Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Earth Defense Force 2017 im Gamezone-Test

    Mit dichter B-Movie Atmosphäre und 50 Missionen möchte euch dieser etwas einseitige Shooter begeistern.

    Earth Defence Force 2017 ist bereits seit einigen Monaten bei unseren Nachbarn in Großbritannien für die Xbox 360 erhältlich. Für Deutschland hat sich nun endlich Koch Media dazu entschieden das Spiel zu veröffentlichen. Zu einem geringen Preis von ca. 40 Euro wird die Alien-Hatz Ende September in unsere Läden kommen, doch lohnt es sich überhaupt einen Blick auf Earth Defence Force 2017 zu werfen?

    Ameisen from outer space

    Earth Defense Force 2017 Earth Defense Force 2017 Plötzlich tauchen überall UFOs über den Großstädten der Welt auf, riesige Insekten in Form von Ameisen und Spinnen klettern Hochhäuser hoch, während mehrere Stockwerke hohe Roboter mit ihren Energiestrahlen die Umgebung in Schutt und Asche legen. Als Mitglied der Earth Defence Force (kurz EDF) müsst ihr mit euren Kameraden der Situation Herr werden. Aus der Third Person Perspektive und mit maximal zwei Waffen ausgerüstet, welche ihr vor jeder Mission auswählen dürft, macht ihr euch auf in den Kampf gegen das außerirdische Gesindel. Dabei tummeln sich häufig locker über 50 Gegner auf dem Bildschirm. Egal wo ihr hinzielt, ihr könnt euch sicher sein, dass ihr irgendetwas trefft.

    Earth Defense Force 2017 Earth Defense Force 2017 Man muss den Entwicklern zu Gute halten, dass sie die B-Movie Atmosphäre der uralten Hollywood-Schinken perfekt eingefangen haben: Roboter stampfen aus dem Wasser und machen den Strand unsicher, riesige Ameisen ziehen durch die Straßen und töten alles, was ihnen ihn die Quere kommt, während beeindruckende Raumschiffe über der Stadt schweben. Erinnerungen an Independence Day werden ebenfalls wach. Und ihr mitten drin, bewaffnet mit MG und Raketenwerfer lasst ihr ordentlich die Sau raus und rächt euch am Weltraumabschaum. Die einzelnen Missionen, die kaum länger als 10 Minuten dauern, spielen sich äußerst kurzweilig und sehr spaßig, zumal jede Waffe mit unendlichen Munitionsreserven ausgestattet ist. Da steht dem pausenlosen Ballerspaß nichts im Wege.

    Earth Defense Force 2017 Earth Defense Force 2017 Leider wird sich während der ca. 50 Missionen am Spielverlauf nicht sonderlich viel ändern. Jedes mal heißt es alle Gegner innerhalb eines Areals zu vernichten. Mal sind es die bereits mehrmals erwähnten Insekten oder auch mal kleinere Alienraumschiffe. Nach einer Stunde und Massen an getöteten Außerirdischen fragt man sich, ob da noch was kommt, und die Antwort lautet eindeutig nein. Immerhin dürft ihr euch auch mal hinter das Steuer eines Panzers, eines Apache Kampfhubschraubers oder eines futuristisch wirkenden Mechs klemmen. Im Gegensatz zur sehr simplen "zu Fuß"-Steuerung, bei der ihr lediglich einen Button fürs Ballern und einen weiteren zum Springen benötigt, steuern sich die Fahrzeuge sehr schwammig und ungenau. Vor allem der Apache erfordert viel Eingewöhnungszeit.

    Earth Defense Force 2017 Earth Defense Force 2017 Besonders schwierig ist Earth Defence Force 2017 nicht ausgefallen. Im leichtesten Schwierigkeitsgrad dürften selbst Anfänger, ohne ein einziges mal zu sterben, problemlos durch die Level kommen. Das liegt auch daran, dass die Aliens nach ihrem Ableben auch reichlich Power-Ups in Form von Health-Packs fallen lassen. Außerdem können Waffenverbesserungen sowie dauerhafte Erhöhungen der Energieanzeige eingesammelt werden. Nach ca. 4-5 Stunden dürfte der Spaß jedoch vorbei sein. Trotz des zwar sehr spaßigen und unkomplizierten Gameplays hättet ihr wegen der äußerst simplen und monotonen Spielmechanik, in Verbindung mit den einfallslosen Aufträgen, auch nicht viel länger durchgehalten. Immerhin bietet Earth Defence Force 2017 einen Coop-Modus, der sich über den Splitscreen steuern lässt. Das könnte zum nochmaligen Durchspielen ermutigen.

    Solide Technik

    Earth Defense Force 2017 Earth Defense Force 2017 Die grafische Leistung von Earth Defence Force 2017 kann als durchaus ordentlich bezeichnet werden. Die engen Häuserschluchten einer Großstadt sind überraschend angenehm in Szene gesetzt worden. Auch die Texturqualität kann als überaus sauber bezeichnet werden, auch wenn sie nicht an den Detailreichtum großer Produktionen heranreichen kann. Dafür kann die Engine die wahren Gegnermassen meist ohne größere Slowdowns darstellen. Zudem lässt sich jedes einzelne Gebäude zerstören, bis nur noch ein Haufen Schutt übrig bleibt. Es zeigt sich schon ein beeindruckendes Bild, wenn ein Fußballfeld großes UFO in einige Hochhäuser stürzt. Optische Eingeständnisse gibt es dabei leider schon, denn kaum ist das UFO zu Boden gesackt, verschwindet es plötzlich und lässt keine Trümmer zurück. Weiterhin ist es schade, dass zerstörte Gebäude in der nächsten Mission wieder an ihren Plätzen stehen, als ob nichts geschehen wäre. Ein weiterer Negativpunkt sind die nicht wenigen Clipping- und Physik-Fehler. So hängen beispielsweise Ameisen meist merkwürdig zwischen Hochhäusern oder zuckeln nach ihrem Ableben komisch vor sich hin. Dies ist aber deswegen zu verschmerzen, weil sich die Überreste schnell auflösen.

    Die Soundkulisse zeigt sich äußerst minimalistisch. Bis auf einige Worte in den knappen Ingame-Sequenzen und den ständigen Militärsprüchen eurer Kameraden, die euch im Kampf begleiten, werdet ihr bis auf Waffenfeuer nur wenig zu hören bekommen. Die minimalistische Präsentation passt nichtsdestotrotz herrlich zu dem B-Movie-Charme, den Earth Defence Force 2017 an jeder Ecke versprüht.

    Earth Defense Force 2017 (X360)

    Singleplayer
    6,7 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    6/10
    Steuerung
    6/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Unkomplizierter Ballerspaß
    eingängige "zu Fuß"-Steuerung
    zerstörbare Umgebung
    Massen an Gegnern
    Coop-Modus im Splitscreen
    herrliche B-Movie-Atmosphäre
    Sich wiederholendes Missionsdesign
    recht flott durchgespielt
    sehr schwammige Fahrzeugsteuerung
    gelegentliche Ruckeleinlagen
    maue Soundkulisse
    recht flott durchgespielt
  • Earth Defense Force 2017
    Earth Defense Force 2017
    Publisher
    Koch Media
    Developer
    Koch Media
    Release
    08.06.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991421
Earth Defense Force 2017
Earth Defense Force 2017 im Gamezone-Test
Mit dichter B-Movie Atmosphäre und 50 Missionen möchte euch dieser etwas einseitige Shooter begeistern.
http://www.gamezone.de/Earth-Defense-Force-2017-Spiel-22403/Tests/Earth-Defense-Force-2017-im-Gamezone-Test-991421/
10.09.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/09/edfint2.jpg
tests