Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • EA Sports Active: Mehr Workouts im Gamezone-Test

    Neue Übungen warten um sich die Weihnachtsplätzchen wieder abzutrainieren!

    Sportlich begeisterte, vor allem aber auf ihre Figur bedachte Menschen sehen sich augenscheinlich wieder der "schlimmsten Jahreszeit" gegenüber: Weihnachten! Viele Leckereien, Süßigkeiten, Plätzchen, Schoko-Weihnachtsmänner, Festtagsbraten und dergleichen mehr. Das heißt im Zweifel Schlemmen bis der Arzt kommt und die Pfunde dekorativ am Körper verteilt. Doch dem kann abgeholfen werden, sofern ihr nicht die folgsamen Fitness-Studio-Besucher seid. Wollt ihr den potentiell überflüssigen Kilos an den Kragen, kann ggf. die Tatsache, dass ihr eine Wii euer Eigen nennt vor allzu viel Hüftgold bewahren. EA Sports greift euch gleichfalls unter die Arme und serviert mit "mehr Workouts" den zweiten Teil ihrer sportlichen Aktivitäten für zu Hause, einen sicherlich willkommenen Helfer zur Beseitigung überflüssiger Pölsterchen. Einmal mehr haben wir keine Mühen gescheut und für euch einen Feldversuch gestartet.

    Weihnachten kann kommen

    EA Sports Active: Mehr Workouts EA Sports Active: Mehr Workouts Im Juni dieses Jahres schickte EA Sports ambitionierte Spieler, die nicht mehr länger nur ihr virtuelles Alter Ego durch fantastische Welten manövrieren wollten auf die Matte, bzw. u.a. auf das Wii Balance Board. Mit ihrem Ableger "Active" haben EA den heimischen Couch-Potatoes den Kampf angesagt und das mit offenkundigem Erfolg. Zahlreiche Wii-Besitzer trieben fleißig vor dem heimischen TV Sport und schwitzen sich so das eine oder andere Kilo von den Rippen. Neben dem positiven Effekt, dass man Gewicht verlieren kann, stärkt man auch seinen Körper, macht ihn fitter und fühlt sich gesamt damit wohler. Das dem auch so bleibt, darf natürlich nicht an der Motivation als auch den Möglichkeiten gespart werden. Deshalb hat EA erneut eine sportive Auskopplung vorgenommen und serviert euch mit "mehr Workouts" weitere, neue und andere Übungen, so dass ihr in Kombination mit dem ersten Teil dem kommenden Weihnachten gelassen entgegensehen könnt. Mögliche Pfunde sollten demnach keine große Chance haben - sofern ihr brav bei der Stange bleibt.

    Fitness-Studio für Zuhause

    Wie bereits im ersten Teil der Workout-Serie von EA auch, haben beim neuen Teil Fitnessexperten mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Dabei heraus gekommen sind jede Menge neue Übungen als auch Workouts, die helfen sollen, dass eure körperliche Fitness als auch euer Wohlbefinden verbessert wird. Über 35 verschiedene, neue Übungen für den Ober- und Unterkörper sowie für das Herz-Kreislauf-System lassen sich in individuellen Workouts zusammenstellen. Wer bereits den ersten Teil sein Eigen nennt, kann seine vorhandenen Daten in diesen Teil übernehmen und an seine bisherigen Erfolge anknüpfen.

    EA Sports Active: Mehr Workouts EA Sports Active: Mehr Workouts Zu den neuen Übungen gehören auch Herausforderungen, mit denen man seinen Bauch wieder straffer und fester werden lassen kann. Sogenannte Curl-Ups sowie Crunch & Punches sind erstmalig enthalten und sorgen dafür, dass ihr dem Ziel, ein paar Ringchen weniger am Bauch zu haben, vielleicht ein Stück näher kommt. Tägliches Üben ist natürlich Voraussetzung und eine entsprechende Ernährung darf selbstverständlich nicht fehlen, um dies einmal am Rande zu erwähnen, denn der beste Sport nützt nichts oder strengt nur unnötig an, wenn ihr futtert wie die Scheuendrescher ohne darüber nachzudenken, dass diese Kalorien auch irgendwie wieder weg müssen.

    EA Sports Active: Mehr Workouts EA Sports Active: Mehr Workouts Um überhaupt für die zahlreichen und durchaus anstrengenden Übungen gewappnet zu sein, ist dieses Mal auch ein Warm-Up Teil mit dabei. In diesem werdet ihr hinreichend auf die anstehenden, gezielten Übungen für Bauch, Beine, Po, Rücken und Arme vorbereitet. Eine durchaus gute Geschichte, trainiert es sich doch mit aufgewärmten Muskeln wesentlich leichter. Ebenfalls neu, wenn dann das Training abgeschlossen ist, ist der Cool-Down Bereich. Hier werdet ihr wiederum mit gezielten Übungen auf eine normale Pulsfrequenz gebracht. Außerdem hilft euch dieses Feature nicht sofort nach den Übungen aufzuhören, sondern ihr schließt mit sozusagen beruhigenden Aktivitäten das Training ab. Gesamt bieten diese Aufwärm- als auch Abschlusseinheiten acht verschiedene Übungen, die kombiniert als auch abgestimmt auf Atmung und Puls eine gute Ergänzung zum Workout sind.

    Der Trainier ist dein Freund

    Um euch das Training ein wenig angenehmer zu gestalten, hat euch EA auch neue Umgebungen spendiert. Es sportelt sich in einer tropischen Arena doch gleich viel angenehmer. Passend dazu wissen auch Aktivitäten wie das Paddle Surfing zu gefallen. Wer eher dem Wasserski zugetan ist, wird gleichfalls zufrieden gestellt werden, denn diese Übung, wenn auch in trockener Form, ist ebenfalls vorhanden. Gesamt erweist sich das Ambiente einmal mehr zweckmäßig, aber in einer Art, die sich zweifelsfrei sehen lassen kann und zu gefallen weiß.

  • EA Sports Active: Mehr Workouts
    EA Sports Active: Mehr Workouts
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    19.11.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1019712
EA Sports Active: Mehr Workouts
EA Sports Active: Mehr Workouts im Gamezone-Test
Neue Übungen warten um sich die Weihnachtsplätzchen wieder abzutrainieren!
http://www.gamezone.de/EA-Sports-Active-Mehr-Workouts-Spiel-52744/Tests/EA-Sports-Active-Mehr-Workouts-im-Gamezone-Test-1019712/
30.11.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/11/EASACTMWwiiSCRNmulti3.jpg
tests