ich muss ganz ehrlich gestehen, rein von den bisherigen Beschreibungen fand ich das Game „ganz nett“ aber nicht wirklich überzeugend. Nachdem ich nun den Beta-Test gelesen habe, bin ich absolut begeistert. Auch wenn es sich hierbei um ein PC-Game handelt, da könnte ich mich das „erste Mal überwinden“ und mein Joypad links liegen lassen. :) Der Text hat einfach überzeugt und auch die Screenshots sprechen mehr als für sich. Einzig, was ich als etwas – oberflächlich betrachtet – negativ empfinde: man fügt zwar eine Rubrik an, die sich „Systemanforderungen“ schimpft, aber keine Inhalte bietet. Mein grundlegende Überlegung ist nämlich die, dass der Rechner doch ganz schön was können sollte, damit man auch wirklich in diesen tollen Genuss – rein von der grafischen Seite her – kommen kann. Aber sicherlich wird man das auch noch erfahren! In jedem Fall ist dieser Testbericht einen Blick wert und zu viel verrät er auch nicht – die Spannung bleibt in jedem Fall gewahrt – es macht nur Freude auf mehr!

    Quelle: gamesurf.tiscali.de

  • Dungeon Siege
    Dungeon Siege
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Gas Powered Games
    Release
    20.12.2008
    • Es gibt 15 Kommentare zum Artikel

      • Von HALLofGAME Erfahrener Benutzer
        ... Auch hier ist es wohl mal wieder angebracht, Dir ein ausdrückliches Lob für Deine tolle Arbeit zu zollen! Klasse!
      • Von Syxx Erfahrener Benutzer
        Naja! Das Spiel wird bestimmt der absolute Hammer. Mal abwarten was es weiterhin geben wird.
      • Von GZA Erfahrener Benutzer
        wow Die News ist echt coooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool !! ;-)
        Ganz schön lang, fast zu lang meiner Meinung ....
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
897012
Dungeon Siege
Dungeon Siege: interessante Einsichten
http://www.gamezone.de/Dungeon-Siege-Spiel-22318/News/Dungeon-Siege-interessante-Einsichten-897012/
21.03.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/03/458656_8.jpg
news