Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Endless Ocean: Entspannung in der blauen Tiefe! - Leser-Test von Supermopp

    Endless Ocean: Entspannung in der blauen Tiefe! - Leser-Test von Supermopp Shooter gibt es viele, ebenso wie Renn- und Sportspiele und alle fordern sie eins vom Körper: Konzentration und Anspannung. Das dies nur bedingt zum Entspannen nach einem langen, harten Arbeitstag verhilft, ist selbstsprechend. Und gerade wenn man nach entspannenden Spielen für die jüngste Konsolengeneration sucht, muss man sich mit einer spärlichen Auswahl zufrieden geben. Endless Ocean für Nintendos weiße Fuchtelkiste Wii erweitert diesen vernachlässigten Marktanteil um einen sehr guten und vor allem entspannenden Titel.

    -Ab ins Blaue...-

    Wie der Name "Endless Ocean" schon anmuten lässt, entführt euch dieses Spiel in die Tiefen des fiktiven Meeres rund um die tropische Inselgruppe Manaurai.
    Doch bevor der Spieler zu seinem ersten Tauchgang aufbricht, muss erstmal eine Spielfigur erstellt werden. Neben einem Profilnamen könnt ihr euch für das Geschlecht, sowie einen Haarschnitt entscheiden, was zugegebermaßen eher ein schlechter Witz ist, denn ein virtuelles Ich lässt sich damit auf keinen Fall erstellen.
    Nachdem ihr euch eine Spielfigur gebastelt habt, durchlebt ihr ein Tutorial, in dem euch die einfache Steuerung nähergebracht wird.
    Das Menü des Spieles stellt euer Segelschiff da, auf dem ihr speichern, neue Ziele anfahren und euch mit eurer Partnerin, welche euch immer wieder praktische Tipps gibt, austauschen könnt. Doch nicht nur das, denn ihr könnt auch noch eure Klamotten wechseln, eure Mails nach aufträgen checken und noch einiges mehr. Habt ihr einen der zahlreichen Aufträge angenommen, dürft ihr euch in die blauen Tiefen stürzen.

    -Unter Wasser-

    Seid ihr Unterwasser angelangt, könnt ihr euch wahlweise in der Ego- oder der Schulterperspektive bewegen. Das Meer, welches in viele große Abschnitte, die ihr mit dem Boot anfahren könnt, unterteilt ist, wimmelt nur so vor Lebewesen. Überall seht ihr Fischschwärme und bunte Korallenriffe. Die Unterwasserwelt sieht wahrlich paradiesisch aus und lädt dazu ein erforscht zu werden.
    Eure/n Taucher/in bewegt ihr indem ihr einfach den B-Knopf drückt und mit dem Pointer der Wii-Remote eine Richtung anvisiert, in die ihr schwimmen wollt. Ganz simpel also! Habt ihr euch einem Schwarm oder einem einzelnen Fisch genährt, so könnt ihr mit den Lebewesen Kontakt aufnehmen. Ein Druck auf den A-Knopf lässt die Kamera dem Fisch folgen und ihr könnt sie entweder Streicheln oder ihnen Futter geben, um Kontakt mit ihnen aufzunehmen und mehr über die Meeresbewohner zu erfahren.Jedes Lebewesen hat einen 3-seitigen Lexikoneintrag, in dem kleine Info-Happen über es stehen, was zum Teil sogar recht interessant ist, aber auch vernachlässigt werden kann.
    Habt ihr euch mit dem Tier "angefreundet" so erscheint sein Name und es wird in euer Arten-Buch eingetragen, dass ihr später an Deck nochmal durchblättern könnt. Der Sammelinstinkt wird also ebenfalls geweckt, denn bis ihr die Zig Tierarten, die das umfangreiche Spiel bietet, alle gefunden und eingetragen habt, vergeht eine ganze Menge Zeit.
    Die Welt von Endless Ocean lässt euch abwechslungsreiche Schauplätze erkunden. Ob feinsandige Lagunen, bunte Korallenriffe, Höhlen oder sogar die Tiefsee, jedes erdenkbare Unterwassergebiet hat seinen eigenen Auftritt im Spiel bekommen, was eure Reisen durch die Unterwasserwelt sehr abwechslungsreich macht.
    Doch nicht nur das Erkunden steht auf dem Programm, denn auch Aufträge müssen von euch erfüllt werden, um neue Ausrüstungsgegenstände, wie neue Taucheranzüge, Masken oder Flossen, freizuspielen.
    Dabei gliedern sich die Aufgabengebiete, in Unterwasserführungen, bei denen ihr einem Tauch-Grünschnabel die faszinierende Welt unter dem Meeresspiegel näher bringen müsst, in Fotoaufträge, bei denen ihr eine besondere Tierart vor die Linse kriegen müsst, aber auch in Forschaufträge, bei denen ihr Höhlen, Wracks und Ruinen erforschen müsst, um alte Artefakte und Schätze zu bergen, und somit der alten Hochkultur, die vor Jahrhunderten diese Inseln bevölkerte näher zu kommen.
    Die Schätze die ihr dabei findet, werden von euch in einer Schatzkiste auf dem Schiff gebunkert und können immer wieder angesehen werden.

  • Endless Ocean
    Endless Ocean
    Developer
    Arika
    Release
    09.11.2007

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Pandora's Tower Release: Pandora's Tower Nintendo
    Cover Packshot von The Last Story Release: The Last Story Mistwalker
    Cover Packshot von Xenoblade Chronicles Release: Xenoblade Chronicles
    Cover Packshot von Earth Seeker Release: Earth Seeker Enterbrain
    Cover Packshot von Grotesque Tactics: Evil Heroes Release: Grotesque Tactics: Evil Heroes Silent Dreams , Silent Dreams
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007828
Endless Ocean
Endless Ocean: Entspannung in der blauen Tiefe! - Leser-Test von Supermopp
http://www.gamezone.de/Endless-Ocean-Spiel-22620/Lesertests/Endless-Ocean-Entspannung-in-der-blauen-Tiefe-Leser-Test-von-Supermopp-1007828/
07.10.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/08/VGZ_Forever_Blue_Wii_25.jpg
lesertests