Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dynablaster: Bomberman-Urversion - Leser-Test von sinfortuna

    Dynablaster: Bomberman-Urversion - Leser-Test von sinfortuna Das PC-Original mit und über die bombigen Jungs darf ausnahmsweise wirklich einmal als echter Meilenstein bezeichnet werden. Die Bombermänner waren schon vor vielen Jahren - die ganz Jungen werden da sicher nur mit den Achseln zucken können - schon eine sehr coole Sache. Auch wenn sich in den Folgejahren ein echter Hype auf den unterschiedlichsten Spielsystemen entwickelte, so schaue ich doch am Liebsten auf die Urversionen zurück, wobei ich nicht nur die alten Fassungen für das Sega Mega Drive und das Supernintendo meine. Nein, ich gehe noch einen Schritt weiter zurück in die Vergangenheit und erzähle Euch jetzt etwas über Dynablaster für den PC, wobei diese Urversion noch etwas früher als diejenige für das gute alte NES aus dem Jahr 1992 erschien. Vom Spielprinzip ähneln sich beide Versionen, die PC-Version weist aber in einigen Punkten deutliche Vorteile auf und ist insgesamt tatsächlich eine Klasse besser als der - ohnehin auch schon gelungene - NES-Titel.

    Das Spielprinzip von Dynablaster für den PC ist relativ simpel wie auch fesselnd: Ihr irrt mit einem kleinen Männchen in einem Wahnsinnstempo durch verschiedenartige Labyrinthe und legt nahezu unentwegt Bomben, und zwar in der Hoffnung, dass Ihr Eure Konkurrenten damit in die Luft jagen könnt, um schließlich als Letzter zu überleben bzw. übrig zu bleiben. Hier bei der PC-Version wird im Gegensatz zur NES-Variante der Vierspielermodus zum Glück unterstützt, Ihr müsst also nicht nur mit maximal drei Kontrahenten aus Fleisch und Blut gleichzeitig an den Start gehen, hier ist also noch mehr Fun möglich. Wieso, weshalb, warum dies so beim NES praktiziert wurde, weiß ich nicht, die Vermutung, dass die - begrenzte - Leistung des NES damit zu tun haben könnte, ist wohl nicht ganz von der Hand zu weisen. Jedenfalls ist mir ein flotter Dreispielerspaß erheblich lieber als ein Vierspielergemetzel mit Slowdowns oder ähnlichen Ärgernissen zwischendurch. Egal, hier auf dem PC haben wir bei der Urversion solche Probleme nicht, einem gewaltigen Vierspielerfun steht somit nichts im Wege.

    Auch wenn der Mehrspielerfun hier eindeutig im Vordergrund steht, darf natürlich auch der Solospieler bei der PC-Version im Wettstreit mit Computergegnern mit Bomben nur so um sich schmeißen. Gegner sind dann wahre Armeen an unterschiedlichen Geisterwesen, die gemeinerweise urplötzlich durch die Spielfeldbegrenzungen hindurchschlüpfen können oder sich ruckzuck von einem Ende des Feldes zum anderen teleportieren und somit für die ein oder andere unangenehme Überraschung sorgen können. Allerdings verfügen nicht sämtliche dieser computergesteuerte Geister über jene Talente, in der Regel ist ihnen jeweils eine Spezialfähigkeit eigen, das reicht meiner Meinung nach aber auch völlig, um uns genügend auf Trab zu halten.

    Während eines solchen - manchmal auch nur sehr kurz andauernden - Wettkampfs legen wir unentwegt Bomben und laufen schnell weg, um in Deckung gehen zu können. Ziel ist es, innerhalb einer vorgegebenen Zeit alle Gegner wegzusprengen und darüber hinaus bestimmte Steine gleich mit wegzubomben. Unter einem jener Steine befindet sich schließlich der Ausgang eines Levels und diesen wollen wir natürlich schnellstmöglich erreichen. Klar ist aber auch, dass der Levelausgang erst erscheint, wenn wirklich sämtliche Geister vom Feld gefegt wurden bzw. in ihre unzähligen Einzelteile zerbombt wurden. Planlos Massenlegen solcher Bomben führt allerdings regelmäßig nicht zum Ziel, zumeist verliert Ihr dann selber den Überblick bzw. die Orientierung und lauft dann nicht selten in die von Euch selber gelegte Falle, da es ja immerhin einige wenige Momente dauert, bis es schließlich zur Detonation einer Bombe kommt. In der Hektik müsst Ihr immer einen kühlen Kopf bewahren und reaktionsschnell den ständig drohenden Gefahren ausweichen, was angesichts des immens hohen Tempos und der enormen Action auf dem Spielfeld leichter gesagt ist als getan.

  • Dynablaster
    Dynablaster
    Publisher
    Hudson Soft
    Developer
    Hudson Soft
    Release
    28.05.1991
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002080
Dynablaster
Dynablaster: Bomberman-Urversion - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Dynablaster-Spiel-22343/Lesertests/Dynablaster-Bomberman-Urversion-Leser-Test-von-sinfortuna-1002080/
27.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/09/dynablaster_pcgames001.jpg
lesertests