Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Electronic Arts

Electronic Arts: Im Halbfinale zur Wahl der schlimmsten Firma der USA

30.03.2012 14:03 Uhr
|
Neu
|

Es gibt Preise, auf die ist niemand scharf. Sicher dazu gehört die Auszeichnung "Worst Company of America 2012", die jährlich vom Verbrauchermagazin The Consumerist vergeben wird. Dabei können die Verbraucher selbst ihre Stimme abgeben und so Runde für Runde im KO-Verfahren die schlimmste Firma Amerikas ermitteln.

Electronic Arts nun hat es ins Halbinale der "Worst Company of America 2012" geschafft und muss sich gegen AT&T durchsetzen, im dann im Finale gegen die Bank of America oder den Walmart anzutreten. Hier könnt ihr euch den aktuellen Stand des Votings ansehen: http://consumerist.com/2012/03/a-round-of-applause-please-for-your-worst-company-in-america-2012-semifinalists.html

Laut The Consumerist stehen die Chancen für Electronic Arts auch gar nicht schlecht: "Der Game-Publisher ist dafür bekannt, kleine Unternehmen zu kaufen und sie dann zu zerstören, Kunden mit Spielpreisen auszunehmen und dann teure (und mitunter nutzlose) DLCs zu veröffentlichen und damit allgemein die komplette Spielerfahrung teurer und weniger unterhaltend zu machen."

Wie seht ihr das? Ist Electronic Arts wirklich die schlimmste Firma der Welt? Diskutiert mit uns darüber in den Kommentaren.

Quelle: www.pcgames.de

Redakteur
Moderation
30.03.2012 14:03 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
04.04.2012 21:38 Uhr
Darauf stoß ich an! 

Man nehme im übrigen die Humorlosigkeit von EA diesbezüglich zur Kenntnis. Was für ein unsymphatischer Haufen.
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
04.04.2012 18:06 Uhr
EA hats geschafft und mit 64 zu 36% die Bank of Amerika auf Platz 2 verwiesen! Gratulation an EA als meistgehasstes Unternehmen von Amerika 2012 !!

http://consumerist.com/20... EA reagiert wie mans gewohnt ist, mit…
Moderator
Bewertung: 0
02.04.2012 19:02 Uhr
War die BoA nicht auch in den Immobiliencrash und die "Weltwirtschaftskrise" involviert neben Lehman und div anderen?

Ich würde mir fürs nächste Jahr wünschen das man die unsäglichen Ratingagenturen auch mit ins Teilnehmerfeld nimmt....also zumindest Moodys, Fitchs und Standard & Poors

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Electronic Arts hat mit Andrew Wilson bekanntlich einen Nachfolger für den ehemaligen CEO John Riccitiello gefunden. Aber es gibt noch andere Veränderungen in den Führungspositionen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Electronic Arts hat bestätigt, dass Battlefield 4 und Need for Speed: Rivals von Grund auf für die Next-Gen-Konsolen entwickelt wurden, um sie dann auf die Current-Gen herunter zu skalieren. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Am 29. August haben Electronic Arts und die Thüringer Sprenggesellschaft einen alten Mischturm in Milmersdorf im Landkreis Uckermark in die Luft gejagt. Zur Unterstützung vor Ort hatte EA einen ausgewählten Battlefield-Fan, der als Sprengassistent die Vorbereitungen sowie die reale Sprengung live miterleben konnte. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Titanfall - Der etwas andere Online-Shooter von der Erfindern von CoD : Sebastian hat sich Abbie Heppe geschnappt und ihr ein paar spannende Informationen entlockt. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Im Rahmen der Gamescom 2013 haben Electronic Arts und Microsoft bestätigt, dass Peggle 2 und Plants vs. Zombies: Garden Warfare zuerst für die Xbox One erscheinen werden. mehr... [0 Kommentare]