Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • ESPN NFL Football: Der Superbowl 2004 geht an... - Leser-Test von Micmathic

    ESPN NFL Football: Der Superbowl 2004 geht an... - Leser-Test von Micmathic Wie spielt man Football eigentlich?
    Alle kennen den Sport Football, die meisten aber nur aus Schnipseln, die sie mal im Fernsehen gesehen haben. Nur die wenigsten kennen den Spielablauf und die Regeln des Spieles. Zwar gibt es auch in Europa große Wettbewerbe, an denen auch deutsche Mannschaften, wie etwa Rhein Fire, schon große Erfolge verbuchen konnten, dennoch bleibt der Sport hier zu Lande eher abseits der großen Masse. Umso schwerer lässt sich ein NFL Spiel unter die Spielergemeinde bringen, denn ohne Ahnung von den doch etwas komplexeren Regeln des Spieles tut man sich am Anfang etwas schwer.

    Im Football ist es wie in anderen Sportarten auch: Es gibt verschiedene Spielertypen. Außerdem hat jedes Team drei Mannschaften, wenn man's so sagen will. Ein Team ist für den Angriff (Offense-Team) verantwortlich. Zuständig für die Abwehr ist dagegen das Defense-Team. Zuletzt ist da noch das Special-Team. Dieses ist, wie der Name schon sagt, für spezielle Spielzüge wie Kick-Off oder Punt-Return trainiert. Je nach Spielsituation wechseln sich diese Teams beliebig oft ab. Auf dem 120 Yards großen Spielfeld tummeln sich auf beiden Seiten jeweils 11 Spieler einer Mannschaft. Die letzten 10 Yards jeder Spielfeldhälfte sind die Endzonen. Diese sind auch das Ziel jedes Angreifers. Gelingt es einer Mannschaft mit dem eiförmigen Lederball in die Endzone zu kommen, erhalten sie dafür Punkte. Das nennt man dann Touch Down. An den zwei Enden stehen zusätzlich noch die hohen gabelförmigen Goals. Durch dieses versucht der Kicker, bei vorhergegangenem Touch Down, seiner Mannschaft zwei extra Punkte zu sichern, indem er den Ball zwischen den Goals durchschießt. Sollte eine Mannschaft die 10 Yards nicht erreicht haben, können sie beim letzten Versuch auch einen Goal-Kick versuchen (vorausgesetzt die Distanz zum Goal ist akzeptabel). Dieser gibt zwar nicht soviel Punkte wie ein Touchdown, doch besser als ein punkteloser Angriff ist es allemal.
    Vorsicht! Jetzt wird's langsam noch komplexer ;)
    Eine Spielzeit dauert 60 Minuten und ist in zwei Halbzeiten untereilt, die wiederum in je zwei Quarters unterteilt sind. Sollte es am Ende unentschieden stehen, gibt es eine Verlängerung die, 15 Minuten anhält. Diese wird nach dem Sudden- Death Prinzip ausgetragen. Die Mannschaft, die zuerst punktet, gewinnt dann das Spiel. Sollte es am Ende der Verlängerung immer noch unentschieden stehen, bleibt das Ergebnis auch so.
    Also, schauen wir uns doch das Spielgeschehen mal genauer an. Football hat wohl von allen Sportarten den größten, womöglich sogar als einzige große bekannte Sportart, einen sehr taktischen Hauch. Wie oben erwähnt ist das Ziel den Ball in die Endzone zu bringen. Das ist aber leichter gesagt als getan. Immerhin stehen einem eine 11 Abwehr- Spieler im Weg. Das Spiel wird durch einen Kick-Off begonnen. Der Ball wird durch den Kicker der verteidigenden Mannschaft so weit wie möglich in die gegnerische Hälfte gebolzt. Der hoffentlich von den Gegnern aufgefangene Ball muss nun in die Endzone gebracht werden. Dieses Ziel mit einem einzigen Versuch zu erreichen ist eigentlich unmöglich. So gliedert sich das Spiel in verschiedene Spielzüge. Teilziel ist es daher immer 10 Yards in Richtung Endzone des Gegners gut zu machen. Dafür hat man vier sogenannte Downs zur Verfügung. Hat man diese 10 Yards zurückgelegt und ist man bei einem Lauf nicht bis in die Endzone gekommen, erhält man ein First Down. Nun geht das ganze ab dem Punkt wo der Spieler mit Ballbesitz gestoppt wurde wieder von vorne los. Sollte ein Passversuch von einem gegnerischen Spieler in der Luft abgefangen werden oder ein Spieler den Ball verlieren und dieser vom Gegner aufgenommen werden, geht dessen Team in den Angriff über. Um diese ganzen Yards hinter sich zu bringen nutzt man in Football Lauf- bzw. Passspielzüge. Welchen man für den nächsten Angriff oder Abwehr nutzt wird meist vom Trainer mittels Funkübertragung an den Quarterback weiter gegeben. Zu guter Letzt: "Regeln sind da, um sie zu brechen" heißt es in einem Sprichwort. Bei Regelverstoß oder grobem Attackieren eines Gegenspielers gibt's auch beim Football Strafen. Und nun "Let's play! "

  • ESPN NFL Football
    ESPN NFL Football
    Developer
    Visual Concepts
    Release
    11.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
999720
ESPN NFL Football
ESPN NFL Football: Der Superbowl 2004 geht an... - Leser-Test von Micmathic
http://www.gamezone.de/ESPN-NFL-Football-Spiel-22717/Lesertests/ESPN-NFL-Football-Der-Superbowl-2004-geht-an-Leser-Test-von-Micmathic-999720/
23.03.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/01/TV2004010911503900.jpg
lesertests