Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • EA SPORTS Grand Slam Tennis im Gamezone-Test

    Gesamt gesehen bekommen wir mit dem Titel gehobene Wii-Sportspiel-Kost geboten.

    Electronic Arts und Sportumsetzungen. Fußball, Eishockey, Basketball, Golf, Football und diverse Funableger zu Skateboard bzw. Snowboard werden Jahr für Jahr neu aufgelegt, ein Tennisspiel suchte man aber schon seit längerem vergeblich im Portfolio des kanadischen Publisher. 2009 ändert sich dies. Mit "Grand Slam Tennis" bedient EA Sports nun auch wieder die Fans des "weißen Sportes". Aktuell für die Wii, irgendwann Ende des Jahres auch für die Xbox360 und PS3. So weit, so gut - und so wenig spektakulär. Spektakulär wird erst die Ankündigung von EA und Nintendo, dass dieser Titel als einer der ersten die neue Steuerungserweiterung "Wii MotionPlus" unterstützen und damit, so die Versprechungen der PR-Abteilungen, ein absolut neues Spielgefühl erzeugen soll. Neues Spielgefühl? Vertrauen in solche Aussagen ist ja gut, Kontrolle ist aber doch deutlich besser - deshalb hier der Test.

    Online-Modus, Partyspiele, der Grand Slam und Matches gegen Becker & Co.

    EA SPORTS Grand Slam Tennis EA SPORTS Grand Slam Tennis Spiele von Electronic Arts leben häufig auch von ihrem Umfang bzw. der meist für teueres Geld gekauften und dann in das entsprechende Spiel integrierten Lizenz. In gewisser Weise trifft dies auch bei "Grand Slam Tennis" zu - in gewisser Weise aber dann doch auch wieder nicht. Zum einen hat sich EA durchaus ein ansprechendes Rechtepaket gesichert - was bedeutet, dass ihr hier an den Original Grand-Slam-Turnieren von Paris, Wimbledon usw. teilnehmen könnt -, zum anderen unterscheidet sich der Umfang insgesamt nicht besonders von den bisher bereits auf dem Markt erhältlichen Umsetzungen zur Sportart Tennis. Wollt ihr ein Einzelspiel gegen einen Freund oder die CPU? Wollt ihr auf diversen Trainingsplätzen eure Fähigkeiten mit Hilfe von unzähligen Tipps verbessern? Oder wollt ihr doch lieber nur ein kurzweiliges Partyspiel a la "König des Courts", "Spielerwechsel" oder "Meister am Netz" durchführen? Alles kein Problem, "Grand Slam Tennis" bietet diese Möglichkeiten. Wie eben die diversen anderen Tennisumsetzungen der diversen anderen Publisher auch. Soll heißen, besonders innovativ und überraschend gibt sich das übersichtliche Menü nun wirklich nicht. Auch nicht, in den beiden Hauptmodi.

    EA SPORTS Grand Slam Tennis EA SPORTS Grand Slam Tennis Zum einen wäre dies eine Art Karriere mit dem Titel "Grand Slam", zum anderen die mittlerweile obligatorische Spielvariante per World Wide Web. Online könnt ihr euch im Einzel oder Doppel messen und euch durch Siege in diversen Ranglisten noch oben kämpfen. Was allerdings hier komplett fehlt, ist die Möglichkeit selbst Turniere auf die Beine zu stellen. Damit verliert dieser Bereich doch enorm an Tiefgang. Selbiger ist beim Karrieremodus zwar durchaus vorhanden, aber irgendwie kann auch diese Spielvariante nie die von anderen Sportspielen gewohnte Herausforderung bieten. Ja, ihr könnt auch hier euer ganz spezielles Alter-Ego samt Spielausrichtung erstellen, ja, ihr seid auch hier vor allem damit beschäftigt Turniere zu gewinnen und ja, ihr habt hier die Möglichkeit u. a. das Original Wimbledon zu gewinnen, aber trotzdem kann irgendwie nie das richtige Karrierefeeling erzeugt werden, das euch immer wieder antreibt doch noch ein Stündlein mehr vor der Konsole zu verbringen. Alles ist zu sehr auf die namens gebenden vier Grand-Slam-Turniere fokussiert, so dass der Rest, wie etwa die Fähigkeitsverbesserung durch Bestehen von diversen Aufgaben, komplett in den Hintergrund gedrängt wird. Kurz: Man hat schon deutlich spannendere und auch forderndere Karrieremodi gesehen bzw. gespielt.

    EA SPORTS Grand Slam Tennis EA SPORTS Grand Slam Tennis Dafür gibt sich die integrierte Tennisszene keine Blöße. Wer schon immer gegen Roger Federer, Rafael Nadal, Serena Williams oder gegen die Ex-Stars Pete Sampras, Boris Becker, Michael Stich und Martina Navratilova spielen wollte, der hat beim aktuellen Sporttitel von Electronic Arts auch die Möglichkeit. Ganze 23 aktive Tennisspieler bzw. so genannte Legenden haben es in das finale Spiel geschafft. Noch ein nettes Gimmick zum Abschluss. Über das Feature "Halte dich Fit!" kannst du dir jederzeit anzeigen lassen, wie viel Kalorien du gerade verbraucht hast, wie sich dein Fitness-Fortschritt über die Wochen verhalten hat, welche Fitness-Ziele du dir gesetzt hast und ob du selbige bereits mit Auszeichnung erreicht hast. Eigentlich nur ein Nebenmodi, welcher allerdings bei intensiver Benutzung einen deutlich höheren Stellenwert erlangt und sich für den ein oder anderen über die Zeit zum einzige Grund entwickeln kann, weshalb das Spiel überhaupt noch in den Konsolenschacht gelegt wird.

    Pro: Zugängliche Steuerung - Kontra: sinnlose "Wii MotionPlus"-Unterstützung

    EA SPORTS Grand Slam Tennis EA SPORTS Grand Slam Tennis Eingangs wurde bereits kurz erwähnt, weshalb "Grand Slam Tennis" besonders in den Blickpunkt der Wii-Besitzer gerückt ist. Der Sporttitel von EA ist tatsächlich einer der ersten, welcher die Zusatzhardware "Wii MotionPlus" - wird übrigens im Bundle mit dem Spiel ausgeliefert - unterstützen soll. Soll deshalb, weil zwar der Anschluss und die Erkennung soweit funktionieren, die Auswirkung, die das neue Bedienelement hat, allerdings tendenziell gegen Null geht. Eigentlich weiß man nie so recht, wo das präzise Spielgefühl und die absolute Kontrolle über den Schläger nun sein sollen. Theoretisch werden durch den neuen Fernbedienungsaufsatz, vereinfacht ausgedrückt, sämtliche Hand- und Armbewegungen in Echtzeit auf den Bildschirm übertragen. Praktisch, kann dies durchaus sein, ihr als Spieler werdet das nur kaum mitbekommen. Kurz: Mit oder ohne Zusatzhardware, die Steuerung fühlt sich immer gleich an. Dieser Fakt macht zwar die "Wii MotionPlus"-Unterstützung mehr als sinnlos, bedeutet aber nicht, dass sich "Grand Slam Tennis" deshalb schlecht spielen lassen würde. Ganz im Gegenteil. Durch die recht präzise Bewegungserkennung, die zwar auch manche Aussetzer bietet, hat man sogar eine sehr gute Kontrolle über den Spieler und vor allem über seine Schläge. Während Topspin, gerader Schlag, Slice und Volley allein über den Schwung der Wii-Mote gesteuert werden, kommen bei den Varianten Lob und Stopp noch gewisse Tastenkombinationen hinzu. Allerdings alles im überschaubaren Rahmen. Überhaupt gibt sich die Bedienung des Ganzen äußerst intuitiv und selbst Neueinsteiger in die Materie Wii werden sofort Zugang, sowie den nötigen Spielspaß finden. Unterstütz wird dies übrigens auch durch die Möglichkeit seinen Spieler automatisch durch die CPU steuern zu lassen. Wem dies allerdings zu wenig Herausforderung ist, der kann im Menü auf "ausführliche Steuerung" wechseln, den Nunchuck anschließen und seinen Protagonisten selbst über den Court bewegen. Hier wird wirklich für jeden etwas geboten. Selbiges gilt auch für den allgemeinen Schwierigkeitsgrad, welcher in drei Stufen verfügbar ist und sich, so wie man es auch erwartet, wirklich ansteigend gibt. Ist die KI im niedrigen Level noch eher behäbig, so zeigt sie sich ab Stufe 3 äußerst kämpferisch und gibt keinen Ball verloren.

    Insgesamt wurde mit "Grand Slam Tennis" ganz eindeutig die Arcarde-Richtung verfolgt, was bedeutet, dass im Titel das Gewicht deutlich auf lange, teilweise unrealistische Ballwechsel gelegt wurde und vieles purer Zufall ist. Man kann nicht verhehlen, dass hier wohl ganz eindeutig "Virtua Tennis" von Sega Pate stand und von Seiten der Entwickler kein einziger Gedanken an eine Simulation verschwendet wurde.

  • EA SPORTS Grand Slam Tennis
    EA SPORTS Grand Slam Tennis
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    03.09.2009

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Wii Sports Resort Release: Wii Sports Resort
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992255
EA SPORTS Grand Slam Tennis
EA SPORTS Grand Slam Tennis im Gamezone-Test
Gesamt gesehen bekommen wir mit dem Titel gehobene Wii-Sportspiel-Kost geboten.
http://www.gamezone.de/EA-SPORTS-Grand-Slam-Tennis-Spiel-22423/Tests/EA-SPORTS-Grand-Slam-Tennis-im-Gamezone-Test-992255/
23.06.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/06/rqcgrexrefxr.jpg
tests