Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dynasty Warriors 5 Empires: Einmal Musou mit Reis bitte - Leser-Test von Leitwolf

    Dynasty Warriors 5 Empires: Einmal Musou mit Reis bitte - Leser-Test von Leitwolf Die in Japan unter dem Namen "Shin Sangoku Musou" bekannte Spielreihe um das alte China (ca. 200 n. Chr.) wird vom Asia-Experten "Koei" fortgesetzt. Der fünfte Teil der Reihe ist in den USA schon erhältlich (Diese Review basiert auf einer solchen) und im Juni kommen auch deutsche Spieler in den Genuss des Actionspektakels.
    Obwohl sich schon in der Vergangenheit gezeigt hat, dass sich die Verkaufszahlen in Deutschland und allen anderen Teilen Europas eher gering halten, hält Koei immer noch zu den Hardcorefans der Serie und bringt ihre Spiele völlig lokalisiert auf den Markt.
    An sich ist Dynasty Warriors ein sehr revolutionäres Spiel, da man sich nie zuvor als einzelner Soldat so intensiv an einer Schlacht beteiligen konnte, aber leider wurden aus den Nachfolgern von "Dynasty Warriors 2" mehr kleine Updates als völlig neue Spiele.
    Völlig verständlich dass der Serie so langsam die Luft ausgeht und die breite Masse Interesse an dem Spiel verliert. Vorweg, wer hier eine revolutionäre Neuerung in punkto Gameplay erwartet, der wird enttäuscht sein, denn Koei hat sich lediglich die Bitten der Fans zu Herzen genommen und das Spiel an den richtigen Ecken und Kanten verbessert.

    Dynasty Warriors 5 spielt genau wie seine Vorgänger in China, kurz nach dem Fall der Han-Dynastie, als das große China zwischen den drei Königreichen Wei, Wu und Shu aufgeteilt wird. Die Geschichte und alle Vorgängen in diesem Spiel sind dem Buch "Romance of three Kingdoms" entnommen, welches jedoch bis auf einige Abweichung komplett der Wirklichkeit entspricht. Ihr spielt also wahlweise einen General aus einem beliebigen Königreich und nehmt an dem "Drei Königreiche" Szenario teil. Dieses Szenario ist aber eigentlich nur der Rahmen des Spiels, denn jeder General hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Anders als der Vorgänger hält sich Dynasty Warriors 5 eher an das Buch, so können sich manche Charaktere in der Schlacht gar nicht begegnen, da sie zu unterschiedlichen Zeiten gelebt haben.
    Die Story wurde zwar ein bisschen in den Vordergrund gerückt und die Offiziere weisen dank individuellen Zwischensequenzen jetzt mehr Charakter denn je auf, aber die Geschichte ist eher weniger von Belangen.

    Dynasty Warriors Veteranen können schon einmal zum nächsten Textblocks springen, denn bevor ich die Neuerungen erläutere, erkläre ich erst einmal das A und O der altbewährten Spielemechanik.
    Fokus des Spiels ist der so genannte "Musou Mode" in dem ihr wie schon erwähnt die Geschichte jedes einzelnen Offiziers nachspielen könnt. Ihr müsst euch also zunächst für ein Königreich und einen dazugehörigen Offizier entscheiden. Im Grunde funktionieren die Offiziere zwar alle gleich, sie unterscheiden sich jedoch enorm in ihren Werten und ihrer Spielweise. So sollten Anfänger wahrscheinlich einen Speerschwingenden Krieger auswählen, der eine ganze Menge einstecken und noch mehr austeilen kann, als einen Strategen, der lediglich mit einem Fächer in die Schlacht zieht.
    Die Werte eines Charakters sind in vier Leisten unterteilt, Lebenskraft, Musou, Angriff und Verteidigung. Die Werte steigen zwar von alleine wenn euer Offizier im Rank aufsteigt, aber richtig aufpumpen könnt ihr diese nur, wenn ihr Upgrades aufsammelt, die besiegte, gegnerische Offiziere fallen lassen. Diese variieren je nach Gegnerstärke von +1 bis +8.
    Gegnerische Offiziere fallen nicht durch Worte sondern durch ordentliche Dresche vom Pferd und deshalb erkläre ich mal eben wie die Kämpfe in Dynasty Warriors generell ablaufen.
    Ihr habt zwei verschiedene Angriffe, einen leichten und einen schweren. Dabei kann der schwere Angriff nur verwendet werden um einen einzelnen starken Angriff zu tätigen oder um eine Kombo zu beenden. Beispiel: Es ist also möglich zwei schwache und dann einen starken Angriff, nicht aber zwei Starke und einen schwachen Angriff zu verknüpfen.
    Um Gegner vom Sattel zu hauen, zückt ihr entweder per Schultertaste den Bogen, welcher dann automatisch in eine Egoperspektive umschaltet, oder ihr springt in die Luft und vollführt einen einzelnen Luftangriff.
    Wenn es die Situation verlangt, dann könnt ihr einen Musouangriff verwenden um euch zu retten. Musouangriffe sind sozusagen die Spezialattacken der einzelnen Charaktere. Unter eurer Lebensenergie befindet sich noch ein Balken, der sich mit jedem getroffenen und eingesteckten Schlag füllt. Ist er einmal voll, dann könnt ihr eine spektakuläre Musou-Attacke vollführen, die mit Leichtigkeit ganze Horden von Gegnern über den Bildschirm schleudert.
    Fällt eure Lebensenergie in den kritischen Bereich, dann füllt sich der Musoubalken automatisch und der Musouangriff wird noch einmal einen Tick verstärkt.
    Für jeden besiegten Gegner gibt es Erfahrung, bei herkömmlichen Soldaten hält sich das zwar in Grenzen, aber ihr fegt ja auch pro Stage mindestens 500 Soldaten vom Schlachtfeld. Als richtig lukrativ erweist sich jedoch das besiegen der einzelnen Offiziere. Anfangs haben diese noch wenig auf dem Kasten und geben deshalb noch maue Upgrades und wenig Erfahrung von sich, aber mit der Zeit steigen die Belohnungen enorm.
    Zwar ist das primäre Ziel auf jeder Karte den gegnerischen Offizier auszuschalten, aber um das zu schaffen, sind euch keine Grenzen gesetzt. Ihr werdet zwar nicht drum herum kommen ihn im Nahkampf zu besiegen, aber die Umstände dieses Kampfes könnt ihr sehr wohl bestimmen. Im Laufe des Kampfes gibt euch der Stratege eures Königreiches immer Ratschläge, oder er teilt euch bestimmten Einsätzen zu. Ihr müsst diese zwar nicht befolgen und alleine in das gegnerische Lager stürmen, aber es erweist sich in der Regel von Vorteil wenn man das gegnerische Lager in Brand setzt, oder die Angriffskräfte des Gegners von ihren Versorgungsdepots abschneidet.

  • Dynasty Warriors 5 Empires
    Dynasty Warriors 5 Empires
    Publisher
    THQ
    Developer
    Koei Co. Ltd.
    Release
    25.06.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002200
Dynasty Warriors 5 Empires
Dynasty Warriors 5 Empires: Einmal Musou mit Reis bitte - Leser-Test von Leitwolf
http://www.gamezone.de/Dynasty-Warriors-5-Empires-Spiel-22361/Lesertests/Dynasty-Warriors-5-Empires-Einmal-Musou-mit-Reis-bitte-Leser-Test-von-Leitwolf-1002200/
09.05.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/06/Dynasty_Warriors_5_Empires_PS2_009.JPG
lesertests