Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Emergency 3: Retten statt (aus)rotten - Leser-Test von Vincent Vega

    Emergency 3: Retten statt (aus)rotten - Leser-Test von Vincent Vega Emergency 3 kommt, wie die Vorgängertitel auch, mit einem erfrischenden Spielprinzip daher. Statt mit roher Waffengewalt Horden von Gegnern niederzumähen schlüpft der Spieler hier in die Rolle eines Einsatzleiters in einer Rettungszentrale.

    Das Spiel:
    Dabei steht nicht einfach nur die Feuerwehr unter eurem Kommando sondern sämtliche erdenkliche Rettungskräfte von Polizei, Rettungsdienst, THW, ja sogar Abschleppdienste.
    Wie in anderen Echtzeitstrategie-Titeln befehligt man seine Einheiten aus einer Draufsicht auf den Ort des Geschehens.

    Löschzug ausrücken:
    Die zahlreichen und stets abwechslungsreichen Einsätze des Spiels laufen zu Beginn immer nach dem gleichen Schema ab: ein Rendervideo zeigt, was genau passiert ist. Da bricht zum Beispiel ein Feuer auf einem Pferdehof aus, oder ein Autofahrer rast in ein Stauende. Nun muß sich der Spieler entscheiden, welche und wieviele Einsatzfahrzeuge er zum Ort des Geschehens entsenden möchte. Dabei kann man nicht einfach immer das Maximum loshetzen, sondern muss auch immer das Budget im Auge behalten und am besten noch etwas für eventuell unvorhergesehene Ereignisse in der Hinterhand behalten.

    Koordination bitte:
    Am Einsatzort selbst kommt dann schnell Hektik auf, da die meisten Einsätze in einer gewissen Zeit absolviert sein müssen. Hierbei drängt aber kein schnöder, eingeblendeter Timer, sondern weitere drohende Gefahren. So breitet sich das Feuer weiter aus und bedroht auch Nachbarhäuser, oder Schaulustige, die nicht rechtzeitig von der Unfallstelle entfernt wurden, werden vom nachfolgenden Verkehr erfasst.
    Hier ist also Koordination und eine gehörige Portion Fingerspitzengefühl gefordert. Unfallstelle sichern, Verletzte bergen, Feuer löschen. Ausserdem halten die Missionen meist noch einige Überraschungen parat, so daß man die oben erwähnte Reserve gut gebrauchen kann. Da kann es schon mal passieren, dass eine normale Verkehrskontrolle in einer schweißtreibenden Verfolgung per Polizeihubschrauber endet.

    Mein lieber Herr Kriminalrat:
    Der schwierigkeitsgrad des Spiels steigert sich dabei beachtlich. Während das kurze Tutorial noch keinerlei Herausforderung bietet, zeigen einem gleich die ersten Missionen wie der Hase läuft. Aber auch die sind noch ein Kinderspiel im Vergleich zu den höheren Missionen, bei denen wahre Großeinsätze eine geschickte Abstimmung der Kräfte zu Wasser, zu Lande und in der Luft fordern.
    Die Krönung des Schwierigkeitsgrades ist der freie Spielmodus, in dem es gilt, eine ganze Stadt vor Unheil zu bewahren. Da kann es schon mal passieren dass man sich um zwei oder sogar noch mehr Einsatzorte gleichzeitig kümmern muss.

    Die Grafik:
    Im Vergleich zu Emergency 2 hat sich grafisch einiges getan. War der Vorgänger noch in 2D Iso-Grafik gehalten, hat man für Emergency 3 in die 3D Kiste gegriffen. Die Fahrzeuge sind in 3D gerendert, Licht und Schatteneffekte sorgen, besonders bei nächtlichen Einsätzen, für eine atmosphärische Ausleuchtung der Szenerie.

    Fazit:
    Emergency 3 ist anders als andere Spiele. Alleine diese Tatsache macht das Spiel meiner Meinung nach schon einmal spielenswert. Wer als Kind von einer Karriere bei der Polizei oder der Feuerwehr geträumt hat kann seinen Traum hier, zumindest virtuell, ausleben. Störend fällt nur der teilweise hohe Schwierigkeitsgrad auf, der noch durch den Umstand verstärkt wird, dass die Einsatzkräfte so manches mal herzhaft begriffsstutzig sind. Da gibt man einem Wagen das Kommando zu einer Halbinsel auszurücken, doch dieser bleibt lieber am Ufer stehen, als die nur wenig weiter entfernte Brücke zu benutzen.
    Trotz Allem ist den Entwicklern ein wirklich gelungenes Spiel geglückt, das man sich, zumindest als Feuerwehr Fan, nicht entgehen lassen sollte.

    Negative Aspekte:
    teilweise nervige KI Fehler

    Positive Aspekte:
    gute Spielidee, detaillierte Umsetzung

    Infos zur Spielzeit:
    Vincent Vega hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Emergency 3

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Vincent Vega
    8.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Emergency 3
    Emergency 3
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Sixteen Tons
    Release
    31.03.2010

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Cover Packshot von Halo Wars Release: Halo Wars Ensemble Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003060
Emergency 3
Emergency 3: Retten statt (aus)rotten - Leser-Test von Vincent Vega
http://www.gamezone.de/Emergency-3-Spiel-22566/Lesertests/Emergency-3-Retten-statt-ausrotten-Leser-Test-von-Vincent-Vega-1003060/
16.10.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/01/PCG0305Emerg3em3_kasten_schritt3.jpg
lesertests